Frage von Elvirale, 60

Ich habe mal gesehen,dass jemand unter den Bisquitboden einen harten Boden hat,wie mache ich das?

Antwort
von nickboy, 42

der harte boden ist ein mürbeteig boden meistens mit marmelade bestrichendamit der bisquit boden ebsser drauf haftet natürlich wird der mürbeteigboden zuerst gebacken

am besten wäre ein 1-2-3 Mürbeteig also 1 Teil zucker 2 teile Fett/butter 3 teile mehl und eine priese saltz

jenachdem wiegroß der ring/spingform ist wo du hast brauchst du auch die passende menge mürbeteig die dicke des mürbeteigs solte je nach vorliebe bei 2-5 mm sein dünner geht nicht und dicker schmecht nicht gut

Kommentar von Arjiroula ,

priese saltz ???

Kommentar von Gudy13 ,

Ja, eine PRISE Salz (nicht Teeloeffelweise :-). Es gibt einen Satz: in ein salziges Essen immer ein bisschen Zucker geben (rundet den Geschmack ab, speziell bei Tomaten) und in ein suesses Essen/Kuchen immer eine Prise Salz.  

Kommentar von nickboy ,

Salz macht man fast überal dran aus dem grund das salz den geschmack verstärkt natürlich nur eine Prise das was zu zwischen 3 finger beckommst in etwa kommt immer auf die menge an jenachdem auch salz grob gesagt auf 500g mehl würde ich 1 Prise salz geben

solte man z.b. salz bei brötchen brot oder sonstige gebäcke vergessen oder einfach nicht reinmachen dann wird das gebäck fade schmecken das bedeutet es schmeckt quasi nach nichts

Antwort
von Luna1881, 25

das ist ein mürbteig

180 gMehl
60 gZucker
1 Msp.Backpulver
120 gButter oder Magarine
1  ei

zucker und fett mit einander verkneten dann das mehl ei und Backpulver dazu ( kannst auch gleich alles zusammen schmeisen geht auch)

20 minuten kaltstellen  in der größe der springform ( 26 oder 28 cm) ausrollen mehrmals mit der gabel einstechen 180 ( umluft ) backen 10 - 15 minuten kommt auf deinen ofen an siehst du ja an der farbe

Kommentar von Elvirale ,

ich habe es ausprobiert und es hat wunderbar geklappt

Kommentar von Luna1881 ,

freut mich :)

Antwort
von flummi55, 15

Das ist entweder ein Mürbeteig:
Google nach 1 2 3 Mürbeteig - Der ist super.

Oder ein Bröselboden:
Butterkekse, Oreo's oder sonstiges zerbröseln und mit butter vermengen, zu einem boden andrücken und in kühlschrank erkalten lassen.

Kommentar von Salzprinzessin ,

Flüssige Butter!!!! d.h. erwärmen, bis sie sich verflüssigt. Dies nur, damit es nicht "schief" geht.

Antwort
von blackforestlady, 30

Das wird wohl ein dünner Mürbeteig Boden gewesen sein.

Antwort
von Kathy1601, 33

Schätze mal blindvorbacken

Kommentar von Salzprinzessin ,

Wieso vorbacken?? Und "blind" muss nicht sein. Der Mürbeteigboden wird einzeln vorab fertig gebacken. Damit dieser auf der Tortenplatte und beim Transport nicht verrutscht, ist es ratsam ihn mit einem Klecks der Konfitüre, mit dem man ihn bestreicht, auf der Tortenplatte zu fixieren.

Antwort
von brennspiritus, 30

Der keksige Boden muss blind vorgebacken werden.

http://www.brigitte.de/rezepte/kochtipps/blindbacken-1167084/

Kommentar von Salzprinzessin ,

Ein glatter, gerader Mürbeteigboden muss nicht "blind" gebacken werden. Blindbacken ist sinnvoll bei dem Boden, der bei deinem Link abgebildet ist, also einem mit Rand, der dann gefüllt wird.  

Kommentar von brennspiritus ,

Bei zwei unterschiedlichen Böden übereinander gibt es wohl keine Alternative.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community