Ich habe panische Angst vor Geburt?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Zunächst einmal: Guck keine Videos, wenn du damit nicht umgehen kannst. ;-)

__________________

Du brauchst keine Angst vor der Geburt zu haben, die Natur hat den weiblichen Körper dafür geschaffen und du wirst es auch schaffen. :-)

Wenn du gewisse Dinge nicht möchtest, dann solltest du unbedingt vor der Geburt ein Geburtsplanungsgespräch mit deiner Hebamme bzw. der Entbindungsklinik vereinbaren, wo du dann deine Wünsche äußern und Fragen stellen kannst.

Auch ein Geburtsplan mit einer kurzen Zusammenfassung (Stichpunkte) deiner Wünsche ist sinnvoll, damit jede(r) Geburtshelfer(in) im Bilde ist.

Dabei kannst du zum Beispiel festlegen, dass du keinen Dammschnitt möchtest (ein eventuelles Reißen ist ohnehin besser für die Wundheilung) und was dir sonst noch so wichtig ist.

Schau mal, hier steht noch was zum Thema Geburtsplan: http://www.babycenter.de/a8830/einen-geburtsplan-schreiben

Sprich auch mit deiner Hebamme über deine Ängste, sie kann dir bestimmt viele Ängste wieder nehmen.

Eine gute Geburtsvorbereitung nimmt einem auch die Ängste. Vielleicht findest du in deiner Nähe ja einen Hypnobirthing-Kurs oder einen Schwangerschafts-Yoga-Kurs.

Sehr zu empfehlen zur individuellen Geburtsvorbereitung ist auch die Lektüre von "Alleingeburt" von Sarah Schmid und "Hypnobirthing" von Marie F. Mongan. 

Und nun genieße erst mal deine Schwangerschaft und freue dich auf die Ankunft deines Babys.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!
Die Angst kann ich gut verstehen.
Schmerzen, Blut, Schreie, die Unsicherheit ob das Kind gesund ist....
Aber wir haben fast 8 Milliarden Menschen auf der Erde. Fast alle davon sind durch eine natürliche Geburt auf die Welt gekommen.
Die heutige Medizin ist super und hilft dir das alles gut ausgeht. ZB Peridualanästhesie - du kannst die Schmerzen wegdämpfen lassen , wenn es zu lange dauert.
Und eins darfst du nicht vergessen:
Dieses unglaubliche Glücksgefühl wenn ein kleines Neugeborenes an deiner Brust nuckelt und du weist - ich bin Mama und das Kleine ist mein Kind und ist ohne mich verloren und nichts und mit mir ein und alles auf der Welt. Wie gut Neugeborene riechen! Wie viel Glück in den Kreissälen entsteht!
Die Ärzte und Hebammen sind gut ausgebildet. Schau dir genau die Klinik an wo du entbinden wirst- ob die Leute dort sympathisch und das
Arbeitsklima gut ist. Und versuche eine Hebamme für zuhause zu bekommen die in den ersten Tagen Lehrerin für Mamas ( und evt Papas) spielen soll.
Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Kirschi,

vorweg: Hast du einen Geburtsvorbereitungskurs gemacht? Dies ist sehr zu empfehlen, mal lernt viel zu dem Thema, lernt viele neue werdende Mütter kennen und eine Hebamme berät dich fachkundig jederzeit und du kannst dir vorhjer schon dein Wunschkrankenhaus ansehen. (Auch für danach ist eine Hebamme sehr zu empfehlen)

Bedenke: jeder Stress den du dir machst geht auf dein Kind über und schadet - also versuche cool zu bleiben und guter Hoffnung zu sein, erfreue dich an Kleinigkeiten und verdränge die unbegründete Angst (hör auf solche Filme zu gucken).

Tut eine Geburt weh? Ja klar ABER jede Frau empfindet es anders - evt bist du eine der glücklichen die kaum schmerzen hat!

Riss oder Schnitt: Kann passieren ABER davon spürst du in diesem Moment nichts, nur später das zunähen ein bisschen.

Können schlimme Komplikationen auftreten: Natürlich ABER das ist bei der modernen Medizin eher selten.

MfG von Frohnhof

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo,

ich bin im 6 monat und habe auch sehr grosse angst aber kann mich auch beruhigen durch das ich kein Baby's auf rtl gucke oder solche videos auf youtube holl dir bei dm von welleda ist das glaub ich dam öl damit kannst du ihn werend der ss masieren und machst du ihn flexiebler und somit weniger chance das er reisst

alles gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wird eh alles anders kommen als du dir das jetzt vorstellst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi :)

Ich bin zwar (leider) nicht schwanger, aber ich kann deine Angst voll nachvollziehen.

Seit über einem Jahr wünsche ich mir ein Kind... aus verschiedenen Gründen haben wir mit dem "Vorhaben" noch gewartet - Unter anderem hab ichs hinausgezögert, weil ich soo eine panische Angst vor der Geburt hab. Schon als Kind sagte ich, ich will niemals ein Baby bekommen, weil eine Geburt der blanke Horror sein muss. Ich war immer der Meinung, ich werde ein Kind adoptieren...

Egal mit wem ich drüber geredet hab: Alle meinten: "Nein, das ist nicht schlimm! Den Schmerz vergisst man sofort wieder! Die Geburt ist was schönes!" Und ich habe ihnen nicht geglaubt... Bis irgendwann eine Bekannte ehrlich war und gesagt hat: "Nein, es IST der blanke Horror!"
Das empfindet wohl jede Frau anders...

Ende letztes Jahr wurde ich dann schwanger und die Angst stieg ins Unermessliche... Bis zu einer frühen Fehlgeburt in der 9. Woche.... Seit dem Moment hab ich keine Angst mehr vor der Geburt... Wenn ich mir vorstelle... Ich würde bald anfangen, Geburtsvorbereitungskurse zu besuchen, das Kind hätte vielleicht schon einen Namen... Das hat mir irgendwie die ganze Angst genommen, denn eine Geburt würde bedeuten, dass ich das Kind bekommen kann :)

Jedenfalls... Ich empfehle dir, keine Videos mehr anzuschauen. Du tust dir keinen Gefallen. Fakt ist nunmal: Obs schlimm wird oder nicht... Es ist noch kein Kind drin geblieben ;) Irgendwie kommen sie alle raus, und die paar Stunen kriegt man schon vorbei :)

Und: Auch wenn die meisten davon abraten: Du hast immernoch die Möglichkeit, einen Kaiserschnitt machen zu lassen. Vielleicht solltest du das nicht als Ziel sehen, aber immer als eine Möglichkeit im Hinterkopf behalten, denn so ist die natürliche Geburt für dich kein Zwang mehr. Das macht das ganze vielleicht angenehmer :)

Ich wünsche euch alles alles Gute! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaddyFe
13.04.2016, 00:05

Ich möchte ihr nun keine Angst machen, aber meine Freundin lag 33 Stunden in den Wehen, aber es ist wunderschön, wenn du DEIN KIND auf dem Arm hast. Achja kleiner Tipp, wenn dein Freund/ Mann dabei ist, dann krall' dich nicht zu doll an ihm fest - mein Handgelenk war danach verstaucht. 

0

Hallo, 

habe selber vor 8 Monaten eine kleine Tochter bekommen.

es war das schmerzhaftes Erlebnis was ich bisher erlebt habe.......und es war das schönste :-)

Ich selber hatte einen dammriss  und glaube mir man spürt es nicht. 

Wenn die hebamme entscheidet das ein Dammschnitt  notwendig ist dann hat das auch seinen grund....nämlich das dein Kind nicht genug platz hat raus zu kommen. WENN es so kommen sollte wird es während einer wehe gemacht und da merkt man eh nichts als schmerzen....sorry ;-)

Ich wünsche dir viel Glück und wenn du noch fragen hast melde dich einfach 

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was siehst Du Dir auch solche Filme an! Wär grad, als wenn Du Dir vor einer Blinddarm-OP dies noch ansiehst.

Es sind noch alle Kinder auf die Welt gekommen und heute überleben das die Frauen normalerweise auch. Warum also solltest Du das nicht schaffen. Es ist ja nicht gesagt, dass Du einen Dammschnitt brauchst. Vielleicht hast Du eine leichte Geburt und innerhalb von 3 Stunden ist allels vorbei.

Ich kann Dir aber sagen, dass Du den Dammschnitt gar nicht spürst und vom Blut siehst Du selbst auch nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist halb so schlimm (deine gedanken)... ich hatte auch riesige angst aber ich habe mir auch viel ausgemalt was passieren könnte.. es wird nicht so schlimm sein wie du es in videos siehst usw...mach diir keine gedanken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn es bis jetzt so viele Frauen geschafft haben, dann wirst du es auch schaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung