Frage von Nutzer12345667, 212

Ich habe "ungewollt" einen 2 Jahres Otelo Handyvertrag auf der Straße abgeschlossen, kann mir jemand sagen an wen ich mich am besten wenden sollte?

Guten Tag, ich wurde auf der Straße von einer Person angesprochen, die scheinbar für Vodafone/Otelo arbeitet. Seinen Ausweis hat er mir gezeigt, allerdings habe ich in dem Moment keinen Wert darauf gelegt, die Echtheit zu prüfen. Ich brauchte keinen Handyvertrag, da ich bereits mit meinem Anbieter zufrieden bin. Allerdings habe ich mich letztendlich doch überreden lassen, den Vertrag zu unterschreiben und alle meine Daten angegeben (Personalausweis,Kontonummer und die üblichen Kontaktdaten). Außerdem habe ich einen Bestätigungsanruf bekommen und die Daten bestätigt. Das Gespräch wurde auch aufgezeichnet.

Das war alles sehr dumm und naiv von mir, das könnt ihr mir gerne vorwerfen, aber das hilft mir nicht weiter, das weiß ich selbst. Eine kurze Erklärung zu meinem Handeln: Der (scheinbare) Mitarbeiter hat mir versichert, dass der (2 Jahres Vertrag) abläuft, bzw gar nicht in Frage kommt, sobald ich die erhaltene Sim Karte nicht benutze. Die Simkarte und die anderen schriftlichen Papiere habe ich im Umschlag weggeschmissen (Die Simkarte sogar kaputt gemacht).

Letztendlich war mein Gedanke, dass ich ihm damit helfe, da das sein Job ist und ich ja dann sowieso nichts zu verlieren habe. Die Widerrufsfrist von 14 Tagen ist bereits abgelaufen. Vor ein paar Tagen kam dann eine Email mit einer PDF Anhang Datei, wo drin steht, dass mir 4,14 € am 14.03 abgezogen werden. Heute am 15.03 ist dies auch passiert. Dort steht außerdem noch, dass ich mich darüber informieren kann, wie der Betrag zustande gekommen ist. Allerdings bräuchte ich dafür die Rufnummer von der Simkarte + Kundenkennwort. Beides besitze ich nicht, da ich das alles ja weggeschmissen habe.

Ich kann mir nicht erklären wie die 4,14€ zustande gekommen sind. Im Vertrag den ich unterschrieben habe, ist die Otelo Allnet Flat M 24 Monate angegeben. Ich besitze außerdem eine Kopie vom "Auftrag für otelo Mobilfunkdienstleistungen (ohne Endgerät". Allerdings nur dieses eine Blatt, ich erinnere mich aber noch auf anderen Blättern unterschrieben zu haben, deren Kopie ich nicht habe.

Da die 14 Tage Widerrufsfrist abgelaufen sind, weiß ich nicht direkt was ich machen soll oder an wen ich mich am besten wenden sollte. Wahrscheinlich am besten bei Vodafone selbst, aber das was ich über den Kundenservice bei ähnlichen Probleme gelesen habe, hat mich bisher davon abgeschreckt.

Danke für das Lesen meines Textes. Ich hoffe jemand kann mir Tips oder einen Rat geben, was jetzt zu tun ist und an wen ich mich wenden sollte.

Antwort
von signk, 143

Kann es echt nicht fassen, wie verantwortungslos manche mit ihren persönlichen Daten und vorallem ihrer Unterschrift umgehen.  Hier hast du alles verkehrt gemacht, was nur verkehrt zu machen geht..

Aus diesem Vertrag wirst du nicht rauskommen.., kannst keinen Widerruf nutzen. Zahl 2 Jahre lang deinen Grundbetrag, kündige am besten UMGEHEND bestehenden Vertrag.., nicht, dass sich die Vertragslaufzeit automatisch verlängert, nur weil du es auch schlören lässt, den Vertrag zu kündigen.

Kommentar von Nutzer12345667 ,

Im Nachhinein kann ich das auch nicht fassen. Naja, beim nächsten Mal weiß ich es besser. Bis zu dem Zeitpunkt, wo die 14 Tage schon vergangen sind, habe ich noch nicht gewusst, dass das ein verhängnisvoller Fehler war, also hat es mich auch nicht gekümmert.

Alles klar, das mach ich erst mal. Danke für Deine Antwort.

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Vodafone, 100

Ein Vertragsabschluss auf der Strasse gilt, da gibt es kein Widerrufrecht.

Antwort
von Rockuser, 142

Dann musst Du nun 24 Monate den Grundbetrag zahlen. Anders wird das nichts.

Du hast das Widerrufsrecht versäumt. Da kann man nichts mehr Retten.

Kommentar von user8787 ,

Verlängert sich der Vertrag nicht wieder wenn du den nicht fristgerecht kündigst (3 Monate vor Ablauf). Das Verträge mit Kontozugriff angeblich einfach so auslaufen ist eher ungewöhnlich. Sehr ungünstig das du Sim und PW weggeworfen hast. 

Der Kundenservice kann nur mit der sim ID oder deinem PW arbeiten. Wie willst du je wieder da rauskommen? 

Für 2 Jahe hängst du nun sicher fest und wenn du nicht mehr an deine Daten kommst wird kündigen generell ein Problem.

Du solltest dich an die Verbraucher Zentrale wenden. Das sitzen Fachleute für so Probleme. 

Kommentar von Rockuser ,

Ja Mucke 72, da hast Du recht. Der Vertrag muss gekündigt werden, sonst " Never ending Storry".

Kommentar von Nutzer12345667 ,

Danke, dass Ihr euch mit meinem Problem auseinander gesetzt habt. Verbraucherzentrale ist ein gutes Stichwort, darauf wäre ich so schnell nicht gekommen. Begriffe wie Notar oder Rechtsanwalt hatte ich in Gedanken, aber da wüsste ich nicht an wen ich mich speziell wenden sollte. Also danke für den Tipp.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community