Frage von Oktober1110, 42

Ich habe seit 3 Jahren-ganz konkret- links oben Zahnbeschwerden.Ich bin der Meinung das man mir einen Zahn nicht vollständig gezogen hat.Was kann ich noch tun?

Ich habe über 25 Zahnarztgänge hinter mir, 2 Zahn OPs.Ich bin der Meinung das man mir einen Zahn nicht vollständig gezogen hat.Aber nuir 1 Zahnarzt sprach das Problem mit Röntgenaufnahme wirklich an. Den anderen Zahnärzten war es immer nur wichtig das ich eine Krankenkarte, vorlege zur Abrechnung der Behandlunge.Kann das alles wirklich wahr sein?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Chris1480, 34

Bist du Privatversichert?

Was ist bei der Röntgenaufnahme rausgekommen?

Und Ja, das kann wahr sein, wir leben im Kapitalismus, viele Untersuchungen, Entscheidungen, Maßnahmen, Eingriffe helfen nicht dem Patient, sondern nur dem Geldbeutel des Arztes.

Es heisst ja nicht umsonst "Arzt des Vertrauens".

Kommentar von Oktober1110 ,

Ich bin Kassenpatient. Das glaube ich allerdings nach meinem Leidensweg auch.2013 November Diagnose Ein Stück Restzahn befindet sich noch im Gebiss.Das quält sehr.Ich hab jetzt einen Termin bei einem Oralchiurgen.Kann der mir helfen?

Kommentar von oppenriederhaus ,

Ja - der kann den Wurzelrest entfernen

Kommentar von Chris1480 ,

Ein Kieferchirurg? Ich denke schon, dass er helfen kann, wird wohl auf einen operativen Eingriff hinauslaufen, bei dem das Stück Restzahn entfernt wird. Machbar auf alle Fälle. Ob dies ambulant oder stationär gemacht wird, hängt von der individuellen Situation ab (wo sitzt der Rest, einfach erreichbar, Nerven in direkter Nähe, allgemeines Risiko etc.)

Eine Zweitmeinung kannst du dir natürlich auch einholen, (Kontakt über Krankenkasse, die dir zu einer Zweitmeinung verhelfen sollte).

P.S.: Manche Ärzte fühlen sich gekränkt, wenn sie erfahren, dass von einem anderen Arzt eine Zweitmeinung eigeholt wird.

Antwort
von Deichgoettin, 20

Auf einer Röntgenaufnahme wäre eindeutig der Wurzelrest zu sehen. Wurde sie nun gemacht, oder nur darüber gesprochen? Wenn nicht, bestehe das nächste Mal auf eine Röntgenaufnahme!
Wenn wirklich nichts auf der Röntgenaufnahme zu sehen ist, dann würde ich zu einem HNO- Arzt gehen und die Nasennebenhöhlen kontrollieren lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten