Frage von Schnecke55678, 50

Ich habe ziehende Schmerzen im Arm die von den Fingerspitzen bis zum Ellenbogen ziehen Orthopäde und Neurologe findet nichts Was kann das sein?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Spielwiesen, 31

Bei so etwas sollte man immer auch eine Blutuntersuchung machen und in diesem Fall auf Vitamin B12- und Vitamin D-Speicherwert testen - diese Parameter muss man wohl selbst bezahlen, aber es könnte ein gravierender Mangel bestehen. Ich würde damit zum Hausarzt gehen.

Falls es rheumatisch bedingt ist, versuch mal, bei den Fetten, die du verwendest, mehr Omega 3-haltige zu nehmen (statt Omega 6-haltige, da die Entzündungen fördern. Also kein Sonnenblumenöl mehr nehmen!). 

Ein weiterer Hintergrund könnte orthopädisch bedingt sein: wenn deine Schultergelenke diesen Schmerz auslösen, könnten deine Füße daran einen Anteil haben. Denn die Körperhaltung wird von den Füßen gesteuert.

Dann denk bitte an Einlagen. Dazu schreibe ich noch separat einen Kommentar.

Kommentar von ChloeSLaurent ,

Sieht ganz danach aus, oder?

Kommentar von Spielwiesen ,

Es ist ja so: wenn sich Gelenke 'schief' abnutzen, entstehen ganz arge Schmerzen an ganz anderen Stellen. Dazu müsste man deine ganze Statik und Dynamik (Haltung und Bewegungsabläufe) mal überprüfen (ich würde da meine Physiotherapeutin mit viel Erfahrung befragen - die weiß SOFORT, woran das liegt, und kann es beheben - das kann kein Orthopäde so gut und schnell!) - vielleicht kennst du auch jemanden in der Richtung? Das wäre meine erste Anlaufstelle (ein Rezept über Krankengymnastik kann man dann nachliefern). 

Eine Vermutung: vielleicht gehst du schief - auch wenn es nur minimal ist. Von den Füßen setzt sich die Fehlstellung in die Knie, die Hüftgelenke bis in die Schultern fort, schließlich betrifft es auch den Nacken, und dann vielleicht noch eine schwere Umhängtasche (das kenne ich von mir selbst!) - da haben wirs.

Wenn du jetzt an Einlagen für deine Schuhe denkst, dann hätte ich einen ganz irre guten Tipp für dich (wo ich heute noch dem Himmel danke, dass ich ihn vor zwei Jahren selbst bekommen habe!!!!);

Einlagen von Jurtin: der Unterschied zu anderen Einlagen ist, dass KEIN Fußabdruck des belasteten, kranken Fußes in seiner Fehlstellung gemacht wird (leuchtet ein, oder?), sondern die Einlage am HÄNGENDEN FUSS angepasst wird. Dabei ist das Fersenbein aufgerichtet! Später -mit der Einlage- befindet sich dann der Fuß in der korrekten Haltung und alle darüberliegenden Gelenke (Knie, Hüfte, Schultern) sind in einer optimalen Stellung, wo sie sich nicht abnützen, da sie GERADE sind. 

Unter www.jurtin.at findest du alle Informationen, ich empfehle besonders das Demo-Video, da dann alles klar wird. In Deutschland findest du Vertrags-Sanitätshäuser über Eingabe der Postleitzahl. Die Einlagen sind (vom Hausarzt 1x pro Jahr) verordnungsfähig (frag am besten beim Vereinbaren des Termins, was genau auf dem Rezept stehen muss), mit Zuzahlung.

Ich habe frühere Einlagen nach einmal Tragen meist in die Ecke gepfeffert, da sie weh taten und/oder nicht wirkten. Von diesen hier bin vom ersten Moment an so begeistert, dass ich sie einfach im Schuh gelassen habe und seither schmerz- und ermüdungsfrei gehen, laufen, wandern kann. Inzwischen habe ich schon die zweiten Einlagen machen lassen; das dauert übrigens nur 30 Min., man kann sie gleich mitnehmen.

Kommentar von Schnecke55678 ,

Ja das mit den Vitaminen wäre evtl. Noch eine Möglichkeit. Werde aber noch zu einem Rheumatologen gehen.

Kommentar von Spielwiesen ,

Pass aber bitte auf, dass du keine Mittel wie Ibuprofen u.ä. einnimmst - die würgen nur die Symptome ab, ohne die Ursache zu beheben.
Bei Bedarf melde dich nochmal, ja?

Antwort
von ChloeSLaurent, 24

Hey Du.

Wenn Orthopäde und Neurologe dir keine Erkenntnis mitteilen konnten, würde/ sollte Dich das mehr als bissl verwundern, weil wenn da nix auffindbar ist, hätten die dich regulär jeweils weiterverwiesen. Mich verwundert es eben auf jeden Fall.

Ohne genauere Angaben ist keinerlei Grund-Info hierüber zumindest möglich. Vor allem wie lang geht das?

Könnte ja auch nur der linke Arm sein, aber dann wäre ja ein EKG auch schon gemacht worden usw.

Bevor ich Beispiele anbringen würde, empfehle ich Dir anderen Arzt umgehend aufzusuchen oder die Notaufnahme im Krankenhaus. Regulär wird beim Arzt schon alles erdenklich Wichtige erfragt, im Krankenhaus passiert dasselbe - nur da kannste womöglich nicht einfach mal so fix wieder heim gehen, wenn´s was Ernstes ist.

Soweit nur erstmal

LG

Kommentar von Schnecke55678 ,

Habe das seit ca. 8 Wochen. Es ist der rechte Arm. Zu erst waren die Schmerzen kaum zu ertragen! Mitlerweile ist es in Ruhe gut auszuhalten. Sobald ich es belastet habe nicht mehr.

Kommentar von ChloeSLaurent ,

Wurdest Du schon mal auf Borreliose untersucht? Also Blutwerte insgesamt innerhalb der letzten 1-2 Jahre?

Kommentar von Schnecke55678 ,

Ja borreliose,chlamydien und yesidien sind ausgeschlossen! Harnsäure Blutsenkung und die Rheumafaktoren sind negativ

Kommentar von ChloeSLaurent ,

Ok. Dann wende dich bitte zusätzlich an die Chirurgie und lass dich mal auf Gelenke-Entzündung oder Sehnenscheidenentzündungen untersuchen. 

Zum Test könntest Du einen Schraubendreher nehmen und versuchen Schrauben entweder nach "links auf" oder nach "rechts zu" zu drehen. Ab wann werden die Schmerzen schlimmer oder treten auf? Solche Info für´n Doc ist dann wichtig.

Probiers mal - provoziere es mal.

Ich selbst zum Beispiel hab das Problem und da auch solche oder diese Symptome, wie von Dir beschrieben. Muß aber nicht so auf Dich zutreffen, wäre lediglich ein weiterer Ansatzpunkt. Hoffe, ok.

LG

Kommentar von Schnecke55678 ,

Eine Sehnenscheidenentzündung wurde durch ein mrt ausgeschlossen 

Kommentar von ChloeSLaurent ,

Dann sind mich betreffend nun somit alle Möglichkeiten völlig ausgeschöpft, was wohl über "gutegfrage.net" überhaupt machbar ist.

Lass Dich bitte einfach wiederholt und tiefgründiger untersuchen. 

LG und Gute Besserung

Antwort
von ZomyNozomy, 28

Es könnte das Engpasssyndrom, auch Sulcus Ulnaris Syndrom genannt sein.

Antwort
von helfertantchen, 18

Wenn die Ärzte schon nichts finden, woher soll man das dann über das Internet erfahren? Könntest dir ja mehrere Meinungen von Ärzten holen und vielleicht bist du ja verspannt oder, oder, oder..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten