Frage von Jess1245, 53

Ich habe Schemerzstörung was tun?

Hallo ich weiß nicht was ich tun soll ich habe seid über 4 jahren schmerzen und bin sogar in der Kinder und Jugend Psychosomatik aber die schmerzen werden nicht besser ich kann nichts machen im Alltag und bin dazu erst mal 14 jahre alt ich ziehe mich zurück und habe keine Freunde mehr und kein Spaß am leben schlafen geht auch nicht mehr die schmerzen sind sehr unangenehm wisst ihr Hilfe oder sind es doch akute schmerzen? Was meint ihr muss dazu sagen ich habe eine schmerzstörung diagnostiziert bekommen und depressionen ich habe angst vorm leben und weiß nicht mehr wie es weiter gehen soll bitte helft mir

Antwort
von Wandt2001, 35

Hallo,

ich weiß nicht was du alles schon versucht hast, und ich kenne mich auch nicht sooo gut damit aus, aber ich kenne viele Leute die aus verschiedenen gründen starke schmerzen hatten und zu einem Heilpraktiker gegangen sind und sich eine Magnetfeld matte ( einfach zum drauf liegen) gekauft haben.

Vllt hilft es dir 

LG wandt

Kommentar von Jess1245 ,

Ich habe alles probiert salbe medikamente psychologen und Psychotherapie  stationär 

Kommentar von Wandt2001 ,

Mhh, was ist es denn für eine schmerzstörung, hat die vllt was mit einem Unfall oder einer Verletzung zu tun? Was hast du denn für schmerzen?

Kommentar von Jess1245 ,

Beschwerden am anal Ausgang aber es sind keine akuten Probleme laut Ärzte und eine chronische schmerzstörung 

Antwort
von newcomer, 26

besuche nächstliegende Schmerzklinik

Kommentar von Jess1245 ,

Danke aber ich bin eben in einer Psychosomatik Station doch es bringt nichts ich bin sogar stationär momentan

Kommentar von newcomer ,

eine Schmerzklinik hat mit Psychosomatik nicht immer was zu tun

Kommentar von newcomer ,

http://www.dgss.org/patienteninformationen-start/netzwerke-der-versorgung/schmer...

Schmerzklinik

In einer Schmerzklinik werden Patienten mit
besonders schwer zu behandelnden Akutschmerzen und chronischen
Schmerzerkrankungen, wie beispielsweise Migräne, Kopf- und
Gesichtsschmerzen, Schmerzen bei Krebs, nach Amputation oder
Rückenschmerzen behandelt. In die Schmerzklinik kommen insbesondere
Patienten, bei denen es notwendig ist, sie für längere Zeit aus dem
sozialen und beruflichen Umfeld herauszunehmen, um das Schmerzgeschehen
intensiver zu betreuen. Grundlage ist ein ganzheitlicher, auch
multimodal genannter Behandlungsansatz: Nach einer eingehenden Befragung
über den aktuellen Gesundheitszustand und die Vorgeschichte der
Erkrankung erstellen Ärzte und verschiedene  Therapeuten in einer
Konferenz einen Behandlungsplan. Dieser Plan beinhaltet medizinische
(z.B. Medikamente, Nervenstimulation, Rückenmarksspritzen) und
psychologische Verfahren (z.B. Schmerzbewältigungstraining) sowie
körperliches Training und Bewegungstherapie. Darüber hinaus wird eine
Beratung zur beruflichen Wiedereingliederung angeboten. Das Ziel der
Therapie besteht darin, dem Patienten ein weitgehend schmerzfreies Leben
zu ermöglichen und ihn zu befähigen, wieder aktiv am gesellschaftlichen
und beruflichen Leben teilzunehmen. Zu den Schwerpunkten gehört auch
das „Ein- oder Ausschleichen  („Entzug“) eines Medikaments unter
ärztlicher Kontrolle. Schmerzkliniken sind in der Regel Teil von
Akutkrankenhäusern, was eine multidisziplinäre Abklärung möglich macht.

Kommentar von Jess1245 ,

Danke ich versuche was ich davon umsetzen kann und was meine Eltern auch mitmachen 

Antwort
von Moba1, 4

Ich empfehle dir MSM (organischen Schwefel), hat jedem der Schmerzen hatte, inklusive mir selbst geholfen und, das sehr schnell. Sollte bei chronischen Schmerzen auch helfen denke ich. mfg

Antwort
von BeerenBombe, 2

In wiefern Schmerzen seelische oder körperliche?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten