Frage von grundzurannahme, 33

Ich habe Probleme meinem freund zu vertrauen und weiß nicht wie ich damit umgehen soll?

Ist es normal das mein freund kaum noch mit mir schlafen will und sich stattdessen lieber pornos anschaut und anderen Weibern hinterherglotzt von oben bis unten... ich fühle mich dadurch sehr unsicher und unattraktiv... ich hab ihn das auch sehr oft schon gesagt aber er sagt immer ich soll ihm vertrauen.... aber dann finde ich immer aus dummen Zufall oder Langeweile Sachen die mich irrtieren... und wenn ich ihn darauf anspreche streitet er es ab und gibt es erst zu wenn ich ihm den beweis direkt vor die nase lege, aber auch da erst nach etlichen Stunden Bearbeitung. ... und wie kann ich ihm wieder vertrauen, wenn er selbst auf unsere liebe und auf mein leben falsch schwört. .. ich kann ihn kaum noch glauben was er sagt und das treibt mich in den Kontrollzwang allein schon weil er es sonst eh nie zugeben würde... Ich will diesen Kreislauf unterbinden, will aber auch nicht dabei verletzt werden. Und auch sagte meine mam imme: Unwissenheit schützt vor leiden nicht. Ich bin schon oft belogen, betrogen und hintergangen worden im leben und habe daher die Angewohnheit vergleiche zu ziehen und streitsüchtig zu werden und hab mich dann überhaupt nicht mehr unter Kontrolle das kann ich nicht abstellen.... das macht mich aber überhaupt noch unglücklicher...

Und ich hab auch schon versucht ihm zu zeigen wieso mach das verletzt. Ich hab es ihm gleichgetan und zum Beispiel meinen verlauf gelöscht, oder ihm gesagt ich hätte mir auf einen porno einen runtergeholt und er braucht nicht zu befürchten das er jetzt mit mir schlafen muss und Müdigkeit, etc. Vorspielen braucht... dann habe ich erreicht was ich wollte, das er am eigenen Leibe spürt wie nutzlos man sich vorkommt... bloß dann habe ich schuldgefühle bekommen und zugegeben das ich das nur so gesagt habe damit er sieht wie ich mich fühle... bloß das hat nichts an seinem Verhalten geändert... ich bin mächtig ratlos was ich da tun kann damit ich wieder vertraue und nicht selbst auf dumme Wege komme und ohne ihn zu verletzen geschweige denn zu verlieren...

Antwort
von linksgewinde, 23

Ich befürchte, verloren hast du ihn schon. Die Gemeinsamkeit ist lediglich Gewohnheit, nicht Liebe.

Kommentar von grundzurannahme ,

genau das habe ich befürchtet. .. das geht schon lange in meinen Gedanken um... bloß wahrhaben will ich es glaube nicht... weil er ja doch sagt er liebt mich über alles und will mich nicht verlieren und geht auch noch mit mir essen und alles...

Kommentar von linksgewinde ,

ich hoffe, ich irre mich. ...und dir wünsche ich alles gute und viel kraft.

Kommentar von grundzurannahme ,

Danke :) Naja ich denke die zeit wird zeigen was nun ist... da kann ich wohl nichts dran ändern...

Kommentar von linksgewinde ,

geht vielen so. Vor meinem PC sitzt auch gerade so ein abgeschriebenes Subjekt.

Kommentar von grundzurannahme ,

Wie meinst du das? tut mir leid wenn ich jetzt so dumm frage

Kommentar von linksgewinde ,

Es ist keine dumme Frage, aber das ist auch nichts für die Öffentlichkeit

Kommentar von grundzurannahme ,

ok dann frag ich lieber nicht weiter nach... also bist du auch einfach unzufrieden? habe ich das so richtig verstanden?

Kommentar von linksgewinde ,

ich wurde vor kurzem tötlich enttäuscht

Kommentar von grundzurannahme ,

Das tut mir schrecklich leid... willst/kannst du ihm verzeihen oder ist es komplett aus und vorbei?

Kommentar von linksgewinde ,

Es ist kein "ihm", es war meine Frau.

Kommentar von grundzurannahme ,

oh ok srr habe das nicht abschätzen können...

Kommentar von grundzurannahme ,

Ich glaube ich wäre auch die letzte die dir helfen könnte... ich hab nie etwas positives erlebt das Beziehungen gerettet hat... :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community