Frage von Nuetzername, 44

Ich habe mal von einer Malaria-Impfung gehört die ich nicht machen darf, da ich Favismus (G6PD-Mangelanämie) habe, meine Lehrerin meinte es gibt keine Impfung?

Was darf ich dann nicht gegen Malaria tun außer die Behandlung, es war irgendwas zur Vorbeugung?

LG

Antwort
von petrapetra64, 3

es gibt keine impfung, es gibt ein Medikament, das man einmal die Woche zur Prophylaxe nehmen kann, an fängt kurz vor der Reise ein. während der Reise und wieder zu Hause nimmt man sie auch noch mal.

Zudem sollte man einen guten Mückenschutz haben auf der Reise. Dann ist man mit grosser Wahrschenlichkeit geschützt. 

Wir hatten keine Nebenwirkungen damals (kind, 9 Jahre und ich)

Antwort
von glaubeesnicht, 22

Es gibt keine Malaria-Impfung. Falls man in ein Malaria-Gebiet reist, kann man  Medikamente mitnehmen, die Malaria-Prophylaxe.

Antwort
von SweetieBot, 23

Es gibt keine Impfung gegen Malaria, die beste Vorbeugung ist eine Fliegenklatsche

Antwort
von vitus64, 9

Es gibt nur Chemoprophylaxe, keine Impfung.

Ich würde mir aber gut überlegen, ob ich diese machen würde (Nebenwirkungen).

Man kann die Mittel auch als Standby mitnehmen.

Informationen zum Thema:
dtg.org

Antwort
von bikerin99, 19

Früher gab es Lariam, eine Prophylaxemedikation, das angeblich sehr viele Nebenwirkungen hat. Ich selbst hatte keine. Weiß auch nicht, ob das Mittel schon weg vom Markt ist.
Aber am besten du fragst im Tropeninstitut nach, wenn du in ein Malariagebiet fährst.


Kommentar von glaubeesnicht ,

Das Mittel gibt es noch!

Kommentar von vitus64 ,

Das Mittel gibt es zwar noch, wird aber wegen der schweren Nebenwirkungen (selbst erlebt) nur noch selten angewandt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten