Frage von Publikation, 44

Ich habe meinen Führerschein bereits. Was passiert wenn ich nun einen Sehtest mache?

Ich würde gerne wissen was passiert, wenn ich einen Sehtest mache und dabei rauskommt, dass ich zum Autofahren eine Brille benötige? Das muss doch im Führerschein hinterlegt werden, das kann aber nicht der Optiker oder Augenarzt machen.. Muss ich damit selbst zum Amt oder was passiert wenn man den Führerschein bereits mehrere Jahre hat?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Publikation,

Schau mal bitte hier:
Auto Polizei

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Crack, Community-Experte für Auto, Fahrerlaubnis, Führerschein, ..., 18

Wenn ein Sehtest ergibt das Du eine Sehhilfe brauchst dann liegt es in Deiner Verantwortung diese zu tragen. Darüber das Du davon auch die Fahrerlaubnisbehörde unterrichten musst ist mir keine Vorschrift bekannt, schaden kann es aber nicht. Dann musst Du allerdings einen neuen Führerschein beantragen was mit Kosten verbunden ist. Möglicherweise lässt sich die Auflage zum Tragen einer Sehhilfe aber auch preiswert nachtragen ohne das ein neuer Führerschein angefertigt werden muss.

Dein Augenarzt darf im Regelfall keine Untersuchungsergebnisse weitergeben, Stichwort Schweigepflicht. Nur dann wenn er Dir z.B. das Fahren verbieten würde, Du Dich aber weigerst wird er rechtlich in der Lage sein der Fahrerlaubnisbehörde Meldung zu machen. Das trifft ebenso auf andere Personen zu die von einer Einschränkung wissen.

Unterlässt Du es mit Sehhilfe zu fahren obwohl Du weißt das diese nötig ist bewegst Du Dich im Straftatbereich, siehe § 315c StGB Gefährdung des Straßenverkehrs.

Expertenantwort
von euphonium, Community-Experte für Brille, 15

Hallo  Publikation

sobald Du Deinen Führerschein hast, interessiert sich niemand mehr dafür, wie gut oder schlecht Du siehst. Das ändert sich höchstens dann, wenn Du einen anderen Führerschein machen willst, also Motorrad, dann brauchst Du einen neuen, gültigen Sehtest. Hast Du inzwischen kurzsichtige Augen und brauchst eine Brille, dann kommt es in den Führerschein.
Auch wenn Du Deinem Führerschein Urlaub in Flensburg gönnst und den Führerschein neu beantragen mußt, kommt eine eventuelle Änderung in den neuen Führerschein.    

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 13

Jede Körperliche Veränderung muss der zuständigen Behörde gemeldet werden auch die Sehkraft genau wie Arm oder Bein Amputation künstliches Gelenk oder Arm oder Bein wird als Behinderung mit einer Eignungsprüfung beim TÜV geprüft ob man noch darf und mit welchen Einschränkungen man dann och fahren darf.

Die Kosten sind erheblicher, wenn die Versicherung nicht den entstandenen Schaden reguliert, kam es aufgrund des Nichttragens der nicht im FS vermerkten Sehhilfe zu diesem. 
Daher ist es für alle besser, sie eintragen zu lassen.

Antwort
von howelljenkins, 12

es ist eher so, dass du, wenn du ploetzlich KEINE sehhilfe mehr brauchst (aufgrund einer op oder so), das aus dem fuehrerschein ausgetragen werden muss.

wenn du die brille brauchst, das aber nicht im fuehrerschein steht, hast du ja keinen nachteil. letztlich geht es doch darum, dass du im falle eines unfalls haftbar gemacht werden kannst, wenn du trotz eintragung im fuehrerschein keine brille getragen hast. umgekehrt kann dir da doch nichts passieren.

Antwort
von NewYorkerin87, 19

Dann kriegst du einfach eine Brille und im Führerschein wird nichts eingetragen. Erst wenn du ihn neu ausstellen lässt (vielleicht wegen Namensänderung oder Verlust, etc.) wird alles neu eingetragen.

Kommentar von Nightlover70 ,

Auch dann wird für gewöhnlich nicht eingetragen das man Brillenträger ist.

Antwort
von KleinerEngel18, 4

Deinen Führerschein musst du nicht umändern lassen. Es kann sein, dass bei einer Neubeantragung, wegen Ablauf des Führerscheins oder Ähnlichem das eingetragen wird. Sagen solltest du es hierbei auf jeden Fall.

Ich würde dir allerdings empfehlen, eine Brille zu tragen, wenn du diese benötigst, auch wenn es nicht im Führerschein steht.

Antwort
von 23andi, 2

Für den bestandenen Führerschein ändert sich nichts, ausschlaggebend war der damalige Sehtest. Es liegt an dir, aber es wäre verantwortungsvoll wenn du dennoch die Brille auch beim Fahren tragen würdest. Wenn dir die Sehschwäche bekannt war kannst du u.U. auch nach einem Unfall ohne Brille noch Ärger bekommen. 

Antwort
von Cecke, 7

Da wird nichts nachgetragen, das was aktuell in deinem Führerschein steht das zäht soweit auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community