Frage von wolkenreeeich, 82

Ich habe von weitem sichtbar stark abstehende Segelohren, dies ist mir peinlich und ich leide daran, was tun?

Ich habe Angst vor einer Operation und davor, dass nach einer Operation alle Leute sehen, dass ich mich operiert habe, dies wäre mir zusätzlich peinlich.

Wer kann mir helfen und weiß einen Rat?

Antwort
von Schwimmakademie, 19

ich würde zu einem HNO gehen und mich beraten lassen.

ich sehe momentan 4 Ansätze

a) akzeptieren, wie du bist und das Selbstbewusstsein entwickeln damit klar zu kommen.

b) Kaschieren, Haare länger, Kopfbedeckung oder Stirnband (evtl in Verbindung mit c)

c) Bänder zur Anlegung. Da die aber "stark abstehend" schreibst wird das wohl nicht wirklich gelingen.

d) operative Anlegung. Was ich dir sagen kann ist dass hier die Narbe hinter dem Ohr sein wird und in der Regel nicht zu sehen ist. (Ausser wenn die Freundin dir am Ohr kaut :-) )

LG und viel Erfolg

Antwort
von amdros, 33

Ich habe Angst vor einer Operation

..mag ich zwar nachvollziehen aber..deine Angst ist völlig unbegründet!!

Auch in bezug darauf, daß alle Menschen die Operation sehen können, das ist unbegründet.

Meinem Neffen erging es wie dir und er wurde noch zu tiefster DDR-Zeit operiert, will sagen, da war die Medizin/Technik mit Sicherheit noch nicht wie zur heutigen Zeit entwickelt, es ist absolut nichts zu sehen!

Überwinde deine Angst und laß dich noch schöner machen, als du sicher schon bist!!

Alles Gute..

Antwort
von Schnuffel3004, 24

Naja viel kann man da nicht machen kommt drauf an wenn du ein Mädchen bist könntest du deine Ohren unter den haaren verstecken (teilweise) aber jetzt im Winter könntest du deine Ohren unter Mützen oder so verstecken viel kann ich dir nicht weiter helfen aber das waren mal ein paar Tipps ;)

Kommentar von wolkenreeeich ,

Ich bin nur leider eine Transe und trage nicht immer Perücken oder Mützen. :-(

Antwort
von Schnueffler00, 42

Ich kenne mich da nicht aus, aber ich glaube es gibt keine Alternative zum Ohren anlagen in einer Operation bei starken Segelohren. Es sei denn du willst immer eine Mütze tragen.

Wegen deine Angst kannst du dich ja beim Chirurgen beraten lassen. Und ich bezweifel ganz stark, dass Unwissende es nach der Op sehen können.

Antwort
von Stefffan7, 38

Man gewöhnt sich dran. Ich hab auch abstehende Ohren und hab bis zur 6. Klasse deswegen immer lange Haare getragen. Seit da interessiert es mich nicht mehr und ich finde es manchmal sogar gut.

Kommentar von wolkenreeeich ,

Bist du auch eine Transe?

Kommentar von Stefffan7 ,

Nein

Antwort
von Nico63AMG, 34

Hi, es gibt 2 Alternativen:

1. Du lernst, dich und deinen Körper zu akzeptieren, was oftmals nicht einfach ist, vor allem wenn andere Menschen es einem nicht leicht machen.

2. Du unterziehst dich einer Operation.

Egal wofür du dich entscheidest: DU musst mit dir zufrieden sein, niemand anderes. Egal was Leute sagen, ob du abstehende Ohren, eine dicke Nase oder was auch immer hast. Man wird immer etwas finden, was ein Grund für Fertigmachen oder was auch immer ist.
Niemand ist perfekt, jeder hat seine Macken.

Entscheide dich für das was DIR Freude verschafft.

Gruß

-N

Antwort
von Othetaler, 30

Wenn starke Segelohren nicht mehr da sind, merken das natürlich alle Leute, die dich kennen. Aber was sollte daran peinlich sein. Du lässt die ja nicht die Falten aus dem Gesicht liften. Fremden wird es nicht auffallen.

Natürlich hat jede Operation Risiken. Aber bei der OP dürften die überschaubar sein. Lass dich da von einem Arzt beraten. Grund zur Angst gibt es aber nicht.

Antwort
von danitom, 21

Stark abstehende Ohren würden mir auch nicht gefallen.

Lasse dich operieren, dass ist kein großer Eingriff.

Was die anderen Leute darüber denken und sagen braucht dich nicht zu interessieren, Hauptsache du fühlst dich wohl.

Alles Gute.

Antwort
von Utraris, 33

Du bist wie du bist, sei stolz auf dich. Wenn du unter den Ohren so sehr leidest, dann lass dich operieren, das ist ein sehr kleiner Eingriff, der aber deine Situation verbessert. Außerdem wirst du höchstwahrscheinlich in Bezug auf die OP positive Bemerkungen bekommen.

Antwort
von Wonnepoppen, 19

Was zählt mehr für dich?

die abstehenden Ohren, die dich belasten , oder eine OP, wo dir geholfen wird?

Antwort
von Loops2015, 17

Ich habe mir meine Ohren 'anlegen' lassen. Die OP ist überhaupt nicht schlimm, Narben sieht man nicht, weil das ja hinter dem Ohr in der Falte versteckt ist! Ich bin sehr froh, dass ich es gemacht habe!!!!

Kommentar von wolkenreeeich ,

War das eine Vollnarkose? Wie lange dauerte die OP?

Kommentar von Loops2015 ,

Es ist schon ein paar Jahre her u es war eine Vollnarkose. Schmerzen hatte ich keine, musste nur ein paar Tage so ne schwarze Ohrkappe zum Schutz tragen, dann nur noch Pflaster hinter dem Ohr. Vielleicht gibt es inzwischen andere OP Techniken, sodass eine Vollnarkose entfällt!? Lass es machen u setz dich dem Leidensdruck nicht weiter aus!!! Ich weiß wie sich das anfühlt, ich wurde überall gehänselt, das war als Kind furchtbar! Damals meinte ein Arzt ich muss warten bis die Ohren 'ausgewachsen' sind. Iwann hab ich mich auf die OP richtig gefreut!!!Jedenfalls seitdem bin ich viel selbstbewusster geworden!!! Menschen ohne 'Segelohren' können das nur bedingt nachvollziehen!

Kommentar von Loops2015 ,

Wie lang die OP war kann ich gar nicht mehr genau sagen, bzw an meinem linken Ohr fehlte die komplette Ohrmuschel, d.h. da haben sie mir extra eine angefertigt u unter die Haut gepflanzt. Aber selbst das hat nach OP nicht sehr weh getan. Die Freude schöne Ohren zu haben hat wirklich alles verblassen lassen! Den ersten Anblick werd ich nie vergessen :-) es war nur toll !!!!

Antwort
von asiawok, 35

Schaue dir die Leute um dich herum genau an
Sehen die alle perfekt aus?
Ich habe einen schiefen Mund und schiele
Na und?

Kommentar von wolkenreeeich ,

Naja, perfekt wohl nicht, aber ich bin eine Transe und werde deshalb eh schon immer komisch angeschaut...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten