Frage von NunAl495040, 65

Warum wäre es "besser" taub statt blind zu sein?

Ich habe morgen einen Aufsatz und muss erklären warum es "vorteilhafter" ist, taub statt blind zu sein. Welche Gründe gibt es dafür?

Antwort
von Maxipiwi, 65

Der Sehsinn ist meiner Meinung nach der Wichtigste.Man braucht ihn,um sich zurecht zu finden.Wenn man taub ist,sieht man immer noch seine Umgebung,und kann vielleicht ein Implantat einsetzen lasssen.Ein Blinder Mensch braucht sehr gute Kenntnisse seiner Umgebung,evtl. eine Begleitperson und einen Blindenstock/Blindenhund.

Antwort
von Schwimmakademie, 49

hi,

das ist ganz dünnes Eis. Und wer eine solche aufgabe stellt dem gehört die Lehrkonzession entzogen.

Nichtbetroffene haben in dieser Diskussion kein Mitspracherecht und können nur Vermutungen anstellen. Eine Behinderung vorteilhaft gegenüber eine andere zu benennen ist fragwürdig und mMn. unmenschlich.

Zur Frage selbst:

Ich persönlich bin Taub und kann damit gut leben. Das trifft für Blinde aber auch zu. Bei mir kommt hinzu dass ich mal hören konnte und auch einen Sehsinn habe und wenn ich mich frage, auf welchen der Beiden ich eher verzichten könnte, würde ich sagen

"Das Ohr".

(aber nochmal, keiner der nichzt betroffen ist, hat eine Ahnung was da alles dranhängt. Ich kann das ganz anders einschätzen und weis wovon ich spreche, wenn ich das sage - Es ist nämlich keinesfalls so, dass man nur nichts hört. Da kommen noch zig Sachen dazu)

Der Grund hierfür ist jedoch ein ganz banaler. Nämlich, dass man das Gehör schon recht gut ersetzen kann (technisch). Beim Auge geliungt dies noch nicht.

LG

Antwort
von Machwas, 55

weil man die gebärdensprache lernen kann dann ists net mehr so schlimm..du musst dir vorstellen blinde leute können net fernschauen nicht lesen...haben schwiergkeiten sich zu orientieren an fremden orten...können somit faktisch nicht reisen... wobei ich es mir auch vorstellen kann das taubsein auch schlimm ist niemanden zu hören und so musik....aber blindsein finde ich wirklich schlimmer

Antwort
von VollzeitDenker2, 62

Ich habe mal gehört, dass 80% unserer Visuellen Wahrnehmung vom Auge kommt. Also das ist das wichtigste mit dem wir unsere Umgebung wahrnehmen. NIchts zu hören schränkt dich nicht so sehr ein wie nichts zu sehen

Kommentar von SarieI ,

Und woher kommen die restlichen 20 % der VISUELLEN Wahrnehmung?

Kommentar von VollzeitDenker2 ,

Vom hören, der haut (tasten) riechen und schmecken

Kommentar von Schwimmakademie ,

Was Sariel meinte war, dass deine 80% die Visuelle Wahrnehmung sind. 20 % sind andere Wahrnehmungen :-)

Antwort
von goali356, 35

Ich bin selbst hörgeschädigt und wäre definitiv "lieber" taub als blind...

- taub kann man im grunde noch fast alles selbstständig machen, blind ist man sehr auf hilfe angewiesen

- es gibt so viele dinge die will man garnicht hören, aber vieles was man noch sehen möchte

- der Mensch nimmt 80% der Informationen über die Augen auf

- Im Fernsehen haben viel mehr Filme Untertitel als Audiodiskription

- blind wird es schwierig seine Hausaufgaben auf gutefrage.net lösen zulassen (wobei es auch hilfsmittel gibt mit denen blinde ins Internet können)

Kommentar von goali356 ,

Letztes "Argument" ist natürlich nicht ernstgemeint.

Antwort
von Canteya, 40

Wenn du blind bist, kannst du nie deiner Liebe in die Augen sehen.

Antwort
von japadapadux1, 36

Was ist denn das bitte für eine Frage und für was ein Fach bitte?! Beide Behinderungen sind schlimm...Anstatt so einen Aufsatz schreiben zu müssen sollte man lieber froh sein, dass man selbst gesund ist.

Antwort
von LizFlower, 38

da fallen einem doch argumente zu ein ?!

Kommentar von NunAl495040 ,

hab auch schon viele aber muss sie ins englishe übersetzen und wenigstens 5 min sprechen besser mehr als zu wenig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten