Ich habe meinen Job wieder versaut (wurde heute gekündigt), ich fühle mich einfach nur mehr besch*ssen, wie soll es nur weitergehen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Was ist denn geschehen? Fühlst Du Dich verantwortlich für Deine Kündigung? Hast Du was angestellt? Bist Du der Rationalisierung zum Opfer gefallen?

Egal was war, es gibt nur ein Motto: Weiterkämpfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh in die Bücherei und schalte ab, lass dich inspirieren, und nimm etwas von dem Erbe der Generationen vor dir auf, riskier einen Blick auf die Kulturleistung der Menschheit. Dein Problem ist, das du in einer Schachtel sitzt an Bord eines Containerschiffes mit allen anderen Kisten und dich wie Ware verfrachten lässt, von Links nach Rechts, machst was man dir sagt, anstatt dein Innerstes zu ergründen, zu entwickeln, zu entwerfen und deine eigenen Segel zu setzten. Es gibt nicht nur die Jobs die dir das Arbeitsamt vorschlägt, erfinde deine eigene Vision, eine andere Version von dir selbst und alles was dich von ihr trennt ist Zeit und Aufwand. Erkenne deinen Wert und heb ihn an die erste Stelle, als das Maß für dein Denken und Handeln. Du bist nicht deine Gedanken und Gefühle, du bist derjenige der sie hat, bewerten und aussortieren darf. Marc Aurel sagt achte auf deine Gedanken, die werden zu Handlungen, zu Gewohnheiten, zum Charakter. Wenn dich aufregt was ich sage ist das ein erster Schritt und wenn du das ignorierst wirst zum Spielball von Menschen wie mir, oder schlimmeren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deiner anderen Frage kurz zuvor hast Du in der Überschrift der Frage geschrieben "Ich mache jetzt nichts mehr außer zocken, ich stinke schon wieder wie ein Penner und habe fettige Haare, weil ich mich nur 1xdie Woche dusche, was soll ich tun?" Was erwartest Du denn da, wie lange die Kollegen oder Vorgesetzten das mitmachen? Wenn Du Dich besch.ssen fühlst, dann ändere was daran, wie Du anderen gegenüber in Erscheinung trittst. Dann sollte es auch wieder mit einem neuen Job klappen und wenn Du Dich dauerhaft für einen Job in Acht hältst, was eigentlich normal sein sollte, schon aus Respekt gegenüber Kollegen und Vorgesetzten, dann sollte es auch keine Schwierigkeiten bringen, diesen Job zu behalten - es sei denn natürlich, Du hast mit anderen Erfordernissen dieses Jobs Schwierigkeiten - so zum Beispiel bin ich nicht lange bei einem Kundenservice-Callcenter (ganz recht, ich habe nicht Kunden aquiriert, sondern ihnen in technischen Belangen geholfen) mitgearbeitet, weil ich dank des Headsetmikrofons (welches eher die Akustik eines Kehlkopfmikrofons hatte) zu eintönig am Telefon geklungen hatte.

Dein Leben ist das, was Du daraus machst. Triff bessere Entscheidungen und die besseren Konsequenzen werden folgen. Das gilt ebenso auch für Deine Frage "Warum hat Gott mich so bestraft (bin arbeitslos, hässlich, klein, fett, ...), mit was habe ich mein Leben nur verdient?"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst einmal: Wie hast du ihn versaut? Es muss doch einen Grund dafür geben. Und da du von "wieder" sprichst, dürfte es auch nicht das erste Mal gewesen sein. 

Natürlich ist diese Situation etwas blöd. Aber da ich keine anderen Infos habe, würde ich einfach Mal sagen, du machst was falsch und solltest es ändern, sonst wirst du auch alle zukünftigen Jobs verlieren. Aber bevor du das nicht erkannt hast und akzeptierst, wird es so bleiben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wonnepoppen
14.10.2016, 10:44

Wenn du mehr Infos möchtest, kannst du seine anderen Fragen lesen, wenn du willst?

0

Ich weiß, mein nächster Spruch wird sich sehr typisch und einfach-gesagt anhören, aber meine Mutter meinte immer:

"Schließt sich eine Tür in deinem Leben, öffnen sich zwei weitere."

Lass dich nicht unterkriegen, du wirst etwas finden, dass dir Spaß macht und dann wirst du die Vergangenheit vergessen.

PS- ich habe nicht gesagt, dass es einfach wird. Das Leben ist und bleibt nunmal hart. Such dir Leute, mit denen du reden kannst. Am Schlimmsten wäre es, wenn du zu Hause verkümmerst.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FabienneClerc
14.10.2016, 11:34

Toller Name übrigens! Würde ich mich so nennen, würde ich auch nur negatives denken. Du musst schleunigst umdenken - wer sich mit negativem umgibt, wird negatives zurückbekommen.

0

Da wirst du wohl wieder auf der Straße landen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Suche dir einen Job, der dir Spaß bringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wonnepoppen
14.10.2016, 10:37

Wenn du möchtest lies mal seine anderen Fragen?

1

Die Frage wäre natürlich, was hast du falsch gemacht, in diesem und vergangenen Jobs, dass du eine Kündigung bekommen hast`?

So ist es schwierig dir einen Rat zu geben.Natürlich sofort zum Arbeitsamt dich melden. Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und gleichzeitig fragst du, wo man in Berlin gut essen kann? Oder wo man ein Schwein schlachten und dann gleich zubereiten und aufessen kann? 

Na, fröhliches trollen, gerne auch woanders. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man sich deine Fragen in den letzten Tagen ansieht, hast du offenbar zu viel Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hinsetzen und bewerbungen schreiben. Wo sich eine Tür schliest,öffnet sich eine andere. Sei stark,du schaffst es. Wenn man wirklich Arbeit sucht,findet maneist welche :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung