Ich habe so krasse Angst zu sterben.wie beruhige ich mich?

... komplette Frage anzeigen

24 Antworten

Hey :) ich (w/20) habe das auch oft, und ich weis das haben alle menschen, angst vor dem tod. Aber mach dich nichr verrückt. Ich hatte auch geweint und gebetet, dass ich nicht sterbe.! Und du bist so jung, du brauchst diese Gedanken nicht! Keiner braucht diese Gedanken! Denk einfach an schoene dinge, deine familie, deinen naechsten geburtstag, das naechste was du dir kaufst von deinem Taschengeld, deinen schwarm. Alles was dich gluecklich macht und vergiss diesen unnoetigen gedanken :) schlaf schön :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fibi9009
20.08.2016, 03:02

Hey Juliie1996..ich weiss es passt grade echt nicht zum Thema..aber dein Profil Bild?ist ein echtes Bild von dir?😱😍😍😍😍😍das sieht voll schön...sorry..ich bin irgendwie abgelenkt..danke für deine echt tolle Antwort!

0
Kommentar von Juliie1996
20.08.2016, 03:06

Jaaa das bin ich :) danke das ist voll süß von dir :)

1

Man sollte generel nicht über den Tod oder über das was danach kommt nachdenken.Man sollte sich mehr auf das hier und jetzt konzentrieren und nicht darauf ob der letzte Tag in 80 Jahren oder morgen ist.Man sollte aus jedem Tag etwas machen und nicht immer einen Gedanken an den Tod verschwenden .Ich kann zwar keine warscheinlichkeitsrechnung aber die Chance zu sterben ist unglaublich gering.außerdem Gott holt uns wenn das Schicksal es befiehlt.
Ich würde dir raten lieber im jetzt zu leben natürlich auch an Karriere und sowas planen aber Angst vorm Tod brauch man nicht zu haben
Und jetzt Versuch lieber zu schlafen:D als damit Zeit zu verschwenden :)
Gruß RandomQuestion

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fibi9009
20.08.2016, 02:55

Danke!😗

0

Hallo Fibi9009,

eigentlich ist die Angst vor dem Tod etwas völlig Normales. Auch wenn viele behaupten, der Tod gehöre zum Leben dazu, wird er von den meisten als ein schrecklicher Feind des Lebens empfunden und das zurecht! Dennoch gibt es keinen Grund, uns übermäßig vor dem Tod zu fürchten. Warum nicht?

Einfach gesagt, weil das, was danach kommt, nichts Schreckerregendes ist. Die Bibel zeigt, was nach dem Tod geschieht, wenn sie sagt: ""Denn die Lebenden sind sich bewusst, dass sie sterben werden; was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des geringsten bewusst... Alles, was deine Hand zu tun findet, das tu mit all deiner Kraft, denn es gibt weder Wirken noch Planen, noch Erkenntnis, noch Weisheit in dem Scheọl [das Grab], dem Ort, wohin du gehst." (Prediger 9:5,10) Wenn der Mensch stirbt, dann hört er auf zu existieren. Er befindet sich, wie obiger Text zeigt, in einem Zustand völliger Bewusstlosigkeit. Sämtliche Lebensfunktionen sind erloschen, da sie an den Körper gebunden sind. Nach der Bibel gibt es nichts - auch keine Seele - , die nach dem Tod weiterlebt.

Das bedeutet jedoch nicht, dass mit dem Tod alles aus ist. Die Bibel spricht von einer Auferstehung, bei der Gott die Toten zum Leben zurückbringen wird. Wie ist das möglich? Weil Gott ein vollkommenes Gedächtnis besitzt, das in der Lage ist, sich an das Lebensmuster jedes einzelnen zu erinnern. Für Gott ist die Auferstehung ungefähr so, als würden wir einen Schlafenden wecken. Aus diesem Grund verglich Jesus den Tod mit einem Schlaf (siehe Johannes 11:11-14). Nach der Auferstehung werden die meisten auf der Erde weiterleben, allerdings unter besseren Voraussetzungen, als dies heute der Fall ist. Gott wird, wie die Bibel zeigt, zuvor in das Weltgeschehen eingegriffen und für bessere Verhältnisse gesorgt haben. Dies wird mit sehr schönen Worten in der Offenbarung, dem letzten Buch der Bibel beschrieben. Dort heißt es: "Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: „Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein.   Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen" (Offenbarung 21:3,4).

Die Auferstehung ist ein in der Zukunft liegendes Ereignis, das Jesus einmal wie folgt beschrieb: "Wundert euch nicht darüber, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnisgrüften sind, seine Stimme hören und herauskommen werden, die, welche Gutes getan haben, zu einer Auferstehung des Lebens ... (Joh. 5:28, 29). Das bedeutet, dass die Verstorbenen bis zum Tag der Auferstehung im Todesschlaf ruhen. Es gibt auch niemanden, der mit einem Höllenfeuer gestraft wird. Wenn man über das Gesagte nachdenkt, dann mag man zwar immer noch ein gewisses Unbehagen bei dem Gedanken an seinen eigenen Tod empfinden, doch ist einem der ganz große Schrecken vor dem Tod sicher genommen. Ist das nicht sehr erleichternd?

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi ich glaube ich kann dir helfen. :) Vor ein paar Jahren hatte meine Oma einen Herz stillstand sie war eigentlich schon Tod konnte aber wiederbelebt werden. Sie sagte das sich ab dann keine angst mehr vor dem Tod hatte sie erzählte das sie in dem moment wo sie eigentlich tod war in einem "Bett" lag und es ihr gut ginge.... seid dem habe ich auch keine angst mehr vor dem tod ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fibi9009
20.08.2016, 03:44

Also das ist t irgendwie bei mir angekommen....danke vielmals😗😮😮😮😮

0
Kommentar von Timh2512
20.08.2016, 03:46

Cool :) Gerne

0

Hey! Ich habe auch immer angst. Ich bin Nachts im Bett, kann nicht schlafen. Muss immer an den Tot denken. Deshalb war ich immer am PC/Handy. Mein Vater ist tot und ich habe, frag mich nicht warum, mit dem die ganze Zeit geredet. Nach Monaten gings mir besser :o

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hatte ich auch mal. Aber ständig Angst zu haben bringt dir nix. Geniess dein Leben einfach, irgendwann wird es so weit kommen. Wann weisst du nicht. Und verhindern kannst du's auch nicht. Also ist Angst haben Zeitverschwendung ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der tot kann auch schön sein :) vielleicht stirbst du ja garnicht mit schmerzen vielleicht schläfst du einfach für immer ein. Wenn das bloß so einfach wäre. Bring dich auf andere Gedanken hör Musik guck fern ,..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heyhey! Denk nicht so viel über den Tot nach, so schnell wird es bestimmt nicht passieren!! Und wenn was passieren würde, das wäre dann Schicksal& ziemlich unwahrscheinlich. Ich bin leider gezwungen über den Tot nach zu denken.. Und das stört Tierisch! Genieße einfach dein Leben:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anonymesgiiirl
20.08.2016, 03:17

P.s.: Bin so alt wie du:D

0
Kommentar von Fibi9009
20.08.2016, 03:18

Du bist gezwungen darüber nachzudenken?😱😯😮das tut mir wirklich leid😔😔😔😔😔😔😔😔😔😔😔😔😔😔😔😔😔😔😔😔

0
Kommentar von anonymesgiiirl
20.08.2016, 03:21

Ja leider, die Ärzte meinen mir die ganze Zeit zu erzählen müssen was passieren kann wegen meinem Herzfehler. Aber ist jetzt auch egal! Sei einfach froh das du gesund bist! Und ich hoffe das bleibt auch so!:D Hast du Ferien??

0
Kommentar von anonymesgiiirl
20.08.2016, 21:17

Weil du noch wach warst:D

0

scheiß einfach draufs nimm es locker du weißt das du stirbt das lass dir doch einfach alles egal sein im großen und ganzen lebt dein leben quasi yolo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder muss irgendwann sterben, dass ist nichts schlimmes und außerdem ist dein Tod ja noch weit entfernt, so jung wie du bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder hat irgendwann den Zeitpunkt wenn man über den Tot nachdenkt und realisiert das man selbst irgendwann stirbt. Denk mal darüber nach was danach kommen könnte. Ich hab viel nachgedacht und da ich mir nicht vorstellen kann das ein ganzes bewustsein einfach weg ist denke ich das man einfsch in eine andere Form der Existens "aufsteigt" und das hat mich sehr beruhigt. Du hast nich genug Zeit aber man sollte trotzdem sehr früh mal darüber nachdenken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von I3lackFlo
20.08.2016, 06:39

Ich meine natürlich NOCH genug zeit und nicht, NICHT 

0

warum stellst du ihn dir unbedingt negativ vor? Laut meiner Religion ist das hier nur eine Test Welt und unsere eigentliche Welt, unser eigentliches Leben beginnt erst nach dem tod.. Du brauchst keine Angst vor dem Tod haben, "wir Menschen leben viel zu sehr in der Vergangenheit, haben zu viel Angst vor der Zukunft, und vergessen dabei völlig, die Gegenwart zu genießen" genieß das hier und jetzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fibi9009
20.08.2016, 03:20

Ja hast du recht..aber man weiss nie ob man in die Hölle kommt oder in den Himmel..das beunruhigt ein etwas..aber gut gesagt!😮😮danke!

0
Kommentar von almazk
20.08.2016, 03:22

Gott ist barmherzig, solang du ein reinherziger Mensch bist, und immer versuchst das Richtige zu machen, ist alles gut. selbst wenn du mal einen Fehler machst, aber ihn vom tiefsten Herzen bereust, dann wird Gott dich erhören. Gute Nacht 👍🏾

0

Niemand fällt tiefer als in Gottes Hände. 

Habe keine Angst. Du hast noch  so viele schöne Jahre vor Dir. 

Angst zu haben ist auch ein Teil vom Leben. Wer behauptet,  er kenne keine Angst,  der lügt. 

Jesus hatte auch Angst vor dem Tod. Er ist für uns am Kreuz gestorben und wiederauferstanden. Er hat uns das ewige Leben versprochen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Suche dir einen Sinn im Leben.

Weshalb du existierst?

Warum du als ein Mensch lebst und nicht als ein Tier?

... usw ...

Denke, wir sterben alle irgendwann mal. Ob früher oder später, spielt keine Rolle.

Viel Glück
👍

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bringe dich auf andere Gedanken.
Vielleicht mit beruhigender Musik oder lies ein Buch.
Solche Gedanken sind nicht gerade die seltensten.
Dennoch solltest du dir keine Gedanken darüber machen.
Denk einfach daran, was du heute noch so machen wirst, oder wie du dein Wochenende gestaltest!

Natürlich fällt mir auf Anhieb so wenig ein, aber wenn du mehr willst, kannst du gerne an ---> www.mein-kummerkasten.de schreiben, oder du rufst die Telefonseelsorge an, es reicht schon, mit jemandem über ein Thema zu sprechen, was einen beschäftigt!

Denk dran! Angst treibt uns auch auf eine gewisse Art im Leben voran!

Wenn die Gedanken sich zu Zwangsgedanken oder sonstiges entwickeln rate ich dir, dich an einen Psychologen zu wenden.

Aber solange es bei der kleinen Angst bleibt, ist alles noch Okay.

Viel Erfolg beim Gedanken schlichten!

Gn8! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich dachte auch sehr viel über den Tod nach. Und dann bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass es für jeden von uns irgendwann soweit sein kann.

Aber das hat mich zu der Schlussfolderung gebracht, dass ich jeden Augenblick genießen will, den ich noch habe. Jeden Tag setze ich also meine Ideen um und verbringe Zeit mit meinen Liebsten.

Hoffentlich konnte ich dich damit etwas beruhigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hatte ich auch
Denk an was schönes und rede mit jemandem das hilft ;) versprochen und außerdem musst du dir darüber wirklich noch keine Gedanken machen <3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hilft es dir wenn du den Tod nicht als Ende betrachtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na mit 14 würde ich mir darum noch keinen Kopf machen, treffe dich mit Freundinnen, such dir ein schönes Hobby und habe einfach Spass. Du hast noch eine Ewigkeit vor dir.L.G.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke wenn du jetzt noch mit 14 auf bist solltest dich mal ausschlafen?

dann könnten solche gedanken verschwunden sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung