Frage von bauer45, 154

Ich habe seid 2010 asthma und habe alle medikamente aus probiert keins von den hat geholfen so jetzt bekomme ich als probe relvar ellipta 184µg/22µg pulver ?

und ich stille mein kind ich weiß ja nicht ob mann einfach so das relvar ellipta 184µg/22µg pulver nenehmen kann beim stillen ich brauche eure hilfe dazu

Antwort
von ulirch1978, 96

Hallo Bauer,

hast du dir mal die Frage gestellt, ob es nicht sinnvoller wäre die Ursache zu finden, und wenn möglich zu beheben? Leider schreibst du zu wenig zu deinem Asthma. Hast du allergisches Asthma, oder gibt es andere Ursachen? Hast du schon mal die Möglichkeit in Betracht gezogen das du möglicherweise unsichtbaren Schimmel in der Wohnung oder Arbeitsplatz hast, der für dein Asthma verantwortlich ist? Leider geben die ärztlichen Standarduntersuchungen nicht immer Aufschluss über diese Sachen. Im Grunde will dich die Medizin im Hamsterrad halten, da nur kranke Patienten volle Wartezimmer und damit Geld bringen.

Das Thema VOCs ist unverständlicher kein Thema, obwohl das schon lange bekannt ist. Dazu gehören Schimmel, Hausstaubmilbenkot, Formaldehyd, Benzol, 1000 andere Stoffe. Viele von diesen Stoffen können Asthma, Allergien und etliche andere Krankheiten auslösen. Schau mal bei Wikipedia unter VOCs nach.

Eine VOC-Messung ist nicht teuer und gibt Aufschluss, ob die Werte in den gesetzlichen Grenzen ist, oder eben nicht.

Einen Aufschlussreichen Artikel dazu findest du unter:

http://nadicare.de/voc-belastung/asthma-symptome-und-ursachen/

oder unter:

https://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%BCchtige_organische_Verbindungen

Gib dich nicht erst mal nicht mit Symptomunterdrückung zufrieden. Manchmal lohnt es sich selber zu forschen und dann letztendlich eine Lösung zu finden. Ich spreche aus eigener Erfahrung.

Antwort
von Einhoernchen98, 88

Hi, 

ich hab auch Asthma aber ich nehme andere Sprays (Salbutamol und Budesonid/Formoterol-fumarat-Dihydrat)

Ob du es während dem Stillen hernehmen kannst steht in der Packungsbeilage, ansonsten kannst du ja mal beim Arzt fragen :)

Antwort
von RichardFriedel, 70

Liebe Frau Bauer, Asthmamedikamente scheinen ein ewiges Herumkrebsen einzuleiten.  Es könnte Abzocke sein. Ich kann aber die Übungen nach Frau A.N.Strelnikova sehr empfehlen.  Sie war Sängerin am Bolshoi-Theater in Moskau.  Das Pinzip lässt sich so erklären, dass statt wie ein Asthmatiker im Anfall zu atmen, nämlich japsend und mit offenem Mund, man atmet beherzt und auch laut durch die Nase. Die Übungen sind gewiss einfacher als die Sprayanwendung mit den Nebenwirkungen.  

Um eine Beschreibung der Übungen zu finden, googelt man nach   "Strelnikova Excercise to reduce Asthma Attacks." Dann 
kommt ein längeres Video auf englisch, gefolgt von sehr ansprechenden
weitere Videos.  Sie sind sehr wichtig und auf ihre Art charmant und mit
physiotherapeutischem Verstand präsentiert. Der Clou ist wie gesagt  dabei, dass man  sich auf die scharfe und deutlich hörbare Einatmung konzentriert, was per Reflex die Bronchien erweitert, siehe "Nasal reflexes Implications for exercise,breathing and sex" von J.N Baranuik et al. wonach Tiefatmen im Anfall die Bronchien erweitert. (41).Also man korrigiert die asthmatische Mundatmung mit ihrer fatalen Auswirkung für die Bronchien durchmAnwenden einer besseren natürlichen Technik.  Sie gewinnt gegen die Sucht nach Asthmaspray.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community