Frage von RolfDe, 18

Ich habe mit jemandem zusammen eine Wohnung gemietet. Versuche auf Zustimmung zur ordentlich Kündigung zu klagen. Soll erst mal 800 € an Gerichtskasse zahlen?

Antwort
von RolfDe, 16

Ich antworte für mich um die Frage besser zu erklären. Ordentliche Kündigung ich will kündigen der andere stimmt nicht zu kann nicht sein das ich nie aus dem Vertrag komme. Wird als Familien Angelegenheit eingestuft ist aus meiner Sicht Mietrecht. Max drei Monatsmieten 

Kommentar von BalTab ,

Und was ist jetzt deine Frage? Du musst nun mal erst in Vorlage treten bei Gericht, wenn du dessen Dienste in Anspruch nehmen willst.

Kommentar von RolfDe ,

Wie kommen die bei dem Vorgang auf Familienangelegenheit und 12.000 Euro Streitwert. Das Problem ist ein Mietvertrag, den 2 Personen gemeinsam unterschrieben haben. Einer möchte kündigen. Das geht aber nicht. Hinterher ist man immer schlauer. so jetzt muss diese gemeinsame Wohnung ja nun mal irgendwie zu kündigen ein. Ich würde geren ordentlich kündigen / habe ich auch schon. Aber der Mitmieter sagt, keine Lust, ich bleibe hier. Kann diese Wohnung alleine gar nicht tragen ich bekomme 40 % Miete zahle selbst 60 %. Und das möchte ich genau noch 3 Monate machen.

 

Antwort
von anitari, 18

Klagen kostet nun mal Geld.

Kommentar von RolfDe ,

100 Euro dachte ich. Ich muss nur ein ok haben. Scheidung ist wohl billiger 

Kommentar von anitari ,

Die Kosten richten sich nach dem Streitwert. Hier dürften es wohl 3 Monatsmieten sein die während der Kündigungsfrist zu zahlen wären.

Kommentar von RolfDe ,

Gut sehe ich genau so. Ich gehe also Montag zum Amtsgericht und sage das da. Mal sehen was passiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten