ich habe ständig Schuldgefühle?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

mir geht/ging es oft so, ich bin bei so was auch sehr sensibel, aber mir hat Meditation wirklich geholfen, es hat mir geholfen, ruhig zu werden und mich selbst als wollenden Menschen anzuerkennen.

Außerdem hat mir der Glaube an Schicksal wirklich den Rücken gestärkt, denn bei nicht so schönen Dingen denke ich mir oft: das war so vorbestimmt und hat seinen positiven Sinn. 

Ich weiß, dass das so klingt, als hätte ich die Motivation zu leben und zu kämpfen verloren, aber es ist nicht so.Ich setzte sie nur für andere Sachen ein. Dadurch habe ich auch keine Angst mehr vor der Ungewissheit schlimmer Dinge, z.B. Tod oder Krankheit. Ich bin mir sicher, dass alles (s)einen Sinn hat und wenn jemand krank ist, dann ist das, damit er/sie danach stärker wird, und falls nicht, dann soll es einfach so sein. 

Oftmals versuche ich auch, den Sinn zu verstehen, und da hilft Meditation auch. Außerdem: Tiere werden auch krank. Warum? Damit es nicht zu viele werden und den Planet übervölkern. Und Menschen sind auch Tiere. Das hört sich vielleicht hart an, aber im Grunde ist es so. 

Bei mir in der Familie hatte es auch mehrere Todesfälle, und sie haben mich auch jedes Mal sehr mitgenommen, denn man denkt sich, warum musste ... sterben? Aber es sollte so sein. Ich glaube auch an ein Leben nach dem Tod. Das macht es auch sehr viel einfacher, einfach frei zu sein und keine Angst vor schlimmen Schicksalsschlägen zu haben.

Ich weiß leider nicht genau, ob meine Antwort das war, was du dir als Antwort gewünscht hast, aber ich bin keine Therapeutin und habe generell nicht so viel Ahnung von Psychologie (bin auch erst 15), daher kann ich die deine letzten Fragen auch nicht beantworten. Die vorherigen Zeilen sind aus eigener Erfahrung geschrieben. 

Hast du eigentlich schon mal mit jemandem darüber geredet? Das ist oft auch sehr befreiend. Oder falls du nicht reden möchtest, kannst du es ja aufschreiben, ich persönlich bevorzuge das. Falls es sehr schlimm ist, und su wirklich nicht mehr glücklich sein kannst, solltest du vielleicht einen Therapeuten aufsuchen. 

Ich wünsche die sehr viel Glück und Kraft um das zu überwinden, ich weiß, wie sehr das einen herunterziehen kann. 

        

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maeeen
16.05.2016, 16:40

ich rede nicht gerne mit Menschen darüber (bzw. ich zeige ungern meine Gefühle...)
ich danke dir viel mal für deine Antwort! Ich werde deine Methoden mal ausprobieren.

0

Ich würde sagen du bist sehr emotional und mir geht's ähnlich , vielleicht nicht ganz so doll. Nächstes mal wenn du das hast, führ dir vor Augen dass du nichts gemacht hast... Uns Mitgefühl ist nicht schlimm und schon Gar nicht eine Krankheit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?