Frage von verena2016, 76

Ich habe Probleme die Galopphilfen anzuwenden?

Hay Ich habe Probleme beim Reiten die Galopphilfe anzuwenden, ich weiß nicht was ich machen soll, von meiner Reitleherin werde ich nur angemeckert,, ich solle mich doch endlich durchsetzen", aber ich weiß nicht was ich falsch mache, ich weiß nur das manche Pferde nicht verstehen was sie machen sollen, obwohl ich eine korrekte Hilfen gebe. Was kann ich tun? Danke für die antworten :)

Antwort
von LovesW, 35

Erstmal stimme ich NoLies zu.

Hinzufügen möchte ich, dass jedes gut ausgebildete Pferd eine korrekte Hilfe auch versteht. Wenn dein Pferd nicht angaloppiert bist prinzipiell erstmal du schuld.

Kommentar von verena2016 ,

Das dachte ich auch. Aber ich bin nicht die eizige die Probleme auf der Stute beim angaloppieren hat. Wir dürfen z.B. nicht mit Gerten reiten und sie ist ein schweres Warmblut und mega faul. Meine RL hat dann große Sprüche drauf weil sie die im Griff hat, gut sie hat sie auch von jungen jahren an

Kommentar von LovesW ,

Gerten sind nicht zum treiben da. Wenn sie "faul" ist (ich benutze dieses Wort nicht gern für Pferde) dann muss man sie halt motivieren. Sollte vlt Korrekturgeritten werden.

Antwort
von Laisa123, 16

Nun, wenn du wirklich eine korekkte Hilfe gegeben hast, kann es daran liegen, dass das Pferd noch zu unausbalanciert ist, bockig ist oder es Schmerzen hat. Jedes Pferd reagiert anders, bei manchem muss man das äußere Bein etwas weiter zurück legen und sie mehr stellen. Sollte sicher sein, das es nicht an einer unausreichenden Ausbildung des Pferdes, oder Schmerzen liegen sollte, empfehle ich dir einfach mal etwas mit dem äußeren Bein und innerem Zügel zu spielen. Das auf beiden Händen. Paradaen können evtll. auch helfen. Ich rate davon ab, Sporen anzulegen, allerdings könnte eine Gerte helfen. Manchem Pferden hilf es wenn sie an der inneren Schulter beim angaloppieren getippt werden, manchen wenn sie einen leichten Tipp auf den Popo bekommen. Bitte nicht mit der Gerte schlagen, das wäre äußerst kontraproduktiv. Mein letzter Tipp wäre eine Sitzschulung, das sehr viele Pferde auf den Sitz reagieren und bei einem falschen Sitzt manchmal nicht angaloppieren.

Antwort
von NoLies, 43

Wenn deine Reitlehrerin meckert anstatt dir zu sagen was du machen musst wird es zeit sich eine Reitlehrerin zu suchen. Würde sich deine jetzige auskennen würde sie dir weiterhelfen und nicht meckern.

Kommentar von verena2016 ,

Das gute ist, wenn alles klappt bekomme ich eine RB und wollte nichts falsch machen bei angaloppieren und hatte gehofft ihr habt evt. tipps

Kommentar von sukueh ,

Der beste Tipp, den man kriegen kann, kommt normalerweise vom RL, der dich sehen kann. Was nutzt einem die Erklärung der richtigen Galopphilfe, wenn man bei der Umsetzung Probleme hat. Und Probleme entstehen einfach daraus, dass man zwar meint, alles korrekt zu machen, aber eben in der Realität doch nicht macht. Unser Körpergefühl und die Selbstwahrnehmung beschwindeln einen da manchmal :) 

Ne RB mag ja vielleicht was ganz was tolles sein, aber was nutzt einem der Reitunterricht, bei dem man nichts lernt, sondern nur angemeckert wird ? Was passiert, wenn du mal Probleme mit der potentiellen Reitbeteiligung hast ? Wirst du dann auch alleine gelassen und musst deine Hilfe übers Internet suchen ? 

Das Internet ist ja in der Tat sehr hilfreich, aber zum Reiten lernen oder zum Pferde-Probleme beheben, eignet es sich gar nicht oder nur unzureichend. Theoretisches Wissen kann man sich zwar aneignen, aber die praktische Hilfe/Umsetzung sollte vor Ort geschehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten