Frage von LaCavallina, 75

Ich habe meine Beziehung zerstört, was kann ich nur tun um sie zu erhalten?

Ich bin mit meinem Freund schon relativ lange zusammen, ein Jahr nächsten Monat. Es war eigentlich immer alles gut, ja es gab aufs und abs und die Abs lagen meistens an mir weil ich am Anfang unserer Beziehung nicht kathegorisch genug sein konnte bzw auch Traumata hatte etc. Wir haben sie zusammen überwunden und er hat mich zu einem komplett neuen Menschen gemacht. Wenn er bei mir ist (selbst wenn es nur am Telefon ist) schlafe ich innerhalb von 10 Minuten ein. Ich weine kaum mehr (außer wenn wir natürlich streit haben, früher war das viel heftiger und ich habe wegen jedem Mist geweint, z.B. wenn er auflegen musste und wir uns nicht richtig verabschieden konnten), ich habe nicht mehr so starke Schmerzen wie ich sie früher hatte, ich bin selbstbewusster geworden und kann auch mal nein sagen, ich habe meine Sexualität wieder entdeckt und empfinde neue Freude an schon dagewesenen Dingen. Ich vertraue ihm blind und liebe ihn einfach. Meine Mutter hat ihn nicht wirklich akzeptiert (bin aber volljährig), deshalb gab es auch letzte Woche Streit. Er meinte er will nicht mehr und all das, hat mich auch blockiert. Am nächsten Morgen hat er angerufen und ich hab mich so leer gefühlt, ich hatte schreckliche Angst ihn zu verlieren, ich war traurig und ich wollte glaub ich, dass er versteht wie ich darunter leide. Ich bin hingegangen und habe ohne zu überlegen, und wenn dann im Unterbewusstsein eben weil ich wollte das er sieht wie ich leide, einfach nur die Frage "was gibt's?" gestellt und sie auch ein-zwei mal wiederholt. Er hat sich so gedemütigt gefühlt und seine Familie sieht das auch so. Das war ein Riesenfehler diese Frage zu stellen und das weiß ich auch. Er hat mit seiner Argumentation recht, wenn er sagt, dass ich ihn in diesem Moment nicht geliebt habe, also es klingt logisch denn sonst hätte ich mich ja gefreut, dass er angerufen hat. Aber es stimmt nicht. Ich habe ihn immer geliebt und tue es immer noch. Ich wollte ihn nie verletzen oder demütigen. Ich kam einfach mit der Situation nicht richtig klar und war überfordert, und ich hab ihn auch noch bei meiner Mutter verteidigt weil sie immer noch nicht damit klar kam, jetzt ist es aber besser. Der Streitpunkt ist auch eher diese Frage. Ich habe ihm gefühlte hundert Mal erklärt dass ich nicht nachgedacht habe. Erst hat er gesagt ich lüge, er dachte meine Mutter hat mir das in den Kopf gesetzt. Ich habe ihm gesaagt dass das nicht stimmt und das diese Frage einfach durch Unüberlegtheit kam. Jetzt seit zwei Tagen oder so reden wir nicht mehr darüber, aber ich merke es immer noch. Wir sind noch zusammen, aber er sagt mir nicht mehr, dass er mich liebt und das hat er wirklich immer getan. Ich kriege keine Küsschen mehr von ihm (v.a. am Telefon, wir sind im Moment weiter voneinander entfernt) und wenn ich ihm sage dass ich ihn liebe geht er gar nicht drauf ein. Ich fühle mich so schuldig, was kann ich nur tun um ihm meine Liebe zu beweisen und dass er mir wieder vertraut?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo LaCavallina,

Schau mal bitte hier:
Liebe Beziehung

Antwort
von konstanze85, 20

Wegen einem "Was gibt's" am Telefon nun dieser Streit? Du meien Güte.

Du hast Dich entschuldigt und er ist aber noch sauer, da kann man nicht gleich zur Tagesordnung übergehen und sofort ich liebe Dich sagen und Küsschen hauchen, er braucht eben noch Zeit.

Zu Deiner Situation vor und während der Beziehung möchte ich auch noch was sagen: Daran, wie fruchtbar Du Dich gefühlt hast wegen dieser zwei Worte und wieviel Angst Du gleich hattest, dass es vorbei ist, das Weinen etc. merkst Du ganz gut, dass Du Deine ursprünglichen Probleme, die Du vor der Beziehung hattest, nicht gelöst hast. Du hast sie verlagert. Sollte er sich irgendwann endgültig von Dir trennen, kommt das alles mit einem gewaltigen Ruck zurück. Du musst dafür sorgen, dass Du für Dich mit Deinem Leben glücklich bist, der Partner ist dann nur noch das Sahnehäubchen:)

Antwort
von Virginia47, 21

Sieh es mal andersrum: Als er dich kennenlernte, warst du ein kleines zerbrechliches Mädchen, das Schutz und Hilfe brauchte. Er war für dich da. Hat die beschützt und dir geholfen. Hat dir geholfen, über dein Trauma hinwegzukommen. 

Nun hast du genügend Selbstbewusstsein, dass du seinen Schutz und seine Hilfe eigentlich nicht mehr benötigst. Er sieht das auch so und fühlt sich überflüssig. 

Da kannst du reden, was du willst - er ist nicht mehr dein Lebensretter. 

Vielleicht wollte er ja nur ein kleines Dummchen, um sich groß vorzukommen. Nun sieht er seine Felle davonschwimmen. 

Er hat keine Macht mehr über dich. Und kommt damit nicht klar. 

Nicht bei dir liegt der Fehler sondern bei ihm. 

Kommentar von Incendiary ,

Wow, approved!

Antwort
von Incendiary, 13

Wenn er weiterhin so stur bleibt, ist es keine Beziehung. Die Schuld liegt da nicht bei dir.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community