Frage von Emreeeeee05, 29

Ich habe meine Fachhochschulreife im kaufmännischen Bereich abgeschlossen. Jedoch möchte jetzt eine Ausbildung zum Chemikant absolvieren. Formulierungshilfen?

Antwort
von MeisterMilan48, 20

Verweise doch einfach auf ein Praktikum oder dass du im den letzten Jahren deiner Schulzeit immer mehr feststellen musstest dass du eher praxisorientiert bist und dir der Umgang mit Chemikalien spass macht

Kommentar von Emreeeeee05 ,

Okay ich danke dir. Werde ich machen! 

Antwort
von ThomasJNewton, 10

Es sind (noch) keine Computer, die deine Bewerbungen lesen.

Wenn sie ansprechend gestaltet sind und nicht vor Fehlern strotzen.
Sonst wandert sie gleich in die "Ablage rund", sprich Papierkorb.

So, wie du deine Frage formuliert hast, sollte das kein Problem sein.
Ich zähle nur 2 Fehler, und ich zähle schnell und streng.

OK, wenn es Menschen sind, wollen sie auch einen Menschen.
Keinen Zombie, der blind seinen vorgezeichneten Weg geht.

Villeicht hast du dich aus einem dummen Grund für ein kaufmännische Richtung entschieden, vielleicht auch ganz ohne Grund.
Wichtig ist doch der Grund, warum du dich umentschieden hast.

Und welchen wichtigeren und richtigeren Grund kann es denn geben, als dass dich das Fach interessiert?
Braucht es da noch andere Gründe oder Ausreden?
Umwege im Leben (von Fehler ganz zu schweigen) hat wohl fast jeder mal gemacht.

Wenn du lang um den heißen Brei rumredest, merken Menschen das.
Und das wird auf der Arbeit sehr ungern gesehen.
Wahrscheinlich wirst du in deinem Arbeitsleben mal irgendwas verbocken.
So richtig, und richtig teuer, 5-6stellig von der Schadensumme.

Dann wollen die Kollegen und Chefs keine Begründungen und Ausflüchte hören, sondern eine klaren "Ja, das hab ich verbockt´".

Wenn du schon bei der Bewerbung rumeierst, bist du eben nicht der aufrichtige Typ.
Und um das zu beurteilen, was für ein Typ du bist, haben die Entscheider einfach viel weniger Zeit als du.
Daher müssen sie großteils nach Gefühl entscheiden.

Sei offen, sei ehrlich, sein mutig.
Wo ich's grad schrieb, Ehrlichkeit ist auch wichtig, wenn bestimmte Abläufe ineffizent sind, dann kritisiere sie. Und wenn du eine gute Idee hast, dann schlage sie vor.
Mitarbeiter sollten auch mal mehr tun als ihre Pflicht. MIt anderen zusammen arbeiten.

Antwort
von Muhtant, 19

Schreib doch einfach so wie es ist...

Ich Rahmen zum Erlangen der Fachhochschulreife im kaufmännischen Bereich, habe ich für mich erkannt, dass mein Interessengebiet der Chemie gilt. Ich habe mich während der letzten zwei Schuljahre mehr für die naturwissenschaftlichen Fächer begeistern können und darauf hin habe ich mich, meine Wünsche, Ziele, Vorstellungen und zukünftige Berufswahl reflektiert, sodass ich heute mit voller Überzeugung schreiben kann, dass ich Chemikant werden möchte und ich Sie sicherlich, im Rahmen der Ausbildung von meinen Qualitäten überzeugen werde.

Oder so ähnlich...geht sicherlich noch besser...

Kommentar von Emreeeeee05 ,

Alles klar ich danke dir. Jetzt hab ich immerhin ein Beispiel :D 

Kommentar von ThomasJNewton ,

Das sind dann aber genau die gestelzten Formulierungen, die bei mir nicht gut ankämen.
Davon ab, dass etliche Fehler drin sind.

Ich gebe allerdings ehrlich zu, dass ich noch nie in der Verlegenheit war, Bewerbungen zu beurteilen.

Allerdings ist dein Ansatz gut.
Von daher versuche ich mal, den umzuformulieren:

In den letzten Jahren, ich denen ich die Fachhochschulreife im kaufmännischen Bereich erlangte, habe ich mehr und mehr für Chemie interessiert.
Inzwischen ist dieses Interesse so stark, dass ich mich entschlossen habe, meine berufliche Zukunft in diesem Bereich zu suchen.
Würde mich freuen, mein Interesse, meine Fähigkeiten und mein Engagement in ihrer Firma zu erweitern und unter Beweis zu stellen.

OK, OK, das war jetzt ¾gestelzt.
Noch mal überarbeitet wird es dann ½gestelzt, usw.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten