Ich habe meine Freundin einen Heiratsantrag gemacht, aber sie ist einfach ohne zu Antworten weggegangen. War der Antrag zu früh?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Zunächst einmal sollte das im Moment die Kleinste Sorge sein. Viel wichtiger ist nun, dass Deine Freundin wieder auf die Beine kommt.

Um Deine Frage aber dennoch zu beantworten:
Auf mich macht es den Eindruck, als sei sie mit der Situation überfordert gewesen. Ich kenne die Hintergründe nicht, daher ist es sehr schwer sich ein Gesamtbild zu machen.

Ich würde an Deiner Stelle erst einmal von weiteren Anträgen absehen und später...viel später...sie auf ihr Empfinden in der Situation ansprechen.
Es macht vielleicht auch sinn ggf. einen Therapeuten zurate zu ziehen, denn die Norm ist eine solche Reaktion nicht. Es ist also davon auszugehen, dass hier noch eine ganze Menge im Argen liegt.

Dir und aber vor allem Deiner Freundin wünsche ich viel Kraft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 121511
26.10.2016, 07:24

Danke 

0
Kommentar von DG2ACD
26.10.2016, 07:45

Empalogics's Worten möchte ich mich anschließen. Und der Äußerung "...denn die Norm ist eine solche Reaktion nicht..." hinzufügen, dass die Reaktion so weit außer der Norm ist, dass der Grund für Ihren Zustand wahrscheinlich ein ganz anderer war, der zufällig zeitgleich mit Deinem Antrag stattfand.

1

Ich glaube, dein Antrag hat sie im wahrsten Sinn des Wortes umgehauen. Ob er zu früh kam oder einfach zu einem unpassenden Zeitpunkt, darüber kannst du nur spekulieren. Vielleicht hast du die Romantik auch einfach nur zu dick aufgetragen.

Ganz einfach: Sei bei deiner Freundin, pflege sie wieder gesund! Wenn sie dann wieder auf den Beinen ist, erinnere sie freundlich und mit einem kleinen Blumenstrauß daran, dass du ihr eine Frage gestellt hast und noch auf eine Antwort von ihr wartest.

Dann sagt sie hoffentlich "Ja".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Scheinbar hat sie Dein Antrag emotional so bewegt, dass sie im wahrsten Sinne des Wortes wirklich umgefallen ist. Tut mir leid für Deine Freundin, ich wünsche ihr gute Besserung.

Die Reaktion Deiner Freundin, dass sie einfach weggegangen ist, kann viele Gründe haben, die ich nicht unbedingt negativ sehen möchte. Vielleicht war sie mit der Situation erst einmal überfordert, konnte sich nicht vorstellen, dass Du sie tatsächlich heiraten willst, nach dem ganzen Mist, den Ihr erlebt habt - wie Du schreibst. Vielleicht hat sie noch Probleme mit sich selbst und ist unbewusst der Meinung, dass sie Dich nicht verdient hat. Wer weiß.

Wenn es Deiner Freundin besser geht, dann würde ich dieses Thema auf jeden Fall nochmal zur Sprache bringen. Es ist ja auch für Dich unbefriedigend nicht zu wissen, was da passiert ist.

Vielleicht kommt sie auch von alleine darauf zu sprechen, wenn nicht, würde ich sie in einer ruhigen Minute, wenn sie wieder bei Dir zu Hause ist, fragen, was da mit ihr los war. Das Thema heiraten und speziell der Antrag als solches, den sollte man nicht einfach so unter den Teppich kehren, als wäre nichts passiert. Da sind ja auch viele Emotionen und Entscheidungen mit verbunden, die man gerne geklärt wissen möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 121511
26.10.2016, 21:50

Danke 

Ich mache mir momentan Vorwürfe weil ich mich Frage ob ich sie mit dem Antrag überfordert habe und sie jetzt wegen mir erneut in der Klinik liegt.

0

https://www.gutefrage.net/frage/habe-ich-vielleicht-ueberreagiert-bei-meiner-lebensgefaehrtin?foundIn=user-profile-question-listing

Aus dieser Frage vom 11.10.2016 ist zu entnehmen, das deine Freundin ganz offensichtlich an Magersucht leidet und da zitiere ich aus dieser Frage. "...weil sie sich inzwischen auf 46 kg bei 1.75 m gehungert hat. "

Ganz offensichtlich dürfte das dann auch eher der Anlass für die Ohnmacht von deiner Freundin gewesen sein als dein Heiratsantrag. Derweil es aber deiner Freundin inzwischen auch wieder besser geht, so denke ich sollte dein Augenmerk vor allem in Richtung Gewichtszunahme bei deiner Freundin gehen und ich gehe davon aus, das auch die behandelnden Ärzte das ganz ähnlich sehen. Nebenbei bemerkt scheint es zwischen euch beiden auch sonst diverse Differenzen zu geben, an denen wohl auch noch gearbeitet werden sollte. Ob nun aber dein Heiratsantrag zu früh gewesen ist, das kann ich dir nicht beantworten und ebenso wenig kann ich dir sagen, ob er von dir reichlich durchdacht gewesen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 121511
26.10.2016, 21:26

Ich denke nicht, dass die Zusammenbrüche von dem Untergewicht her kommen, da sie heute erneut einen hatten und das obwohl sie Infusionen bekommen hatte und die Blutwerte bis jetzt alle in Ordnung sind. 

0

Deine Freundin ist nicht stabil und du hast sie lieb gemeint mit deinem Antrag überfahren. Sie ist geflüchtet und braucht sogar ärztliche Hilfe.

Lass ihr Zeit, sie braucht diese für sich und kann nicht eine zukunft planen, die sie nicht sieht. Ob es therapeutische Hilfe sein sollte, kann ich nicht einschätzen.

Lasst euch beraten und du musst dich zurücknehmen und geduldig mitziehen, das sagt viel über deine Gefühle aus. Es wird dir schwerer fallen als der Antrag! Aus dem Off Gefühle geben und senden und immer bereit sein, das kostet Kraft, Energie und Liebe. Du bist der Gebende, sie braucht dich anders, aber deutlich spürbar.

Der Heiratsantrag ist erst mal Nebensache, du wirst spüren, wenn sie soweit ist und dann wird sie weder davonlaufen noch schweigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 121511
26.10.2016, 21:36

Ich habe gedacht, dass sie genau wie ich empfinde und dann das... ich wollte nie das ihr etwas passiert und sie erneut im Krankenhaus landet. Sie war bereits so lange drin und jetzt erneut... sie hat heute Abend als ich gegangen bin geweint und wollte unbedingt mit. 

0

Ich schließe mich der Mehrheit an - nimm dich vorerst zurück und lass das Thema ruhen. Wenn sie vor Kurzem einen schweren Unfall hatte, dann geht ihr das vermutlich gerade viel viel viel vieeeel zu schnell. Lass sie erst einmal das Trauma überwinden und sei für sie da.

Da ich den medizinischen Hintergrund für die Ohnmacht nicht kenne (Das kann ja von Blutgerinnsel im Gehirn über Kreislaufkollaps bin hin zur psychosomatischen Ohnmacht aus Überforderung alles sein), fällt es mir schwer, etwas Näheres dazu zu sagen.

Ich denke nämlich, es spielt schon eine Rolle, WARUM sie ohnmächtig wurde. Wenn der Antrag sie so überfordert hat (das gibt es!), dass sie vor lauter Schreck eine heftige Panikattacke bekommen hat (die können mitunter tatsächlich zur Ohnmacht führen), würde ich mir dahingehend Sorgen machen.
Aber wahrscheinlicher ist es dennoch, dass  da etwas Anderes dahinter steckt und darauf würde ich mich jetzt konzentrieren. Solche Zeiten sind nicht die besten für große Entscheidungen - und die Heirat ist eine riesige.

Ich wünsch euch ganz viel Glück und Kraft!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 121511
26.10.2016, 21:16

Danke

Na ja der Unfall war wie gesagt vor 1,5 Jahren und ich habe gehofft, dass wir langsam wieder zum Alltag zurück kehren könnte... ich wollte sie nie überfordern und mache mir bereits den ganzen Tag deswegen Vorwürfe. 

Die Ärzte wollen sie morgen noch weiter untersuchen. Sie ist heute nämlich erneut bewusstlos zusammengebrochen.

0

Wünsch dir lieber das es deiner Lebensgefährtin schnell wieder gut geht. Über den Antrag war sie vlt geschockt oder extrem überrascht und wollte erst mal drüber nachdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 121511
26.10.2016, 07:27

Sie ist heute früh wieder Fit und hatte schon eine Diskussion mit dem Stationsarzt weil sie nachhause wollte.

0
Kommentar von Herobrine1202
26.10.2016, 09:10

cool. Aber setz sie jetzt am besten nicht unter Druck sondern warte 1- 2 Tage bevor du sie auf den Antrag ansprichst

0
Kommentar von 121511
26.10.2016, 21:31

Sie ist heute in meiner Abwesenheit erneut zusammengeklappt und ich mache mir langsam Sorgen deswegen. 

0

Ich kann leider die Situation zwischen euch schwer beurteilen da ich eure Beziehung nicht kenne. Ich persönlich finde ein Antrag nach 1,5 Jahren zu früh allerdings ist in der Hinsicht ja jeder Mensch anders...

Du solltest jetzt erst einmal warten bis es ihr wieder besser geht bevor du das Thema ansprichst. Sie sollte sich erholen und eventuell möchte sie von sich aus ja auch noch etwas zu dem Thema sagen.

Einfach stehen gelassen zu werden ohne eine Antwort ist natürlich sehr verletzen aber in eurem Fall solltest du das nicht persönlich nehmen da ich eher denke das es deiner Freundin auch bezüglich ihrem Zusammenbruch vorher schon nicht gut ging.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 121511
26.10.2016, 21:08

Wir sind schon länger als 1,5 Jahre zusammen... vor 1,5 Jahren war der Autounfall der unser Leben komplett auf den Kopf gestellt hat. 

0

Wer soll das wissen können? Kann sein, dass sie dein Antrag so von den Socken gehauen hat, dass sie vor Freude aus den Latschen gekippt ist.

Es kann aber auch andere, weniger positive Gründe haben.

Bestimmt wirst du die Auflösung bald erfahren und hoffentlich kannst du dann deine glückliche Braut mit nach Hause nehmen.

Alles Gute für dich und für sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An deiner Stelle würde ich mir momentan mehr Gedanken über ihren Gesundheitszustand machen, als über den missglückten Heiratsantrag nachzudenken.

Warum ist sie denn Bewusstlos geworden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 121511
26.10.2016, 07:17

Laut den Ärzten war es ein Schwächeanfall. Sie wollen sie paar Tage für Untersuchungen da behalten.

0
Kommentar von helya89
26.10.2016, 09:57

Wie man aus seiner Post-History entnehmen kann ist die Freundin wohl stark magersüchtig. Daher denke ich der Schwächeanfall.

0

Habe deine ganzen Beiträge gelesen....du hast meinen vollen Respekt !!!! Sie sollte JA sagen :) so einen Mann findet sie nie mehr !!! naja außer dein fremdgeh Ausrutscher :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 121511
26.10.2016, 21:41

Danke

Der Ausrutscher war der größte Fehler überhaupt und sie weiß davon. Zum Glück hat sie mir verziehen. 

1