Frage von Lorantiashel, 36

Ich habe Logos für Freunde entworfen, die aber vor kurzen aus ihrer eigenen mini Firma rausgeschmissen wurde, wie entziehe ich den anderen das Logo?

Wie schreibt man eine Mahnung so so etwas und wie bekomme ich die Bilder zurück?

Antwort
von mepeisen, 12

Hast du das Logo für die Freunde persönlich erstellt oder hast du es für die MiniFirma erstellt?

Wenn du es für die Firma erstellt hast, kannst du exakt gar nichts tun. Du hast einen Vertrag mit der Firma. Dies ist vor dem Gesetz eine eigene Person, eine sogenannte juristische Person. Solange es nicht an irgendeine Bedingung genküpft ist, dass dein Freund in der Firma bleibt für die Zeitdauer der Nutzung, musst du dich an den einmal geschlossenen Vertrag halten. Egal wer da wen rauswirft.

Wenn du es der Privatperson "Freund" ausgestellt hast und es auch keinen direkten Bezug zur Firma gibt, so dass man die erste Variante vermuten kann, kannst du denen einfach die Nutzung deines geistigen Eigentums verbieten. Das ist dann eine Ausübung deines Urheberrechts, wie hier schon gesagt wurde.

Kommentar von Lorantiashel ,

das ist nicht ganz klar, da ich 20 Euro von ihnen bekommen hätte, habe es aber von mir persönlich aus für die zwei Freunde erstellt. 

Kommentar von mepeisen ,

Tja, deine rechte durchzusetzen wird in so einem Fall schwer. Gerade auch wenn es für die Gesellschaft war. Ob du bezahlt worden bist oder nicht ist irrelevant. Auch ist egal, ob du einen schriftlichen Vertrag hattest. Einen mündlichen hattest du allemal. Du kannst es zwar versuchen aber große Hoffnungen würde ich mir nicht machen. Es ist die Frage, wie dieser Vertrag auszulegen ist und das ist schwierig zu sagen.

Antwort
von wfwbinder, 18

Das Logo bleibt Dir nach dem Urheberrecht auf ewig. Wenn überhaupt verkauft man das Recht zur Nutzung.

Das scheint hier nicht der Fall zu sein.

Jetzt hast Du zwei möglichkeiten.

1. Du schlägst denen vor, dass Sie das von Dir entworfene Logo nutzen dürfen, wofür dann eine Summe X zu zahlen wäre. Andernfalls sofortige Einstellung der Nutzung.

2. Die Einstellung der Nutzung fordern

Ich sehe aber ein Problem, weil Du die Nutzung bisher zugelassen hast. War das an die Person(-en) geknüpft, die jetzt draussen sind? Was gab es für absprachen?

Kommentar von Lorantiashel ,

Mit den Nutzern die draußen sind habe ich ausgemacht, dass sie das Logo verwenden können und sie ihr eigenes Copyrecht daraufmachen, da wir eng befreundet sind. Die der ich das Logo zugeschickt habe, mit ihr habe ich keinen vertrag oder sonstiges ausgemacht. Ich habe ihr lediglich die Bilder geschickt.

Kommentar von wfwbinder ,

OK, die Urheberschaft hast Du nachweisbar.

Problem ist, die haben es in die gemeinsame Gesellschaft eingebracht. Als die rausflogen, haben sie verpennt das aufzunehmen in die Vereinbarung.

Mche einfach Deine Rechte geltend.

Haben Deine Freunde das Logo markenrechtlich schützen lassen?

Antwort
von dresanne, 25

Wenn sie für das Logo bezahlt haben, ist das deren Eigentum.

Kommentar von Lorantiashel ,

haben sie nicht

Kommentar von mepeisen ,

Ob bezahlt oder nichts, ändert an der Rechtslage nichts. Auch das unentgeldliche Überlassen des Logos ist immer noch einen Vertrag, den man nicht einfach so brechen kann.

Kommentar von Lorantiashel ,

Ich habe allerdings nichts unterschrieben. lediglich die logos geschickt.

Kommentar von mepeisen ,

Mündliche Verträge sind genauso wirksam. Wie ein Richter im Streitfall das ganze auslegt, kann dir hier vermutlich niemand sagen. Vielleicht folgt er dir, dass es nie eine Nutzungserlaubnis gab für die Firma, sondern stattdessen nur für die Freunde persönlich. Aber da du von der Firma wusstest, würde ich mir keine allzu großen Hoffnungen machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten