Frage von LucasLae, 42

Ich habe mir etwas aus den Staaten bestellt und bei der Lieferzeit steht est. delivery 23 May-27 May?

Was heißt das?Ist es vermutlich am 23-27 bei mir oder erst in Deutschland? Oder wird es dann erst losgeschickt?

Antwort
von CATFonts, 23

"Delivery" bedeutet "Ausliefereung", also voraussichtlich bei dir, das kann allerdings durch den Zoll länger dauern, dem do, kostet die Ware mehr als 22 Euro incl.  Versand wohl auch einen Besuch  abstatten musst.

"Versand" heißt "Shipping"

Kommentar von LucasLae ,

Ich verstehe den letzten Satz nicht sorry.

Kommentar von CATFonts ,

Hoppla, Tippfehler, sollte heißen: dem DU ... einen Besuch abstatten musst, also ich meinte, bei Waren über 22 Euro Gesammtpreis incl. Versandkosten musst du das Teil beim Zoll abholen, sofern du nicht Glück hast, und es nicht geprüft wurde

Kommentar von LucasLae ,

Wirklich? Ich habe eigentlich schon öfter was aus den USA bestellt und musste noch nie zum Zoll.

Kommentar von CATFonts ,

Glück gehabt! Es gibt nämlich 5 Möglichkeiten:

1. Die Sendung liegt eindeutig unter 22€, Inhaltsangabe ist schlüssig und das Röntgenbild ist unverdächtig - grüner Aufkleber - durchgewunken.

2. die Sendung ist unverdächtig, und der Verwaltungsaufwand rechtfertigt eine intensivere Prüfung schon aufgrund des Röngenbildes nicht unbedingt, auch wenn Abgabebn möglich wären, das Paket wird durchgewinkt - sehr viel Glück, wenn über 22€

3. der Wert ist über 22 Euro, aber die außen angebrachte Rechnung passt zum erkennbaren Inhalt ohne das Paket zu öffnen. Die Abgabe wird quasi per Nachnahme durch debn Zusteller einkassiert.

4. der Inhalt könnte teurer sein, aber entweder keine Rechnung, die ohne öffnen des Paketes erreichbar ist, oder duie Wertangabe ist unschlüssig, z.B. Geschenksendung von einer Firma geschickt, oder der Inhals unterliegt möglicherweise Importbeschränkungen. Fälschungsverdacht, unzulässige Artikel usw: Du musst zum Zollamt, das Paket da selber öffnen, den realen Preis beweisen. kannst du das nicht, wird der Preis durch Internet-Recherche ermittelt. Zu zahlst deine Abgaben, und kannst mit deinem Zeug abziehen.

5. Der inhalt ist sehr verdächtig, nicht importfähig zu sein, z.B. das Röntgenbild zeigt Medikamente, oder häufig gefälschte Artikel, dann öffnet ein Postangestellter beim Zollamt die Sendung - der Zöllner darf das nicht, auch wenn der als Beamter den höherebn Rang dafür hätte. Die Prüfung ergibt, das der Verdacht zutrifft.

Du musst dann auch zum Zollamt, die Abgaben werden trotzdem fällig, aber du bekommst deine Sachen nicht. Den Empfang dann ablehnen geht nicht! Bei Markenfälscbhung geht deine Bestellung an den Originalhersteller, der entscheidet ob du zusätzlich noch Schadensersatz zahlen musst.

Kommentar von CATFonts ,

1 - 4 hab ich selbst schon erlebt, 5 aufgrund von Vorsicht und
Wissen, was erlaubt ist, bzw einer schlüssigen Ereklärung, warum ich
Artikel, die nie cein CE-Zeichen bekämen bewusst bestellt hatte, um
diese sofort zu zerlehen, weil ich davon Bauteile für veinen anderen
Zweck benötigte, die ich einzeln nicht bekomme - glücklicherweise nicht.
Allerdings hab ich das Teil dann direkt vor dem Zöllner zerpflückt, und
gefragt, ob er die von mir nicht benötigten Teile entsorgen könnte -
ich durfte dann auch mit den Teilen, die ich leicht hätte wieder
zusammenbauebn können abziehen.

Es handelte sich um
China-LED-Birnen, die so lebensgefährlich gewesen wären, aber die
LED-Platinen fahren jetzt eben als Beleuchtung in einem
H0-Eisenbahnwagon auf einer Modellbahnanlage herum

Antwort
von Chleeney, 30

Das heißt zwischen dem 23/27 kommt es bei dir an

Kommentar von LucasLae ,

Dankeschön.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community