Frage von VickySpatzi, 41

Ich habe mal eine Frage. Ich würde gerne wissen wollen, ob ich mit 17 selbst entscheiden kann ob ich meine Ausbildung in der Probezeit beenden kann?

Antwort
von xHellraiserM, 34

Natürlich. Wer sollte denn sonst noch darüber entscheiden können. Du hast den Ausbildungsvertrag unterschrieben. Also kannste auch innerhalb der Probezeit auch aufhören. Da kann Dir keiner rein reden.

Antwort
von Alsterstern, 13

Nein kannst Du nicht. Suche Dir etwas anderes und kündige dann.

Antwort
von LiselotteHerz, 33

Da der Ausbildungsvertrag für einen Jugendlichen  nur wirksam geschlossen werden, wenn seine gesetzlichen Vertreter mit unterschreiben, muss auch die Kündigung von den Eltern unterschrieben werden. Wenn es Dir da nicht gefällt, sprich mit Deinen Eltern und erkundige Dich schon mal vorab um eine Alternative. lg Lilo

Kommentar von VickySpatzi ,

Meine Mutter erlaubt es nicht, kann ich wirklich nicht ohne sie kündigen, wenn ich nur den Betrieb wechseln will und die Ausbildung weiterführen werde.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Das habe ich im Internet gefunden, tut mir leid

http://www.juraforum.de/forum/t/darf-ein-minderjaehriger-azubi-sein-ausbildungsv...

Lebst Du mit Deiner Mutter allein, ich frage nur, weil Dein Vater ja auch unterschreiben könnte. Ich schau mit diesen Paragraphen noch mal an, sollte ich da eine Möglichkeit sehen, melde ich mich nochmal

Kommentar von Allyluna ,

Im Zweifel müssen sogar beide Elternteile unterschreiben. Da bringt es nichts, Vater gegen Mutter ausspielen zu wollen.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Ich habe recherchiert, es ist so, dass Deine Eltern oder ein Elternteil unterschreiben muss. Mal einige Gegenfragen: Was ist denn in diesem Betrieb so schrecklich? Hast Du mal mit jemandem darüber gesprochen, ob man das ändern könnte? Hättest Du denn überhaupt die Chance, von einem anderen Betrieb genommen zu werden? Wenn letzteres zutrifft, Du eine schriftliche Zusage eines anderen Betriebes hast und Du es dort - aus welchen Gründen auch immer - nicht mehr aushältst, dann wechsle doch einfach, probier´s, ob es akzeptiert wird. Kein Arbeitgeber möchte einen Azubi halten, der jeden Tag unwillig zur Arbeit erscheint. Ein Wechsel des Betriebes in der gleichen Ausbildung ist keine Kündigung!!!!

Kommentar von Allyluna ,

Was denn nun? Ausbildungsvertrag kündigen oder Betrieb wechseln? Das ist doch ein Unterschied!

Den Vertrag kannst Du nicht ohne Zustimmung Deiner Erziehungsberechtigten kündigen - das ist nunmal so.

Kommentar von Miramar1234 ,

Nur theoretisch kann man in einem Unternehmen den Betrieb wechseln,ohne zu kündigen.Dies wäre eine Versetzung.Ansonsten ist ein Neues Ausbildungsverhältnis per Vertrag abzuschließen und das bestehende zu kündigen.Da man nicht weiß was einen negatives wie positives im anderen Betrieb erwartet,sollte man dies nur tun,wenn man kein Lehrjahr verliert,und einen wichtigen Grund dafür hat.Und wenn man das Problem was man sieht,versucht hat zu lösen.Am Besten gemeinsam mit den Eltern und mit dem Chef.

Kommentar von Miramar1234 ,

Wenn Du hierfür einen triftigen Grund hast,es plausibel erklären kannst,wird Deine Mutter sicher gerne zustimmen.Leichtfertig wechselt man die Ausbildungsstelle nicht.Denn selbst wenn Du kein jahr verlieren solltest,weißt Du nicht,was im "Neuen" Betrieb für Überraschungen auf Dich warten.Positiv wie negativ.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten