Frage von Jana1567, 23

Ich hätt da mal zwei verschiedene fragen?

Was macht ihr wenn eure Kinder Halsweh haben aber auf klassenfahrt fahren und zweitens helfen tipfen wickel bei euch wenn ihr Halsweh habt

Antwort
von respondera,

Ich würde überlegen, ob es die Reise überhaupt antreten soll, wenn ich die Reisende wäre. Was wenn es auf der Reise schlimmer wird, und es noch Fieber bekommt? Dann ist es vielleicht weit weg und muss möglicherweise die Fahrt abbrechen. Sonntag Nachmittag entscheiden, wie es dem Kind geht, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Mattigkeit, Quengeln ... ?

In den 90ern gab es vom Kinderarzt immer Hexolraletten Lutschtabletten, später haben sie mir immer Lemocin verschrieben / empfohlen, aber die gingen etwas auf den Magen. Es kommt auch auf das Alter des Kindes an, was man nehmen kann. Halsspülungen / Gurgeln mit Salzwasser ist ein Hausmittel, aber das ist kein besonders hilfreiches Mittel bei stärkeren Schmerzen.Dann gibt es noch Tonsipret homöopathische Lutschtabletten, enthalten Laktose, falls das zu beachten ist, aber sie helfen. Altersangabe beachten! Ebenso bei Dolo Dobendan, das den Hals ein wenig betäubt und so die Schmerzen lindert und die Krankheitserreger reduziert, muss man aber versuchen, weit hinten im Hals zu lutschen, sonst wird nur die Zunge taub.

Andere Frage, freut sich das Kind auf die Reise oder möchte es mit den Halsschmerzen (Hals rot? Mundgeruch?) sagen, dass es zu Hause bleiben will?

Kommentar von respondera ,

Mit Topfen-Wickeln / Quark-Wickeln habe ich keine Erfahrung, aber viele wenden Sie gegen Entzündungen an. Je nach Art der Halsschmerzen auch Kartoffelwickel. 

Die Halsschmerzen könnten auch auf eine Pollenallergie hindeuten, wobei man sich durch eine "Reizung durch Pollen" auch manchmal noch zusätzlich Viren einfangen kann.

Antwort
von autmsen, 4

Was bitte sind Tipfen Wickel? Ach, ich lese Du meinst einen Topfen- oder Quarkwickel. Der schadet nie. Es sei denn das Kind lehnt ihn kategorisch ab. 

Halsweh und Halsweh ist tausenderlei. Zudem schreibst Du nicht in welcher Entwicklungsphase das Kind ist. Und ob dieses Symptom öfter auftritt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten