Frage von Ameriise, 73

Ich habe womöglich ADHS?

Hallo Leute,

ich habe womöglich ADHS, eine Mischform, tyipsch für Mädchen. Ich werde diesen Mittwoch zu einer Beratungsstelle gehen, wo es Psychotherapeuten und normale Therapeuten gibt doch bisher stimmt etwa 95% von dem, was ich dazu gelesen habe auf mich zu. Egal, ob ich es tatsächlich haben werde oder nicht, ich kann momentan immer schlechter mit den Einschränkungen leben und deswegen...

...könnt ihr mir bitte eure Erfahrungen teilen, wie es euch zu Anfang und danach ergangen ist, wie eure Therapie ist, wie ihr euch fühlt?

Danke im Voraus für eure Aufmerksamkeit und eure Mühe für die Antworten!! <3 Amy

Antwort
von einfachichseinn, 20

Wenn du so viel gelesen hast solltest du auch wissen, dass Psychotherapeuten in der Regel keine Diagnose stellen.

Seit wann hast du die Probleme, wenn das erst seit ein paar Wochen /Monaten ist, hast du kein ADHS.

Ansonsten helfen mir die Medikamente sehr gut. Sie verändern mich auch nicht.

Was Therapien angeht könnte ich dir alles erzählen von totaler Mist, über Geldverschwendung bis hin zu hilft ziemlich gut.

Das kommt immer auf dich, dem Therapeuten und Sympathie zwischen euch an.

Antwort
von melinaschneid, 21

Wie alt bist du? Hast du diese Probleme schon seid dem Kleinkindalter? Eine späte ADHS Diagnose ist nicht selten. Allerdings ist es nicht ungewöhnlich wenn gerade in der Pubertät ähnliche "Symptome" auftreten.

Solltest du die Diagnose bekommen ist es der unterschiedlich wie die Therapie anschlägt. Bei mir haben die Medikamente zum beispiel schon extrem geholfen. Das wichtigste ist Verhaltenstherapie. Bedenke aber das die Wartezeiten dafür sehr lang sind. Ich warte schon seid 6 Monaten auf einen Platz.

Antwort
von Wolfieleinchen, 7

Bei mir wurde es erst in der 3. Klasse festgestellt, dass ich ADHS habe. Ich war dort auch eher pummelig, weil ich immer essen (am meisten süßkram) wollte, damit ich mich konzentrieren konnte. Ich konnte (das hört sich jetzt vlcht doof an, aber es stimmt) auch von anderen die Gefühle sozusagen lesen und habe immer, ohne, dass ich es wollte bei anderen mitgefühlt. Außerdem habe ich vieles überbewertet und konnte mich echt nie konzentrieren. Ich war auch oft depressiv und es gab auch eine zeit, in der ich viele Selbstmordversuche gemacht habe...

Dann bin ich zur Ergotherapie gegangen (ca. 15. Monate) und dort wurde festgestellt, dass ich ADHS habe. Meine Eltern, die Ärzte und Psychiater haben mir immer gesagt, dass ADHS nichts schlimmes ist und man auch viele Vorteile eigentlich damit hat.

Seit der 4. Klasse nehme ich jetzt Tabletten, die die Konzentration fördert. Ich habe auch abgenommen (weil ich nicht mehr so viel fürs Konzentrieren esse) und ich bin trotzdem immernoch der gleich Mensch wie früher. 

Ich bin jetzt 13 Jahre alt und habe es mit ADHS auch aufs Gymnasium geschafft (komme jetzt in die 8. Klasse). 

Wenn man ADHS hat, ist man nicht gleich dumm!

Eig. steht ADHS hauptsächlich für Hyperaktivität.

Wussest du, dass die Leute mit ADHS in der Steinzeit die anderen immer vor Angreifern gewarnt haben (durch das Ablenken)? Also kannst du uns eig als Lebensretter sehen. 😉

Ich hoffe, ich konnte dir damit helfen

Kommentar von Ameriise ,

Ja, bei mir ist es fast dasselbe wie bei dir und fast und ungefähr 95% der Symtome, Ursachen, Folgen und so weiter stimmen mit mir bei ADS überein.

Antwort
von littleangel3000, 29

Ich weiß ja nicht wie alt du bist aber ADHS wird schon im Kindergarten- beziehungsweise Volksschlalter festgestellt. Habe selber jemanden in der Familie der das hat. Bei ihm hat man es in der 1. Klasse gemerkt. Ich denke nicht das du sowas hast.

Kommentar von melinaschneid ,

Kann man so früh feststellen muss man aber nicht . gerade ads wird oft nicht oder sehr spät erkannt. Die hyperaktive Komponente fehlt ja. Die Kinder sind anstatt laut und auffällig wie bei adhs eher ruhig und unauffällig. Viele Eltern/Lehrer denken einfach das ihr/das betroffene Kind etwas verträumter als andere ist. AD (H)S Diagnosen im erwachsenen alter sind nicht selten. Ich war 26 als bei mir Ads diagnostiziert wurde. :)

Kommentar von Ameriise ,

Ich denke auch, dass ich trotzdem ADS deswegen haben kann.

Antwort
von Schuhbach97, 41

Das, was du da gelesen hast, ersetzt ja eine medizinische Diagnose nicht. Man kann sich auch sehr verrückt machen und sich Sachen einbilden...

Antwort
von Dahika, 15

Du bist in der Pubertät.

Kommentar von Wolfieleinchen ,

AD(H)S kann man nicht mit der Pupertät verbinden. Zwar werden die Symptome dann aktiver aber trotzdem ist AD(H)S etwas anderes

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community