Frage von hoelieber, 74

ich habe vor 2tagen ein brief bekommen das ich in einer disco schweren diebstahl begangen habenn soll obwohl ich garkein disco gänger bin und es auch nicht wa?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von TheGrow, Community-Experte für Polizei, 15

Hallo hoelieber,

ich gehe mal davon aus, dass es sich bei dem Brief um eine Vorladung zur Vernehmung als Beschuldigter in einem Strafverfahren wegen "Besonders schweren Diebstahls" gem. § 243 StGB handelt.

Das Gesetz sagt zum Tatvorwurf folgendes:

*************************************************************************************



§ 243 StGB - Besonders schwerer Fall des Diebstahls

(1) In besonders schweren Fällen wird der Diebstahl mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu zehn Jahren bestraft. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter 

  1. zur Ausführung der Tat in ein Gebäude, einen Dienst‐ oder Geschäftsraum oder in einen anderen umschlossenen Raum einbricht, einsteigt, mit einem falschen Schlüssel oder einem anderen nicht zur ordnungsmäßigen Öffnung bestimmten Werkzeug eindringt oder sich in dem Raum verborgen hält, 
  2. eine Sache stiehlt, die durch ein verschlossenes Behältnis oder eine andere Schutzvorrichtung gegen Wegnahme besonders gesichert ist, 
  3. gewerbsmäßig stiehlt,
  4. aus einer Kirche oder einem anderen der Religionsausübung dienenden Gebäude oder Raum eine Sache stiehlt, die dem Gottesdienst gewidmet ist oder der religiösen Verehrung dient, 
  5. eine Sache von Bedeutung für Wissenschaft, Kunst oder Geschichte oder für die technische Entwicklung stiehlt, die sich in einer allgemein zugänglichen Sammlung befindet oder öffentlich ausgestellt ist, 
  6. stiehlt, indem er die Hilflosigkeit einer anderen Person, einen Unglücksfall oder eine gemeine Gefahr ausnutzt oder 
  7. eine Handfeuerwaffe, zu deren Erwerb es nach dem Waffengesetz der Erlaubnis bedarf, ein Maschinengewehr, eine Maschinenpistole, ein voll‐ oder halbautomatisches Gewehr oder eine Sprengstoff enthaltende Kriegswaffe im Sinne des Kriegswaffenkontrollgesetzes oder Sprengstoff stiehlt. 

(2) In den Fällen des Absatzes 1 Satz 2 Nr. 1 bis 6 ist ein besonders schwerer Fall ausgeschlossen, wenn sich die Tat auf eine geringwertige Sache bezieht.

*************************************************************************************

In Deinem Fall, könnte nur einer der drei von mir fett dargestellten Tathandlungen zutreffend sein.

Dir wird also entweder vorgeworfen:

  • außerhalb der Öffnungszeiten in die Disco eingebrochen zu sein und beim Einbruch Beute gemacht zu haben oder
  • während Deines Discoaufenthaltes etwas in der Disco gestohlen zu haben, was besonders gegen Wegnahme gesichert war oder
  • während Deines Discoaufenthaltes einen volltrunkenen Gast bestohlen zu haben.

Nun hast Du drei Möglichkeiten:

  1. Du leistest der Vorladung keine Folge
  2. Du leistet der Vorladung Folge, machst die Pflichtangaben zu Deiner Person und entscheidest Dich nachdem Dir der genaue Tatvorwurf eröffnet wurde, ob  Du Dich zur Sache äußern willst oder nicht.
  3. Du leistest der Vorladung keine Folge, sondern beauftragst einen Rechtsanwalt mit der Vertretung Deiner Interessen. Der Rechtsanwalt wird dann erst einmal Akteneinsicht nehmen, feststellen, was Dir genau vorgeworfen wird, welche Beweise vorliegen und wird Dich dann beraten, wie man am sinnvollsten weiter vorgeht.

Ich persönlich würde zu Nummer drei raten denn der Tatvorwurf ist erheblich und die zu erwartende Strafe ist erheblich, denn das Gesetz sieht keine Geldstrafe, sondern ausschließlich eine Freiheitsstrafe von mindestens 3 Monaten bis zu 10 Jahren vor.

In Anbetracht der möglichen Freiheitsstrafe, halte ich persönlich es für wenig sinnvoll sich gar nicht zur Sache zu äußern oder zu versuchen sich selber zu verteidigen.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort
von thepro0410, 54

Dann geh zur Polizei und sag ihnen das. Außerdem wenn du nicht in der Disco warst dann nimm jemanden mit der das bezeugen kann. Dann hast du ein Alibi und bist fast schon ausser Gefahr vor einer Strafe.

Antwort
von nettermensch, 29

dann mußte bei der  Polizei sagen, was Sache ist. wen du ein Brief bekommmen hast, mußt du dich melden.

Antwort
von hoelieber, 1

verfahren eingestellt weil die DNA vom täter hatten

Antwort
von derhandkuss, 25

Wo warst Du an besagtem Tag, als der Diebstahl begangen wurde? In besagter Disco? Oder woanders?

Antwort
von AssassineConnor, 10

Schicke mir (hier als Antwort) mal den genauen Wortlaut ohne Persönliche Daten (also keine Namen usw.) Evtl ist es ne Fälschung.

Kommentar von AssassineConnor ,

btw: es gibt keinen "schweren Diebstahl" sondern nur den 'Besonders schweren Fall des Diebstahls". dies bedeutet das du Verschlossene Behältnisse mit Hilfe von Gewalt geöffnet hast (oder Waffen nach dem WaffG mitgenommen hast...)

Antwort
von ettchen, 12

Aha. Du hast einen Brief bekommen.

Von wem? Worum geht es exakt? Wer wirft dir was vor? Und was wird im Brief von wem von dir erwartet?

Und - was möchtest du eigentlich wissen?

Antwort
von papermate90, 35

Man muss dir das beweisen, dass du da warst. Kann aber auch eine Fälschung sein - steht da etwas davon, dass du Geld bezahlen sollst oder so etwas?

Antwort
von WikingerHD, 29

Dabei kann es sich auch um Spam handeln, wenn du wirklich nie in Discos warst, dann nichts machen. Ab in den Spam Ordner

Kommentar von nettermensch ,

die rede ist doch von einen Brief., nicht von einer E-Mail. es sei denn, ich liege da falsch.

Kommentar von WikingerHD ,

Dann melde dich bei der Polizei und lass das überprüfen.

Antwort
von Ralfinator1990, 10

Wenn du "ehrlich unschuldig" bist, brauchst du dir doch keine Sorgen machen ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten