Frage von labia, 52

ich habe seit tagen magen schmerzen, der arzt meinte vor monaten dass er ein Rohr mit einer kamera in mein Mund bis in den magen tuen will, ist das gefährlich?

hat jemand Erfahrung

Antwort
von Nordseefan, 26

Das wird jeden Tag zig mal gemacht und ist im Prinzip nicht gefährlich.

Es ist aber ein eingriff und da kann es immer mal zu Komplikationen kommen. Sogar zu tödlichen, die aber sehr sehr sehr....... selten sind.

Um sich vor Klagen zu schützen MUSS das aber mit draufstehen auf dem Aufklärungszettel, den du auch unterschreiben musst (bzw deine Eltern).

Antwort
von Sunnycat, 31

Das nennt man Magenspiegelung oder Gastroskopie, und nein es ist nicht gefährlich, es dient der Ursachenfindung.

Antwort
von zeraphina2304, 28

Was du da beschreibst ist eine Gastroskopie, eine Magenspiegelung. 
Das ist ganz harmlos. Meistens führt ein Arzt dies auf der Endoskopiestation eines Krankenhauses durch, manche Ärzte können dies auch in der Praxis selbst vornehmen. 

Außerdem passiert das Ganze ambulant, d.h. du kommst zum Eingriff hin, wirst für eine kurze Zeit mit einer Kurznarkose schlafen gelegt und wachst dann auf. Nach einer Aufwachphase kannst du von einem Elternteil/Kollegen o.ä. abgeholt und nach Hause gebracht werden, solltest den restlichen Tag aber jemanden bei dir haben. 
Unangenehm kann es nur ohne Narkose werden, das ist aber mittlerweile unüblich. 

Du kannst leichte Halsschmerzen und minimale Schluckbeschwerden danach haben, meistens sind diese aber ebenfalls nach kürzester Zeit vorbei. Das Krankenhaus wird dich jedoch sowieso über alle Eventualitäten aufklären.

Gute Besserung!

Antwort
von LittleMac1976, 26

Das nennt sich Magenspiegelung und ist nicht schlimm. Du bekommst kurz ne Spritze (Vollnarkose) und 5 Minuten später bist du wieder wach.

Ich hatte auch voll Schiss und es war nix los. Ganz entspannt, alles gut!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten