Ich habe niemanden mit dem ich sprechen kann. Wie kann ich nicht mehr depressiv sein?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Leider sehe ich Deine positiv-Liste nicht. Und jetzt sag nicht, es gab nie etwas positives in Deinem Leben! Liste JETZT sofort einiges auf, was Dir positiv widerfahren ist. Z. B. DASS Du eine Firma gegründet hast! Was ist schief gelaufen in dieser Firma? Resümier mal und frag Dich, ob Du aus diesen Fehlern lernen konntest und die Firma noch mal aufleben lassen kannst - andere machen das doch auch. Ist nur ein Beispiel. Dein Leben hängt jetzt nicht allein von Deiner Firma ab!

Viel wichtiger ist Dein Sozialleben und Deine gesamte Haltung Deiner Lebenseinstellung gegenüber. Wer immer nur negativ und traurig denkt, der strahlt es auch aus und kaum einer -fliegt- auf so einen Menschen, weil jeder negatives mit sich rumschleppt und Aufmunterung braucht. Komm mit Dir ins reine! Hol Dich aus dem Sumpf und jammere nicht nur ständig. Von allein ändert sich nix und da kommt auch niemand, der sagt "Darf ich Dir Dein Leben ändern?". Das musst du schon selbst tun. Zieh Dich an den positiven Dingen Deines Lebens hoch - schau auf Deine Liste meines dritten Satzes! DAS ist jetzt das wichtigste!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xownage3x
11.10.2016, 21:31

Du hast dir echt viel Mühe gegeben, danke dir! Ja, nicht alles negativ sehen, es gibt auch positives. Es ist nur schwer, das immer vor Augen zu halten. Ich werde deinen Rat trotzdem versuchen zu Herzen zu nehmen! (Die Beste-Antwort gebe ich dir, wenn ich hier nichts mehr höre :))

1

Hallo. Ja, das ist ein Tal, wo du gerade drinnen bist. Den meisten Menschen geht es zumindest 1x im Leben so, du bist also nicht allein damit. Aber aus einem Tal kann man auch wieder rauskommen.

Ich probier mal was, vlt. hilfts dir:

  • Da bist du glaub ich sicher nicht der einzige, der in jungen Jahren gehänselt wurde. mir gings genauso.
  • ob du dein Abitur gut oder schlecht abgeschlossen hast, interessiert meistens dich mehr als alle anderen - fakt ist: du hast es abgeschlossen!
  • Du hast schon in der Oberstufe ein IT-Unternehmen gegründet? wieviele Leute können sowas von sich sagen? Da bist du sicher einer der ganz wenigen.
  • kennst du Elon Musk? Der hat Tesla aufgebaut & schreibt rote Zahlen. Sein SpaceX-Programm läuft auch nicht grandios. Scheitern gehört dazu. Scott Adams hat da ein schönes Buch geschrieben zu dem Thema.

Ob etwas schlecht oder super cool ist, entscheidest du allein. Ein Professor hat mal einen sehr interessanten Versuch gemacht. Er hat seine Studenten ein Glücks-Tagebuch führen lassen. Dort rein haben sie jeden Abend die 3 schönsten Dinge des Tages geschrieben über 6 Monate hinweg. Hat die Zufriedenheit extrem gesteigert. Alles fängt mit kleinen Schritten an, vielleicht wäre so ein Glückstagebuch ein guter Start für dich. Dadurch richtest du Deinen Fokus wieder auf das Schöne im Leben. Kennst du von Anthony Robbins "Das Power-Prinzip"? hat schon vielen geholfen, die ich kenne - vielleicht lohnt es sich auch für dich, da mal reinzuschmökern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xownage3x
12.10.2016, 00:25

Danke, dass du dir Zeit genommen hast und mir mit deinen Worten hilfst.

Wie du schon sagst, nicht alles was ich negativ sehe, ist unbedingt negativ. Vielleicht denke ich hier nicht transparent genug. Auf jeden Fall ist das für mich ein Grund nochmal darüber nachzudenken.

Ich ahne, wie ein Glückstagebuch hilfreich sein kann. Muss man nur konsequenterweise durchsetzen. Mal sehen, vielleicht probiere ich es ja aus!

0

Mache eine Therapie. Den Leuten dort kannst du wirklich alles anvertrauen, sie haben Schweigepflicht und können dich gut verstehen. Trau dich! Erzähl ihnen alles was dir auf der Seele liegt. Die können dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xownage3x
11.10.2016, 21:29

Danke für die guten Worte. Ich werde versuchen mich dazu zu überwinden!

0

Such dir einen Therapeuten oder jemanden mit dem du reden kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xownage3x
11.10.2016, 21:29

Ich bin schon auf der Suche nach einem Therapeuten, ich wollte nur mal Meinungen von außen hören. Danke trotzdem!

0

Hier hast du uns nur eine Seite deiner Medaille präsentiert.

Schreib für dich mal die andere Liste auf - die mit den Dingen, die gut gelaufen sind, die du kannst, die du gerne tust, die du als nächstes machen willst. Wenn dir nichts einfällt, dann denke mal nach.

Und dann lies dir diese Liste immer wieder durch, besonders dann, wenn du dich nicht gut fühlst.

AriZona04 hat schon recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xownage3x
12.10.2016, 00:26

Danke für deinen Rat!

Ja, vielleicht fokussiere ich mich auch zu sehr auf's Negative. Scheint jeder hier der Meinung zu sein.

0

Ich denke, ein Psychologe könnte dir helfen, da wieder heraus zu kommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xownage3x
11.10.2016, 21:29

Ich bin schon auf der Suche, ich wollte nur mal Meinungen von außen hören. Danke trotzdem!

0