Ich habe mehr als 4.000€ Schulden wegen meinem Ex, was kann ich tun, um nicht alleine auf den Schulden sitzen zu bleiben?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Leider schreibst Du nicht, wer die Wohnung gemietet hat und ob Du als Mieterin im Mietvertrag benannt bist und ob Du den Mietvertrag eigenhändig unterschrieben hast.

Solltest Du als Mieterin den Mietvertag eigenhändig unterschrieben haben, bist Du genauso wie jeder andere Mieter für die regelmäßige Zahlung der Miete verantwortlich, daran ändert auch die Tatsache nichts das ggf. zwei Personen als Mieter auftreten. Es ist in dem Fall sehr blauäugig wenn man schon unterschrieben hat und um die finanziellen Probleme die sich aus Hartz IV ergeben, gewusst hast, dem Mitmieter nicht auf die Finger zu schauen oder zwischendurch mal den Vermieter zu fragen ob alles in Ordnung ist.

Naja, auf Grund der Angaben kann man hier nur rätseln wie die Rechtslage sich für Dich darstellt. Aber wenn Du nicht mieterin der Wohnung warst, dann kann der Vermieter auch keine Ansprüche an dich stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
13.06.2016, 14:59

Sie schrieb doch:

(Wir stehen übrigens beide im Mietvertrag) !!

0

Hallo,

normalerweise unterschreiben beide Mieter den Mietvertrag!

Man hat sich an dich gehalten, weil du ein Einkommen hattest.

Leider jetzt wo der Gerichtsvollzieher tätig wird, oder schon tätig gewesen ist, kannst du nichts mehr machen!

Auch wenn du deinen Ex-Freund verklagen würdest, könnte er nicht zahlen, weil er nichts verdient. Fragt sich, ob er von der Arge Geld für die Wohnung bekommen hat, wenn ja, dann kannst du diesen Anteil vielleicht einklagen.

Aber ich sage dir eines: du hast schon viel Ärger gehabt, du bist arbeitslos und hast Schulden, wirst du dann überhaupt in der Lage sein, eine solche Klage durchzuziehen? Gericht und Anwalt kosten auch eine ganze Menge Geld.

Ich würde es also als "Lehrgeld" betrachten und mich darum kümmern, wieder Arbeit zu bekommen. Man kann immer eine niedrige Rate mit dem Gläubiger vereinbaren, oder deine Eltern zahlen für dich, und du bist schuldfrei, und erstattetst denen monatlich eine gewisse Summe, wenn du wieder Arbeit hast.

Wenn du einen Anwalt konsultierst, kostet dir das schon um die 200 bis 300,-- € und du hast sie nicht!

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RudiRatlos67
12.06.2016, 16:33

Leider jetzt wo der Gerichtsvollzieher tätig wird, oder schon tätig gewesen ist, kannst du nichts mehr machen!

Das ist so nicht richtig. Auch wenn der GV schon vor der Haustür steht lässt sich eine unberechtigte Forderung noch abwehren.

Wichtig wäre es nun erstmal zu erfahren ob die Fragestellerin überhaupt den Mietvertrag eigenhändig unterschreieben hat.

0

Er hat Hartz4 bekommen und ich ging die Zeit über arbeiten.

Der erste schwere Fehler: Das sollte eine Frau niemals machen. So eine Situation nutzen Männer häufig gnadenlos aus.

Der Vermieter meinte zu mir, dass 11 Monatsmieten fehlen, der Makler nicht bezahlt wurde, die Gerichtskosten noch offen seien und das aber erst seit dem mein Ex die Miete bezahlen musste.

Das ist der Beweis.

Ich bin erst 21 und kann das nicht bezahlen, da ich nach der Räumung zu meinen Eltern gezogen bin und meinen Job aufgeben musste.

Dass Du zu Deinen Eltern gezogen bist, war sicher sehr vernünftig, aber warum mußtest Du Deinen Job aufgeben und hast Du schon einen neuen oder was in Aussicht? (Vielleicht der zweite große Fehler?)

Der 3. Fehler:

keine Ahnung hatte was überhaupt los war.

Das darf es schlicht nicht geben. Da musst Du schon selbst mit aufpassen und nicht einfach machen lassen. Noch dazu ging es dauernd um Dein Geld.

Ebenso streitet er es immernoch ab, dass er die Mails und Briefe hat verschwinden lassen!

Ist doch völlig egal. Du haftest als Mitmieterin zu 100 % für alles, was gegenüber dem Vermieter an Zahlungen fällig wird. Bei 3 Jahren Verjährungsfrist dürfte das erst recht unbedeutend sein, ob der Vermieter einmal oder 100 mal geschrieben hat.

Was mache ich, wenn er nicht zahlt weil er immernoch keinen Job hat?

Kurz gesagt, zahlen.

Und kann ich auch irgendwelche polizeilichen/gerichtlichen Wege gehen, da er mich so hintergangen hat?

Da wirst Du keine Chance haben. Das ist eine rein zivilrechtliche Sache zwischen Dir und Deinem Ex.

Ich sehe das absolut nicht ein, dass er es verbockt hat, mich mit reinzieht und ich schlussendlich für alles blechen darf.

Ob Du das einsiehst oder nicht, spielt keine Rolle. Der Vermieter will zurecht Geld sehen von einem von Euch. Was zwischen Euch läuft oder lief, braucht ihn nicht zu interessieren.

Du hast jetzt zwei Möglichkeiten:

Du nimmst einen Kredit bei Deinen Eltern oder bei der Bank auf (ohne Job schwierig) und bezahlst so schnell wie möglich alle Rückstände, um wenigstens nicht noch mehr Kosten zu produzieren.

Dann versuchst Du über einen Rechtsstreit Dein Geld zumindest teilweise von Deinem Ex wieder zu bekommen. Das dürfte aber ziemlich aussichtslos sein.

Zweite Möglichkeit: Privatinsolvenz anstreben. Aber das dürfte ebenfalls einerseits sehr aussichtslos sein und andererseits für die Zukunft eine äußerst schlechte Grundlage. Da ist es besser, wenn Du zahlst.

Und schließlich: Mach nie mehr wieder solche Fehler. Ziehe niemals mehr mit einem Mann zusammen, der kein eigenes Einkommen hat und wo Du als Mitmieterin mit drin hängst.

Ich weiß und kann es nachvollziehen: Eine ziemlich besch. Situation, aber du bist seit drei Jahren volljährig und deshalb wird man Dir stets vor halten, Du hättest wissen müssen, was läuft und nicht so ahnungslos sein dürfen, wie Du geschrieben hast. Du arbeitest hart für Dein Geld und es ist viel zu schade, es auf diese Weise einem Schmarotzer (= Ex-Freund) in den Rachen zu schmeissen.

Tut mir leid, dass ich Dir nichts besseres antworten konnte, aber es bleibt Dir wirklich nur zahlen. Wenn Deine Eltern wenigstens etwas Geld für Dich übrig haben, könnten Sie Dir mal die Erstberatung bei einem Rechtsanwalt spendieren, um rechtlich auf der einigermaßen sicheren Seite zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Privatinsolvenz anmelden und in mit Glück in ein paar Jahren von vorne anfange können. :P
Wobei 4k dafür wohl etwas gering ist..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RudiRatlos67
12.06.2016, 16:31

Ich glaube Du hast überhaupt keine Ahnung welche privaten und ggf. beruflichen Folgen eine Privatinsolvenz für einen Menschen hat. Denn sonst würdest du nicht so einen Mist verzapfen. Egal ob es um 4.000 Euro oder um 40.000 Euro geht, die Privatinsolvenz ist der wirklich allerletze Schritt den man nur machen sollte wenn wirklich alle anderen Möglichkeiten vollständig ausgeschöpft sind.

2

Da ihr beide im Mietvertrag gestanden habt, haftet ihr gesamtschuldnerisch. Nun scheinst Du diejenige zu sein, bei der eher Geld zu holen ist. Du willst die  Schulden loshaben und ihm sind sie sch....ßegal, wie das vorherige Verhalten eindeutig zeigt.

Sicher kannst Du versuchen Anteile der Schulden zurückzuholen, nur stufe ich die Möglichkeit gering ein. Bei ihm ist nichts zu holen.

Auch wenn es sehr bitter für Dich ist, versuche so schnell als möglich die Schulden zu begleichen, so das entsprechende Schufaeinträge wieder gelöscht werden. Denn mit solchen Einträgen bekommst Du regelmäßig selbst keine Wohnung mehr, keinen Kredit, Pfändungen sind möglich. usw.usw.

Vielleicht kann Dir Deine Familie wirtschaftlich helfen und Du kannst mit dem Vermieter einen Vergleich schließen. Z.B. 60% sofort und seine Gesamtforderung ist erledigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warst du bereits volljährig, als der Mietvertrag abgeschlossen wurde? Warst zu zum Zeitpunkt der Vertragunterschriftsleistung keine 18, dann hat sich deine Verantwortlichkeit für die Misere bereits erledigt.

Wer hat dem Vermieter die Kaution und in welcher Höhe übergeben?

Es muss in der Vergangenheit eine aufgrund der Mietschulden eine fristlose Kündigung vom Vermieter an dich und deinen Partner übergeben worden sein. Danach muss der Vermieter offensichtlich eine Klage auf Herausgabe und Räumung der Mietsache sowie Zahlung der Mietschulden betrieben haben. Du wurdest mit Sicherheit zum Prozess geladen. Wenn du nicht erschienen bist, wird es wohl ein Säumnisurteil gegeben haben. 

Es ist kaum zu glauben, dass du von alledem nichts wusstest.

Wieso musstest du nach der Räumung deinen Job aufgeben?

Einen Makler habt ihr bei der Wohnungssuche vor Jahren (wieviel Jahre?) beauftragt? Den Vermieter geht es nichts an, dass ihr dessen Rechnung (wie hoch war sie denn?) nicht bezahlt habt. Oder verwechselst du hier Makler mit Rechtsanwalt des Vermieters? Was ist mit den Gerichtskosten? Deren Beitreibung geht den Vermieter zur Zeit nichts an.

Wie setzt sich die gesamte Schuldsumme überhaupt zusammen? Wo sind eure Einrichtungsgegenstände geblieben?

Im Kostenfestsetzungsbeschluss des Gerichtes werdet ihr beide gesamtschuldnerisch haftbar gemacht, genau so wie bei den Mietschulden.

Dein Partner verfügt über kein Einkommen, du bist arbeitslos und erhälst vermutlich ALG 1 oder nichts. Daher wärst du ebenfalls nicht pfändbar. Bliebe nur die eidesstattliche Erklärung über Vermögenslosigkeit beim Gerichtsvollzieher.

Inzwischen bezahlt der Vermieter die Gerichtskosten, seinen Anwalt und den Gerichtsvollzieher. Daraus wird dir eine weitere Forderung entstehen, die einklagbar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnneSommer
12.06.2016, 18:25

Das Bestellerprinzip beim Makler gilt erst seit den 1.6.15  Vorher konnte der Vermiter die kosten auf den Mieter umlegen. Kann das mit dne Makler kosten nicht dran liegen ?

.

0

Vollstreckungsversuche waren, aus Sicht des vermieters,fruchtlos ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts für ungut, aber wie kann man nur einen gemeinsamen Mietvertrag abschließen ?

Egal was dein Ex gemacht hat, du hängst leider voll mit drin. Zahlen und gut, so schwer es auch fällt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das musst du wohl unter dumm gelaufen verbuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal so:

Der den Mietvertrag unterschreibt haftet auch. Pech wenn beide unterschrieben haben. Informiere dich wie weit du verantwortlich bist war ja gemeinsam unterzeichnet. Lass dir vom Vermieter alle Schreiben (Kopieen) aushändigen.

Bist du nicht mit ihm verheiratet haftet er für seine Schulden. 

Habt ihr getrennte Konten. Hoffentlich.

Lass dich auf jeden Fall beraten. Sozialamt Berstungsstelle Anwalt.  beantrage wenn du kein Rechtschutz hast eventuell, sollte es so weit kommen, Gerichtskostenhilfe

Schiess den Typ in Wind 

Keine Gnade. Denke an deine Zukunft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?