Frage von Frostex55v, 91

Ich habe schwere Depression und will mich demnächst umbringen...?

Hallo Leute...

Ich bin M/16 und ja...

Alles ist sche**e. Ich leide seit ich auf der neuen Schule bin an schweren Depressionen. Eigentlich sind alle voll nett und so und die Klasse geht eigentlich und ich habe auch neue Freunde gefunden, aber irgendwie komme ich im Moment garnicht mehr klar... Ich weiß nicht woran es liegt, aber ich habe mich in letzter Zeit extrem verändert. Ich habe zu nichts mehr Lust und mir ist alles egal, ich fühle mich so alleine und sehe keinen Sinn mehr im Leben. Ich habe mit dem Rauchen angefangen und habe auch Marijuhanna konsumiert. Ich habe kein Geld, keine Freundin, garnichts...ich will einfach nicht mehr leben. Alle gehen feiern und sonstiges und ich bin einfach immer nur Zuhause, ganz alleine. Ich habe das Gefühl, dass keiner mit mir etwas machen will.

Ich werde mich demnächst umbringen... Ich habe vor, von dem in der Nähe gelegenen Mobilfunkturm bei uns zu springen.

Suizid Gedanken habe ich schon oft gehabt, aber nun ist der Punkt erreicht, wo ich es endlich durchziehen will. Ich will, das ich endlich meinen Frieden finden kann. Mein Entschluss steht fest und ich wollte einfach nur noch etwas von mir hinterlassen... Ich kann mich niemanden so wirklich anvertrauen. Ich möchte die Mitschüler aus meiner Klasse damit auch nicht belästigen.

Ich werde vorher noch einen Brief schreiben, den ich dann bei mir tragen werde, bei dem ich mich bei meinen Freunden, Eltern und Bekannten verabschiede.

Ich werde vorher auch noch einen Zettel hinterlegen, wo man mich bzw. meinen Körper finden kann.

Ich wollte mich nur aussprechen und ihr braucht auch nicht antworten... Es ist glaube ich besser so...

Machts Gut, Gott beschütze die guten Menschen!

Support

Lieber Frostex55v,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte zusätzlich mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen!

Alles Gute!

Klaus vom gutefrage.net-Support

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von lisaistok, 79

Hey du !
Ich habe auch Depressionen , bei mir ist alles ok von den Leuten usw .. Alles läuft gut im Leben aber ich bin einfach ständig wieder total down und alles ! Ich habe schon sehr oft versucht mich umzubringen und blah blah.

Nun hab ich iwie endlich mal nen klaren Gedanken gefasst an dem ich mich iwie immer wenn es mir so geht festhalten kann,
Man lebt nur einmal hier und jetzt !
Ich will noch so vieles machen erleben spüren und einfach Leben egal was ist , pups auf Regeln oder sonstiges ich will mein Leben so gestalten wie ich es will ich werde viel erreichen ich werde mich hoch arbeiten und irgendwann sehr gut Leben.

Immer wieder denke ich daran wenn ich wieder kurz davor bin mir was aufzuritzen! Für mich war der voraussichtliche Tod immer ne Erleichterung aber eigentlich ist es ja auch eine Erleichterung zu Leben und zu Athmen ..
Willst du nicht mal um die Welt reisen dir Sachen ansehen ans strahlendes blaues Meer gehen ?oder Kinder mit deiner Frau kriegen sie aufziehen und einfach Leben ?

Evtl brauchst du Medikamente die dich dabei unterstützen bis du selbst wieder richtig gaß geben kannst !

Ich war damals auch immer zuhause wenn meine freunde feiern waren aber mittlerweile bin ich froh das das so war .
Und jetzt mach ich das wie ich es will ich riskiere ich teste und lebe !

Und genau das solltest du auch tun.
Selbstmord scheint eine Lösung aber im Endeffekt ist es Verschwendung .. Denn du kannst so coole Sachen noch machen Glaube mir !!! Wenn nicht jetzt dann mit 20/25/30 Jahren !! Mach was aus dir .
Halt dir das vor Augen und tu das nicht , ich denk an dich und wirklich überleg es dir gut !

Kommentar von lisaistok ,

Ich bin 17 falls dir das hilft

Kommentar von Esther23 ,

Wow ich finde es echt gut, dass du dir Zeit nimmst um einem Menschen zu helfen oder zumindest etwas Mut zu machen. Manchmal hilft es einem Menschen unheimlich wenn jemand etwas Nettes zu einem sagt auch wenn es nur eine Kleinigkeit ist. Meist denkt man an diese lieben Worte noch Jahre lang und es kann einen ermutigen und aufbauen. bin so schon aus vielen schwierigen Situation rausgekommen! Also mach weiter so;) es hilft Erfahrungen zu teilen. LG ;)

Antwort
von KIttyHR, 67

Du bist 16 Jahre alt, befindest dich mitten in der Pubertät. Du solltest jetzt auf keinen Fall voreilige Schlüsse ziehen. Dein ganzes Leben liegt vor dir und du hast nur dieses eine. Jeder hat mal im Leben eine Phase, in der er nicht glücklich ist und alles schief läuft, das geht bald vorbei. Und vorallem: du wirst geliebt. Von deinen Eltern, deinen Freunden und willst du ihnen das wirklich antun ? Du solltest dir professionelle Hilfe suchen, dann kannst du alles schaffen und vor dir liegt ein wundervolles Leben voller Liebe und Glück. Schmeiß das alles bitte nicht weg.

Antwort
von Spuky7, 91

Gott schütze dich! Du darfst dich nicht selbst töten! Das ist Sünde vor Gott. Dein Leben ist wertvoll, etwas Gutes wartet noch auf dich. Gib jetzt nicht auf. Das ist nur ein Tiefpunkt. Und lass das Ganja sein.

Kommentar von cooooockie ,

Warum soll er das sein lassen? Ich meine er ist unglücklich und wenns ihm so geht wie mir ist er nach dem paffen wenigstens ein klein wenig glücklicher.

Kommentar von Lee1972 ,

Auf Dauer ist Haschisch und Marihuana eher Kontraproduktiv.  Ich bin 43 Jahre alt und kenne sehr viele kiffer. Ich selber habe bis Juli 2014 ohne auch nur einen Tag unterbruch seit dem ich 14 Jahre alt war gekifft.  Es wird alles viel zu sehr verharmlost.  Klar, Alkohol und all die anderen Drogen sind ein vielfaches Schlimmer (diese Argumente brachte ich früher immer als Entschuldigung) aber man darf nicht vergessen das der Konsum von sogenannten weichen Drogen auch nicht spurlos an vielen vorbei geht. THC  ( kann aber muss nicht ) löst bei länger vielleicht auch schon bei kürzerer Nutzung Persönlichkeitsstörungen und Stärke Depressionen aus. Besonders gefährlich ist der Konsum in jungen Jahren. Am Anfang lacht man häufig (lachflash)und ist meistens in Gruppen cool drauf aber mit jedem Tag und jeder Woche stumpft man mehr ab und wird Träger und Träger. Viele werden jetzt denken " bei mir nicht " aber glaubt mir, man betrügt sich auf Dauer nur selbst und versaut unter Umständen schon in jungen Jahren sein Leben.  ( Lehrabbruch, Störung des Selbstvertrauens, Kurzzeitgedächtnis setzt häufig aus, Beim inhalieren Lungen und Bronchienschäden durch den Tabak und die Chemie um Grass aufzuziehen , Trägheit, Antriebslosigkeit, Realitätsverlust und vieles mehr) Mein Fazit: Ich selber hätte mir ein Haus kaufen können von dem Geld was ich in dieser Zeit verkifft hatte. Meine Lehre ( wie auch bei vielen Kollegen von mir) hätte ich durchgezogen und bestimmt auch gut abgeschlossen.  Ich komme mir inzwischen vor als hätte ich mein Leben zur Hälfte verschwendet.  Klar ich kann hier nur für mich reden,  vielen meiner Kollegen geht es ähnlich. Ich empfehle jedem den Konsum von THC auf ein Minimum zu beschränken und sich nicht selber zu betrügen. Dauerkonsum schädigt und da kann mich niemand vom Gegenteil überzeugen.  Wünsche euch allen hier eine schöne (drogenfreie) Weihnachtszeit. Und vielleicht noch einmal zuletzt erwähnt.  Ich rede aus meiner Erfahrung und gebe nur meine eigene Freie Meinung von mir. Wenn ich nur eine Person vom Konsum abhalten konnte,  hat sich mein halber Roman gelohnt.  So long,  machts gut Leute 

Kommentar von Lee1972 ,

Leider habe ich nicht viel zu der Frage gesagt.  Ich kann nur den Tipp geben. Sucht Euch schon bei den ersten Anzeichen von Suizid eine Kompetente Hilfe. Am besten einen Psychiater. Reden hilft viel und kann echt viel Druck von Dir nehmen.  Suizid ist keine Lösung. Gute Freunde können auch Wunder wirken.  Wer keine Freunde hat sollte sich nicht scheuen Professionelle Hilfe zu beanspruchen.  Auch Menschen mit viel Freunden kommen häufig nicht drumherum sich professionelle Hilfe zu holen.  Habt keine Angst, es wird eine Lösung geben, die nicht suizid heißt 

Antwort
von klausjosef1955, 36

Hi, auch wenn es banal klingt: Bitte suche einen Arzt auf und lass` Dich zu einem Facharzt für Psychiatrie überweisen. Selbst, wenn es da "nur" Medikamente geben sollte, können die die Sichtweise doch ganz gravierend verändern, und dann siehst Du alles mit anderen Augen und triffst andere Entschlüsse. Wirklich!

Antwort
von lebendigsein, 25

Dein Plan klingt schon sehr konkret und ich möchte dir da nichts ausreden. Eines möchte ich dir nur sagen, mit 14 hatte ich auch so einen Plan und ich habe nur haarscharf überlebt, wirklich haarscharf. Damals hatte ich wirklich keine Ahnung, keine Ahnung vom Leben (wie könnte man das auch mit 14) und keine Ahnung von dem was noch alles kommen sollte.

Und wovon ich wirklich keine Vorstellung hatte, war, wie sehr mich meine Eltern liebten. Das wurde mir erst in jener Nacht so richtig klar. Ich war blind und sah nicht die Menschen die mich sehr gerne hatten.

Nun, du bist 16 und sei mir nicht böse - du hast auch nicht recht viel mehr Ahnung als ich damals. Kurz, ich wusste nicht was ich da tat und du weißt es sehr wahrscheinlich genau so wenig.

Diese Möglichkeit solltest du in Betracht ziehen, denk nochmal genau nach und vielleicht kommst du zu dem Schluss, deinen Plan doch noch etwas aufzuschieben.

Antwort
von July1510, 72

hallo?
es gibt immer einen Weg. warum schreibst du das denn hier herein und gehst nicht zu einem Therapeuten? was ist denn mit deinen Eltern und Freunden? merken die nichts? dann geh doch mal mit Freunden feiern und sich treffen und Sitz nicht zu Hause herum also wirklich

Antwort
von nickynicky23, 65

hey mach keinen Blödsinn!! Ich halte dir jetzt hier keine Predigt. Kannst du mich hier privat anschreiben?  Ich will dich nur etwas fragen. bitte antworte mir. Freundliche Grüsse Nicky (w,23)

Antwort
von Glubschie007, 27

Alter vergiss es! Okay ! Ich habs versucht und gaub mir danach wird alles nur noch schlimmer . Es bringt dir rein gar nichts ! Gut ich gebs zu ich könnte auch übertreiben aber es bringt weder dir noch deinen Mitmenschen etwas! Ich will dich nicht belehren oder sonst was , aber denk nach! Deine Zukunft = Du + Turm = Tod , Du+ Sich Aufrappeln = Zukunft ich weiss es ist schwer sich aufzurappeln , ich bin selbst durch die Hölle gegangen bzw. gehe durch die Hölle. Aber es geht wenn du es versuchst , selbst die geringste anstrengung würde dir Helfen. Aber es ist dein Leben jedoch denk an die Leute die später vor deinem Grab stehen werden , sich fragen "Warum?" oder selbst in depressionen verfallen und sich umbringen . Solltest du dich umentscheiden dann nimm dir ne auszeit , tu das nach dem es dir gerade verlangt .
Alles gute ich hoffe du hast dich für das richtige entschieden.

(14/w) maria-ellen2002@web.de solltest du dich umentschieden haben schreibs mir ein kleines Wort genügt.

Antwort
von cooooockie, 49

Mach das nicht. Bitte, du hast noch so viel vor dir mit deinen 16 jahren..

Antwort
von Esther23, 42

Oh nein mach es bitte nicht!!!
Ich würde dich so gerne in den Arm nehmen:,(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community