Frage von CommandDanger, 147

Ich habe Untergewicht, schlimm?

Guten Tag! Ich bin 14 Jahre alt und lebe seit 1 Monat vegetarisch. Nun lebe ich seit heute etwas strenger und zwar vegan. Gesundheitlich geht es mir eigentlich relativ gut. Ich habe ein sehr gutes Immunsystem und joar, bisher wurden bei mir auch keine Mängel oder sonstigem festgestellt. Ich habe mich seit (lass mich nicht lügen) 4-5 Monaten  nicht mehr gewogen. In meinen Erinnerungen kann ich mich an ungefähr 80 Kg erinnern. Als ich heute auf meine Waage schaute, wog ich nur noch 64 kg (ich habe es auch an anderen Waagen testen lassen, die Waage geht definitiv NICHT falsch). Ich bin 1 Meter 86 Cm groß, und ich habe mal ausgerechnet sowas zählt als Untergewicht. Sollte ich deswegen jetzt aufhören Vegetarisch bzw ab heute Vegan zu leben? Ich mache mir etwas Sorgen, habe Angst :(

Antwort
von Undsonstso, 53

Du bist nicht nur neuvegan, du bist essgestört

Dein Kinderarzt hat bisher nix gesagt zu deinem Untergewicht.... Wie du sicher weißt, bedarf es bei Veganern regelmässig Blutbildkontrollen. Es ist davon auszugehen, dass dein Arzt dein Untergewicht anspricht.

Und immer schön im Hinterkopf behalten bezügl. Vitamin B12,

VitaminB12-Mangel entsteht in der Regel erst nach Jahren ungenügender Zufuhr / Aufnahme des Vitamins und äussert sich bei einem schweren Verlauf in einer Blutarmut und in neurologischen und psychiatrischen Symptomen, Schäden, die teilweise unumkehrbar sind!

Antwort
von marienkaefer24, 71

Ob vegetarische Küche vegane oder fleischhaltig dass ändert kein Gewicht von ungefähr 20kg.

außerdem zeigen die BMI rechner nicht immer das richtige an. Außerdem bist du noch in der Pubertät also ist das normal das sich das Gewicht etwas ändert. Aber auf jeden Fall darfst du dich nicht auf den BMI rechner verlassen. Wenn du dich so wohl fühlst dann is alles ok.

Antwort
von Wonnepoppen, 63

Da du eh schon untergewichtig bist u. außerdem im Wachstum, würde ich dir empfehlen, dich normal zu ernähren!

Antwort
von netflixanddyl, 66

Das hat nichts mit Vegan /Vegetarisch zu tun, aber wenn du dich wohler fühlst, würde ich wenigstens auf Vegetarisch zurücksteigen.

Und wenn der BMI Messer dir sagt, du hast Untergewicht, aber du dich dennoch gut fühlst, musst du nichts machen. Hör auf deinen Körper :) Sollte es dir aber irgendwie schlechter gehen, iss mehr.

Antwort
von viomio82, 64

Durch vergetarisch/vegan nimmt man nicht unbedingt ab. Ich lebe seid Jahren vegan und halte mein Gewicht.

Antwort
von user023948, 47

Du musst gucken, dass du deinen täglichen Kalorienbedarf deckst! Und Grünzeug hat ja so gut wie keine Kalorien... also musst du die 10 Fache portion oder so essen, um deinen Bedarf an Kalorien zu decken! 10 Kilo abnehmen oder so bei soner Umstellung ist normal, 20 aber nicht! Zähle mal einen tag Kalorien und guck, ob du deinen Bedarf von 1500-2000 deckst!

Antwort
von Deichnixe, 60

Du bist mit 14 J. im Wachstum und solltest nicht streng vergan leben und weiterhin abnehmen.Gesund und bewusst ernähren wäre besser, wenn du ausgwachsen bist, kannst du immer noch eine dir angenehme Ernährungsform auswählen.

Antwort
von ASmellOfRoses, 17

Zunächst mal: An veganer Ernährung ist nichts "streng" - im Gegenteil...!

Du musst keine Angst haben und auch deine Sorge ist unbegründet.

Wenn du mit deinen 14 Jahren bereits diese Größe hast, ist das erstmal ungewöhnlich, aber auch nicht so selten...

Nichtsdestotrotz kannst du wunderbar vegan auf deinen Nährstoffbedarf kommen und das ohne die üblichen in Tierprodukten enthaltenen "Beigaben" wie Antibiotika, Medikamentenrückstände, das "schlechte" Cholesterin, gesättigte Fette, viele kritische Zusatzstoffe und das Leid der Tiere...

Innerhalb dieses einen Monats, in dem du dich vegetarisch ernährst, wirst du niemals 16 Kilo abgenommen haben - kann an der Schilddrüse, am Stoffwechsel, an einem Wachstumsschub liegen, aber sicher nicht daran, dass du lediglich kein Fleisch mehr isst. Lass mal deine Blutwerte checken...

Iss weiterhin vegan, iss ausgewogen, bunt und abwechslungsreich mit Hülsenfrüchten, Gemüse, Obst, Vollkornprodukten, Nüssen, Saaten und Samen, bestimmten Algen in Spuren und Sprossen und lass dir nichts einreden von Leuten, die keinen Schimmer haben von veganer Ernährung, sondern lediglich ihre Vorurteile loswerden und ihr schlechtes Gewissen beruhigen wollen...

Informiere dich ausgiebig, z. B. auf den Seiten

"Achtung Pflanzenfresser - vegan für Anfänger",

"vegan.eu" und durch die Bücher

"Vegan" von Alexandra Kuchenbaur,

"Vegan" von Marc Pierschel,

"Ab heute vegan" von Patrick Bolk und

"Peacefood" von Dr. Rüdiger Dahlke

Fettreiche vegane Lebensmittel sind z. B. Avocados und Nüsse, nimm auch gesunde Kohlenhydrate zu dir, aber keine hochverarbeiteten wie Brot, Nudeln, Kuchen etc..., sondern z. B. Frischkornbrei aus frisch gemahlenem Getreide, Rohbrot aus gekeimtem Getreide und entdecke die sog. "Pseudogetreide" wie Hirse, Amaranth, Quinoa und Bulgur für dich sowie die "Superfoods" - Chiasamen, Macapulver usw...

Klingt erstmal exotisch, sind aber seit alten Zeiten bekannte Powerstoffe, die bereits die alten Hochkulturen wie die Mayas oder Inkas schätzten...

Allein Vitamin B12 solltest du supplementieren - das tun aber auch Fleischesser indirekt über die Futtergaben der Nutztiere.

Zusätzlich in den Wintermonaten Vitamin D2 - sollten aber alle Menschen in unseren sonnenarmen Breitengraden tun, nicht nur Veganer !

Wie gesagt, informiere dich, probiere Rezepte aus und lass dich positiv überraschen...:) 

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Wie stehen denn deine Eltern dazu ?

Kann euch 2 Kochbücher empfehlen, die Tipps und Anregungen sowie leckere Rezepte bieten:

"Vegane Familienküche" von Jasmin Hekmati und

"Teenager auf Veggiekurs" von Irmela Erckenbrecht.

Geh auch mal auf die Rezepteseiten von

"Jerome Eckmeier" - hat tolle Kochvideos unter dem Label "Rock`n-Roll-Veganershow" gedreht...

"Laubfresser",

"Veganguerilla" und

"Die-Umsteiger.blogspot".

"Kochs vegan" und

"Docbears"...

Hast allein da schon die Qual der Wahl und das sind nur ein paar wenige...

Antwort
von Pixelherz, 53

Du bist im Wachstum! Du brauchst diese Mineralie,Stoffe! Hör bloß auf damit!


Kommentar von CommandDanger ,

das heißt? Was soll ich jetzt tun?

Kommentar von Pixelherz ,

Nehme wieder deine Ernährung auf. Solange sie Ausgewogen ist und du die nicht mit Fast Food vollstopfst.

Antwort
von 716167, 56

Auf jeden Fall solltest du deine Ernährung überdenken, denn du hast wirklich Untergewicht.

Antwort
von Omnivore08, 43

Vegan ist für Kinder nicht geeignet! Völlig egal ob du Normal- oder Untergewichtig bist!

Kommentar von CommandDanger ,

Du kleiner Anti-Veganer ;) nene ich bleib beim Veganismus;)

Kommentar von Omnivore08 ,

Selbst Schuld...beschwer dich dann aber nicht über Mangel und Untergewicht!

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Sagst grade du, dessen Gewicht selbst auf der Kippe zum Untergewicht steht - obwohl du ebenso laut eigener Aussage täglich Fleisch und Tierprodukte verzehrst...

Auch hier gilt: Wer im Glashaus sitzt...:)

Kommentar von Omnivore08 ,

Genau! Deshalb ist ja auch vegan in dieser Position die denkbar dämlichste Idee, die man machen kann! - Weil ich kein Untergewicht will!

Naaaa, begriffen? Oder brauchst du noch ne Weile?

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Das glaubst du so sicher zu wissen, weil..... du selbst schon über geraume Zeit vegane Ernährung betrieben hast...? :) 

Vorurteile sind schon was Feines, zumindest, wenn man gewisse Tatsachen verdrängen möchte...:)

Kommentar von Omnivore08 ,

Das glaubst du so sicher zu wissen, weil..... du selbst schon über geraume Zeit vegane Ernährung betrieben hast...?

Ja....letzte Nacht! 8h vegan. Das war die Hölle. Als ich wach wurde gabs erst mal schön was unveganes!

Vorurteile sind schon was Feines, zumindest, wenn man gewisse Tatsachen verdrängen möchte

Du meinst deine ominösen Vakten? ^^ LOL

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community