Frage von dray376, 32

ich hänge an einem Router/Anschluss der von meinem Vermieter bezahlt wird.Der gibt ja nun intern IPs raus. Wenn ich nun an meinem Computer VPN fahre und meine?

Wenn ich nun an meinem Computer VPN fahre und meine Ip verschleiere und sie nach USA lege, hat das eigentlich einen Sinn? Der Hauptrouter fungiert ja als gateway.Bekommt dann also mein Vermieter evtl. eine Abmahnung für das, was ich mache?

Antwort
von asdundab, 11

Wenn du einen VPN nutzt hast du die öffentliche IP des VPNs, möglicherweise speichert der VPN Betreiber die öffentliche IP des Anschlusses deines Vermieters.

Wenn der VPN im Ausland sitzt bist du i.d.R. vor Abmahnungen meistens sicher, und bei Straftaten gibt es sowieso keine Störerhaftung.

Antwort
von EVU1999, 18

Er bekommt die Post die er dann via log des Routers an dich abgibt.

Antwort
von wiedermalich, 15

1. du hast anscheinend das mit der adressverteilung noch nicht richtig begriffen. deine interne ip kannst du nicht verschleiern. zumindest nicht ohne deinen internetzugang selbst zu kappe

2. über vpn legst du nur "umleitungen" und das macht dich weder unsichtbar noch unangreifbar. mit entsprechendem aufwand kann meine diene augenscheinlich illegalen aktivitäten auch über vpn zurück verfolgen

3. wirst du erwischt dann ja, kriehgt dein vermieter als inhaber des anschlusses die abmahnung. er kann es aber ganz rechtens direkt an dich durch reichen und damit bist DU dran!

Kommentar von asdundab ,

Bei Straftaten kann man sich eventuell an den VPN Betreiber wenden, wenn der die IP gespeichert hat (hier ca. 50/50 Chance) dann rückt er sie villeicht raus. Bei abmahnbaren Zivilvergehen wäre der Aufwand zu groß, hiervor schüzt es.

Kommentar von dray376 ,

mach Dir keine Sorgen ,mein Großer (e?). Nichts augenscheinlich  iIlegales. Man streamt und will nicht irgendwann genervt werden. Ich sehe das so, wenn ich Pro 7 schaue, woher weiss ich wie die ihre Filme beschafft haben. Kenne ich deren Geschäftspraktiken? Nein, ich bezahle GEZ( jaja früher) und gut.Ich bezahle das aber auch für alle anderen Geräte inkl. Compi. So, dann möchte ich gerne über PC eine Serie sehen- vielleicht nicht einmal was Neues-warum soll das etwas anderes sein?Nur ein anderes Medium. Ich downloade ja nicht( nur `flüchtig`) und verteibe nicht weiter .Wie soll ich wissen, wie die Betreiber ihr Geld machen, über Werbung finanziert ? Kann ich doch niemals feststellen, genau wie beiPro 7. Hier werden wir (Deutschen) wiedermal zum Zahlmeister gemacht oder hat schon jemals jemand gehört, dass Mutombo in Nairobi abgemahnt wurde? Ich wollte einfach nur auf Nr. sicher gehen.

Kommentar von fasty2003 ,

Als erstes, Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Man muss also selbst wissen was illegal ist und was nicht.

Streamen von z.B. Kinofilmen ist immer noch eine rechtliche Grauzone. Ein Gericht / Richter sieht es schon als speichern an, ein anderes vielleicht nicht. Auch wenn es nur temporär ist damit es nicht ruckelt. Kein Gericht muss sich an ein Urteil eines anderen Gerichts halten, außer das Bundesverfassungsgericht. Also kann man Pech haben, dass man fürs streamen illegaler Sendungen / Filme eine Strafe bekommt.

GEZ = Gebühreneinzugszentrale war früher. Heißt heute Beitragsservice. Zwischen Gebühren und Beiträge gibt es einen Unterschied. Gebühren zahlt man für eine Leistung, die man in Anpruch nimmt. Beiträge zahlt man immer, egal ob man es in Anspruch nimmt oder nicht, wie z.B. Sozialversicherungsbeiträge. Die wissen schon warum die es umbenannt haben. Denn es muss ja jeder Haushalt den Beitrag zahlen, ob Rundfunk, TV, Internet oder nicht.

Die Beiträge zahlt man nur für die öffentlich rechtlichen Sender TV und Radio (ARD,ZDF,WDR,NDR etc.). Nicht für die Privatsender (Sat1, RTL,Pro7 etc.), die finanzieren sich über Werbung.

Übrigens gibt es nicht nur in Deutschland Rundfunkbeiträge. Und nochmal, Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Du hast dich zu informieren. Kannst ja auch nicht sagen, dass Du nicht wusstest das man eine Fahrerlaubnis braucht wenn man dich mit einem Auto erwischt, oder Du kaufst etwas was gestohlen wurde und es war wegen dem zu günstigen Preis verdächtig, kannst Du als Hehler dran kommen. Mal so als Beispiel.

Du bist im Internet niemals anonym. Z.B. Bei einer Anzeige kann die Staatsanwaltschaft die Herausgabe deiner IP verlangen von dem der sie gespeichert hat.

Es gibt aber eine Möglichkeit seine IP zu "verschleiern". Wenn man über mehrere Proxy Server surft die auf mehrere Länder verteilt sind. Jeder Proxy hat z.B. 2 Netzwerkkarten. Eingang, die eine Netzwerkkarte mit der ersten IP (deiner wenns der erste ist). Ausgang, 2. Netzwerkkarte zum nächsten Proxy hat eine andere IP.  Und so weiter bis zum Ziel. Unmöglich ist es nicht deine IP heraus zu finden, aber ein großer Aufwand, je nachdem wieviele Proxys dazwischen sind. Wird wohl kaum jemand machen, da muss man wohl schon Terrorist sein oder sowas. Das mal so vereinfacht dargestellt mit Proxy Servern. Es gibt auch Server die als Router fungieren.

Google mal nach Tor Netzwerk

Die Geschwindigkeit kann aber langsam werden, je nachdem wieviele über deine Route gerade surfen.

Außer dem Tor Netzwerk irgendeine Software zu nutzen die auch eine Anonymisierung verspricht ist Blödsinn. 

Also bei allem gilt, immer informieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten