Frage von Schusterin1983, 164

Ich habe Schuldgefühle weil er wegen mir Depression bekommen hat?

Hallo Zusammen,

seine Familie, Freunde und auch Kollegen geben mir alle die Schuld dass mein Mann Depressionen bekommen hat. Es macht mich fertig. Es gibt Tage da kann ich es ertragen aber dann kommen Tage wo ich nur noch leide....Er macht keine Therapie und ist auch abgehauen....Haus etc. alles ist gekündigt. Ich mache ihm da auch keine Probleme..... Er will dass wir in der gleichen Firma bleiben und ich in der Nähe auch wohnen bleibe... Ich gebe mir jeden Tag die Schuld und es frisst mich auf. Ich komme gegen die Schuldgefühle nicht an. Hilfe.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Schusterin1983,

Schau mal bitte hier:
Liebe Psychologie

Antwort
von wilees, 75

Möglicherweise haben verschiedene Vorfälle in Eurem Leben bei Deinem Mann eine Depresson ausgelöst. D.h. aber nicht, dass Du dafür verantwortlich bist.

In seinem eigenen Interesse ist es notwendig, dass Dein Mann sich mit seiner Krankheit auseinandersetzt.

Möchte er in seinem Selbstmitleid verharren, dann trägt er die Folgen allein.

Da Ihr scheint`s in Trennung lebt, triff für Dich allein Deine Entscheidungen - gesunde Entscheidungen. Du bist nicht für ihn verantwortlich.

Antwort
von Thyralion, 75

Als erstes könntest du dich objektiv mit der Schuldfrage auseinandersetzen. Bist du wirklich Schuld, oder projeziert er diese. Die Frage ist sicher schwer zu beantworten, aber grundlegend wichtig, um die richtigen Schlüsse ziehen zu können und damit du auch du gesunden kannst. Versuche hier vielleicht neutrale Personen zu finden, die dir helfen die Frage zu beantworten und niemanden, der schon im Vorfeld eine positive oder negative Entscheidung dazu gefällt hat.

Ich weiß dann kann ein schwerer Prozeß sein, da er entscheidend an eine Selbstreflexion gekoppelt ist, aber nur so kannst du für dich mit dem Sachverhalt fertig werden.

Kommentar von Schusterin1983 ,

Er meinte zu mir er kann sich selbst nicht mehr lieben.....

Kommentar von Thyralion ,

OK, das ist dann aber ein Faktor, an dem du im Zweifel keine Schuld trägst. Und sollte dies der Kernvorwurf sein, dann sollten auch deine Selbstvorwürfe enden.

Ich kenne nur auch Fälle, in dem der Partner systematisch emotional unter Druck gesetzt und boykottiert wurde, und dies aus Mangel an Möglichkeiten zu Verteidigung zu einer Depression geführt hat. Da das aber bei dir / euch nicht der Fall zu sein scheint, ist für ihn eine Therapie unabdingbar und für dich ein fester emotionaler "Schild" wichtig.

Kommentar von Schusterin1983 ,

Er will keine Therapie.....er meint ich bin schuld und nun ist mit der Trennung alles gut....er kann zwar sich nicht mehr lieben aber es kommt bestimmt wieder, meinte er zu mir per sms....

Ich verstehe meinen Mann wirklich nicht....Ich hatte ihm angeboten dass ich die Firma wechsel und ans andere Ende Deutschland ziehe.... Das will er nicht.....

er will trotzdem für mich da sein wenn was mit mir oder den katzen ist.

Kommentar von Thyralion ,

Das ist auf die Ferne schwer zu burteilen. Aber ich weiß aus eigener Erfahrung wie schwer es ist, sich zu einer Therapie durchzuringen. 

Lassen wir mal die nebulöse Schuldfrage aussen vor, sollte sich für dich die Frage stellen was du willst. Denn wenn ich deine Aussagen lese, klingt es so als würdest du dich nicht von ihm abnabeln können und versuchst weitherin alles zu tun, um ihn gefällig zu sein. Aber ist das gesund für dich?

Wenn er noch dazu sagt, dass er für dich da sein will wenn du Hilfe benötigst, dann könnte ich von neutraler Position auch ihm ein Schludgefühl unterstellen, was er damit zu kompensieren versucht. Das könnte wiederrum ein interssantes Licht auf deine Position werfen. Aber das ist natürlich alles recht spekulativ.

Kommentar von Schusterin1983 ,

Er ist mein Ehemann und ich kenne es nicht dass man einfach weg läuft so wie er das macht!

Er hatte die Chance dass ich weg bin für immer und das will er nicht. Warum denn nicht?

Mich schaut er total fertig an...und bei den anderen Kollegen redet er nur von der Arbeit ob es nichts anderes auf der Welt gibt!

Kommentar von Thyralion ,

Er ist mein Ehemann und ich kenne es nicht dass man einfach weg läuft so wie er das macht! 

Das ist durchaus richtig. Aber du musst wissen, dass es für einen depressiven Menschen eine abweichende Wahrnehmung gibt. Das will heißen, dass er z.B. Probleme, welche gar keine sind, als unüberwindbare Hindernisse bewertet. In dem Fall gibt es nur die Flucht als Option. Das solltest du nicht als Vorwurf an dich heranlassen. Ich weiß, leichter gesagt als getan.

Tja warum will er nicht das du gehst. Die Frage kann ich kaum beantworten, da ich deinen Mann nicht kenne. Liebt er dich noch, oder ist er von Verlustängsten getrieben? Da können noch so viele Nuancen dazwischen liegen.

Letzteres kann ich nur versuchen zu erklären: Er projeziert seine Situation wie es scheint komplett auf dich. Es ist natürlich "bequem" diese Ansicht beizubehalten, von daher wird er dies auch auf lange Sicht, oder ohne professionelle Hilfe nicht ändern, und dir auch immer wieder nonverbal deine Rolle bewusstmachen. Ob er dies bewusst, oder unbewusst tut ist eine weitere interessante Frage. Da er aber bei seinen Kollegen diese "Schuldverbindung" nicht sieht, gibt es auch keinen Bedarf sie in diese Situation mit einzubeziehen. Anderweitig könnte es auch die Aufrechterhaltung einer Scheinwelt sein. Das wäre aber auch wieder nur ein Schuss ins Blaue von mir.

Kommentar von Schusterin1983 ,

Was mir nur aufgefallen ist wo er meinte es sei schluss ( per SMS hat er schluss gemacht ) wollte er alles schnell los werden mich inklusive....

Aber dann nach zwei Wochen fing er an zu wackeln...Auto umgemeldet aber eiskalt die Versicherung auf mich laufen lassen....

Er meinte zu einem Kollege dass ihn das Handy verfolgt und deswegen muss er es mir innerhalt ein paar tagen zurück geben. Ich habe es immer noch nicht und das war vor 7 Wochen.

Sogar offen die leute ins gesicht zu lügen kann er eins A auf einmal.....Er hat immer ausreden auf Lager.

Dann will er eine Wohnung sich nehmen aber er kann null mit Geld umgehen das habe ich immer gezahlt und gemacht.

Er hat Kredite aufgenommen und das Geld so abgehoben. Keine Ahnung was er damit angestellt hat.

Dann sagt er hat die Garage aufgeräumt was ja auch war.....aber ich wusste nicht dass er den Müll im Dach von der Garage versteckt hat.

Was ist das für ein Mann?

Antwort
von macqueline, 70

Viele Depressionen sind endogen, sie werden nicht durch äussere Einflüsse ausgelöst. Es ist also wirklich gut möglich, dass weder du noch sonst jemand die Depression deines Mannes  verursacht hat.

Kommentar von Getter5 ,

Genau

Antwort
von Virginia47, 27

Du bist nicht verantwortlich für seine Depressionen. 

Depressionen kommen mitunter ohne sichtbaren Auslöser. Und der muss nicht du gewesen sein. 

Lass dir bloß keine Schuldgefühle einreden. 

Und es ist nun mal Sache deines Mannes, etwas dagegen zu unternehmen. Wenn er sich jedoch in seiner Selbstmitleidrolle gefällt und keine Therapie machen will, kannst auch du ihn nicht dazu zwingen. Das muss er schon selber wollen. 

Antwort
von Kleckerfrau, 83

Lass dir da nichts einreden. Du bist nicht daran schuld. Und lass sich nicht erpressen.

Geh deinen  eigenen Weg und trenne dich von deinem Mann.

Wenn er wirklich Depressionen hat, sollte er eine Therapie machen.

Kommentar von Schusterin1983 ,

Er hat mich schon weg geworfen.....aber wenn ma uns sehen dann schaut er mich so fertig an....und das macht mich noch fertiger

Kommentar von Kleckerfrau ,

Noch mal: Du kannst gar nichts für seine Depressionen. Wenn er sich nicht helfen lassen will, ist es sein eigenes Ding. Er ist ein erwachsener Mensch.

Kommentar von Thyralion ,

Kannst du das wirklich so unterschreiben? Kennst du die Fragestellering gut genug um sie von einer eventuellen Schuld freizusprechen? Anderweitig ist die Aussage mit Vorsicht zu genießen und kann unter Umständen sogar Öl ins Feuer gießen. Es gibt genügend Fälle in denen latente psychische Gewalt gegen den Partner eine Depression begünstigen kann. Dann war der Aufbauversuch zwar nett gemeint, kann aber arg in die Hose gehen. 

Sicher sollte sie sich nichts aufzwingen lassen, zu dem sie nicht bereit ist, aber ich denke dass hier hat nichts mit Erpressung zu tun. 

Antwort
von elisabetha0000, 45

Das hat mit dir überhaupt nichts zu tun! Jeder Mensch ist für sich selbst verantwortlich. Eine Depression ist ein falsch gelebtes Leben. Ein Mensch mit einer Depression sieht nur weiß und schwarz, aber nicht das Bunte im Leben. Es ist immer einfacher anderen Schuld zu geben, als bei sich selbst etwas zu ändern, oder an sich zu arbeiten!

Kommentar von Schusterin1983 ,

Er redet nicht mehr Lebensfroh wie früher.....kommt es von sich wieder oder nur wenn er eine Therapie macht?

Kommentar von elisabetha0000 ,

Ohne Hilfe wird er es nicht schaffen! Er muß lernen wieder Freude am Leben zu haben.

Kommentar von Schusterin1983 ,

Er kann sich selbst nicht lieben .... Aber ich bin ja schuld ...... 

Kommentar von elisabetha0000 ,

Du bist nicht Schuld. Selbstliebe muß jeder selbst erfahren, oder lernen. Laß es nicht zu das man dir die Schuld gibt. Du bist nur für deine Selbstliebe verantwortlich und nicht für die des Anderen.

Kommentar von Schusterin1983 ,

Ich habe so etwas noch nie erlebt.... Mein Leben ist stehen geblieben. ich habe von keinem Menschen solche Vorwürfe bekommen.... Seit ich ihn gestern gesehen habe komme ich null damit klar. 

Kommentar von elisabetha0000 ,

Ich verstehe das sehr gut. Ist auch sehr schwer mit solchen Vorwürfen klar zu kommen.

Nimm du selbst Hilfe an, damit du besser damit umgehen kannst. Mit einer anderen Sichtweise geht alles besser!

Kommentar von Schusterin1983 ,

Er hat mich so Fertig angeschaut und hat nicht mal hallo gesagt.... Er klärt auch alles andere nicht mit mir.... Warum kann er das nicht? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community