Frage von FragenToMe, 96

Ich habe mega Angst dass das für immer bleibt....?

Hallo ich bin am Mittwoch im See schwimmen gegangen und seit dann ist mein Ohr verstopft, doch ich habe gemerkt dass ich auch ein piepsen im Ohr habe also Tinitus ich habe mega Angst dass das nicht weggeht und was ist wenn es ein Hörsturz ist ist das schlimmer als ein Tinitus der für immer bleibt? Gehe Morgen Termin machen doch hane riesige Angst bitte helft
mir!!!

Antwort
von andreablablubb, 36

Hey :)

mach dir nicht allzu viele Gedanken. Unser Ohr ist ziemlich komplex aufgebaut, wenn da zu viel Wasser rein läuft, kann das schon ziemlich unangenehm werden. Meist ist das aber völlig ungefährlich. Ein Hörsturz würde sich eher durch ein dumpfes, drückendes Gefühl im Ohr bemerkbar machen und wird meist durch Durchblutungsstörungen anstatt durch Wasser im Ohr hervorgerufen. Trotzdem schadet es nicht, zum HNO-Arzt zu gehen, aber steiger dich nicht zu stark rein, das kann die Beschwerden noch verschlimmern.

Gute Besserung !

Antwort
von Nevachi, 31

Nein, das ist das Wasser im Ohr. Das ist in wenigen Tagen weg. Ein Hörsturz kommt nicht vom Schwimmen. Hast du auch Schmerzen? Manchmal sind Keime im Wasser, die Entzündungen verursachen. Deshalb solltest du auf jeden Fall trotzdem zum Arzt damit.

Kommentar von FragenToMe ,

Ja ganz ganz ganz leichte.

Antwort
von Wernerbirkwald, 15

Wenn du nicht im See gebadet hättest,und das von allein gekommen wäre,solltest du dir Gedanken machen.

Da ich so etwas schon ein paar mal hatte ,auch nach dem Schwimmen,bin ich sicher es ist kein Grund um unruhig zu werden.

Geh zu einem Ohrenarzt,auch ohne Termin.Für den ist es eine Sache von Sekunden.

Es geht manchmal sogar im Schlaf weg,auch wenn du auf dem Ohr liegst.

Habe keine Angst,es ist nicht schlimm.


Antwort
von Tufotoast, 19

Wenn es nicht nach 2stunde weggeht dann solltest du wirklich zum arztmEs könnte eine entzündung sein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community