Frage von DerEchtmacher, 108

Ich habe mich jahrelang gefragt Wer ich wirklich bin?

M/16 , Ich fand vor kurzem heraus dass ich hochsensibel bin.

ALLES trifft auf mich zu, ich durchschaue oft Menschen. Ich weiß wie sie sich fühlen etc. Aber ich versuche nicht so aufzufallen. Sogesagt eher "nicht sensibel" zu wirken. Bis jetzt wirkt es sich positiv aus. Davor habe ich mich total ausgeschlossen gefühlt, jetzt will jeder was von mir weil ich so toll bin, fast jeder liebt mich...

das soll echt jetzt nicht arrogant rüberkommen. Es ist einfach so... ja echt krank. Ich halte es aber bestimmt nicht lange aus mich so zu verstellen. Wie soll ich damit am besten umgehen???

Antwort
von Moewe4, 31

Verstellen geht gar nicht, benutzte diese Fähigkeit für dich selbst und nicht für andere. Nimm sie um bewußter zu leben, in deinem Alter ist es ganz normal das man sich fragt wer man ist.

Ich habe mich mit diesen HSP Tests im Internent auch schon beschäftigt, es hat geholfen das mich die anderen besser verstehen.

Sei so wie du bist und verstell dich nicht, vieleicht hilft dir diese Fähigkeit um den richtigen Beruf zu finden. 

Alles Gute😀

Kommentar von DerEchtmacher ,

Ja ich habe bereits mir schon einen Lebensplan gemacht. Ich kann sowas ziemlich schnell einplanen. Mein Hobby kann ich zum Beruf machen. Allerdings macht mir das Hobby zurzeit irgendwie keinen Spaß, ist wohl eine Phase mit der ich mal klarkommen muss. Würde trotzdem diesen zum Beruf machen. :D 
Danke für deine Antwort 

Kommentar von LouPing ,

Hey DerEchtmacher

Sage mal-während der Pubertät sind bzw. waren wir doch alle "hoch sensibel. 

Die einen zeigen das eher-die anderen tragen ihre Sensibilität "innerlich" aus.

Mit 16 finde ich dich völlig "normal". 

Mit dir passiert in den nächsten Jahren noch ganz viel und manches davon haben die unentschlossenen Hormone auf dem Gewissen. 

Mache dir nicht so viele Gedanken darüber-lasse dich auch mal treiben. 

Antwort
von monmai, 30

Hi, es gibt z.B. Literatur zu diesem Thema.

Vl. schaust du mal im Internet, ob du Gleichgesinnte, bzw. Gleichfühlende Leute findest mit denen du dich austauschen kannst.

Ich denke, dass ein Verleugnen seiner Selbst kurz über lang Probleme machen wird, dass tut niemanden gut.

Ich wünsch dir ein gutes Leben mit deiner Gabe, sieh es als ein Geschenk und nicht als Last.

LG

Kommentar von DerEchtmacher ,

Mache ich auf jeden Fall. Gleichgesinnten begegne ich sehr selten da es wenige Menschen gibt die so sind. Probleme gibts schon einige, viele wollen nun was mit mir zu tun haben und ich kann mich nicht richtig entscheiden usw. Ich glaub ich sollte echt mal wieder zu mir selbst kommen^^ Danke für deine Antwort. 

Antwort
von Satiharu, 41

Sei du selbst, folge deinem Herzen und befasse dich mehr mit deinen Hobbys, was denn sonst? :D

Liebe Grüsse

Sati

Kommentar von DerEchtmacher ,

Zurzeit brauche ich leider mehr Kontakt zu Leuten deshalb verstelle ich mich vor denen. Ansonsten will keiner was mit mir zu tun haben. Ich habe ziemlich viel Freizeit, und mein "eigentliches" Hobby macht mir plötzlich kein Spaß brauche wohl wieder neue Hobbys hehe ^^.

Kommentar von Satiharu ,

Die beiden Dinge die du nun meinst zu brauchen, wirst du wohl brauchen, aber dich zu verstellen ist nicht sehr weise. Ich weiss wer ich bin, und es gab ne Zeit in der ich mich verstellt habe, war nicht sehr klug, dort wusst ich allerdings nicht sehr genau wer oder was ich bin, nur dass ich mich von den anderen unterscheide. Heute kann ich die Menschen erreichen und das nur, weil ich authentisch bin!

Wenn du weisst, wer du bist, dann solltest du möglicherweise dein Selbst sein. Vertraue in deine Fähigkeit mit dem Leben klar zu kommen! (: Ausserdem ist das Leben der Freund des Freundes des Lebens!

Kommentar von DerEchtmacher ,

Gute Antwort. Hast mir echt mehr Selbstvertrauen/sicherheit gegeben. Danke :)

Kommentar von Satiharu ,

Oh, dann habe ich es sehr gerne gemacht! (:

Wenn du heraus finden möchtest wer du selbst bist, dann stelle dir diese Frage: Was weiss ich mit absoluter Sicherheit? (;

(;

Kommentar von DerEchtmacher ,

Dass ich zurückhaltender bin bei fremden Personen, eher ruhiger. Bei Kontakten die ich länger kenne wo ich weiß dass sie mich mögen sehr aufdringlich, nerverregend und unbewusst.(Versuche ich zu ändern) Hm... mir fällt nicht besonders vieles ein. Es gibt sehr vieles dass ich weiß.

Kommentar von Satiharu ,

Nicht für Sati. Tu's für dich. (;

Kommentar von DerEchtmacher ,

Okay haha

Antwort
von DracoSodalis, 5

Hallo Echtmacher.. 

Du hast eine wundervolle "Begabung" - die eigentlich jeder Mensch hat, nur leider verlernen wir sie schnell wieder. Andere wiederum beachten sie nicht. 

Auch ich habe genau die gleichen Erfahrungen gemacht.. 

Teilweise wußte ich selbst nicht wie ich damit umgehen sollte und fragte mich selbst: Wer oder was bin ich? oder die Frage: Was war ich mal ?

Aber eines Tages waren sie plötzlich verschwunden.. 

 

 

Kommentar von DerEchtmacher ,

Ich habe auch vergessen wer ich früher war. Ich weiß nur noch von meiner damaligen Adhs diagnose und dass ich immer der Klassenclown war etc. Nun bin ich eher introvertiert und unterdrücke einiges.

Antwort
von Wippich, 47

Melde Dich bei der Marine.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community