Ich habe meine Ausbildung letzstes jahr nich bestanden wegen fehlen den führerscheins also 3 jahre umsonst was nun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was hat der Führerschein mit dem Bestehen der Prüfung zu tun?

Aber du kannst die Prüfung ja wiederholen und es besser machen. Noch ist nichts verloren, auch nicht die drei Jahre Ausbildungszeit. Höchstens - wenn du so willst - das halbe Jahre bis zum nächsten Prüfungstermin. Wenn du das aber zur Vorbereitung auf die zweite Prüfung nutzt, ist es gut investierte Zeit.

Viel Erfolg bei der Nachprüfung! Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von timerii
27.02.2016, 15:14

Also der Führerschein war vorausnsetzung zum bestehen also der lkw und meine firma hat mich danach entlassen und keine andere firma würde mich anstellen wegen der kosten und selbst bezahlen ist schwierig 

0

Also der Führerschein war vorausnsetzung zum bestehen also der lkw

was war das denn für eine ausbildung? speditionskaufmann? doch wohl nicht lkw-fahrer... sehr merkwürdig. mir ist keine derartige ausbildung bekannt.

aber selbst wenn der lkw-fs voraussetzung für das bestehen der prüfung war (stand das so im vertrag ??), ist doch zu fragen, ob diese klausel überhaupt zulässig und eine kündigung rechtens war. setz dich doch bitte bei der für dich zuständigen kammer (steht in deinem ausbildungsvertrag) in verbindung und frag, ob diese klausel überhaupt richtig ist und 2., wie du die prüfung nachholen kannst. das halbe jahr kriegst du auch noch hin :o)

wenn du eine weitere ausbildung beginnst, wäre das deine zweitausbildung, unabhängig davon, ob die 1. ausbildung durch eine prüfung abgeschlossen wurde oder du nur ein paar monate dort verbracht hast. das hat erhebliche nachteile zur folge, denn sämtliche finanzielle verpflichtungen seitens der eltern und des staates (kindergeld, BAB usw.) enden mit der erstausbildung, danach musst du selber sehen wie du klarkommst, und du hast dann erst recht kein geld mehr, um den führerschein zu machen :o((

das würde ich alles nicht riskieren, sondern zusehen, dass ich noch die prüfung hinkriege; sonst waren diese 3 jahre wirklich "umsonst". lass dich unbedingt von deiner kammer beraten!

viel glück :o)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Noch eine zusätzliche frage wenn ich jetzst eine neue lehre beginnen sollte ist das dann die erst oder zweit lehre

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst Du den Führerschein nicht machen und dann die Prüfung wiederholen? Um welchen Beruf handelt es sich denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung