Frage von deniz6262, 145

Ich habe langsam Angst vor meiner Katze Abend wenn sie die Türen öffnen will! Ich habe auch die Tür mal aufgelassen aber sie kommt dann auf mein Bett und schlä?

Sie schläft dann nicht mehr und bleibt wach und ich kann deswegen nicht schlafen!Ich habe die Katze neu gekauft und dachte sie wieder abzugeben!Ich zittere dann auch immer wenn sie versucht die Tür zu öffnen

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 81

Hallo deniz6262,

wo bitte genau besteht dein Problem ?

Wie so hast du Angst wenn die Katze die Tür auf machen will ? Die Tür zu deinem Zimmer ? Warum soll die Katze denn nicht bei dir schlafen dürfen ? Das ist doch auch kein Grund, die Katze ab zu geben ? o.O

Deine Katze ist noch nicht lange bei dir, alleine, ohne Artgenossen. Sie Sucht Schutz und Geborgenheit. Und es ist ein Zeichen, das sie dir bereits Vertraut !

Ich habe 4 Fellnasen und davon liegen meist 2-3 Nachts mit im Bett. Na und ?

Wie alt ist denn deine Katze ? Warum hat sie keinen Artgenossen ? Das ist Wichtig !

Und soll sie Wohnungskatze bleiben, oder Freigang bekommen ?

Du solltest dir bitte mal ganz schnell Grundkenntnisse zur Artgerechten Haltung von Katzen aneignen. Man kauft auch nicht einfach Hals über Kopf eine Katze und weiß dann nichts über Bedürfnisse ect.

Alles Gute

LG


Kommentar von deniz6262 ,

Ich hab sie ja gelassen aber wenn sie dann auf mein Bett kommt schläft sie nicht sondern bleibt vor mir stehen!

Kommentar von NaniW ,

Hallo deniz6262,

hast du deine Katze dann mal gestreichelt, gekrault ? Vielleicht wartet sie auf Zuneigung, Kuscheln. Außerdem beobachten Katzen auch gerne. Sie schaut halt wie du schläfst und wird nach einer Weile sich dann auch hin legen und schlafen, oder das Zimmer wieder verlassen.

Aber davor muss man doch nun wirklich keine Angst haben ?!! Das ist alles völlig normal und das macht auch nicht nur deine Katze.

Mein Balou tippt mich sogar Morgens an, wenn ich noch schlafe, er aber schon Futter möchte. Oder ich werde wach und er sitzt auf dem Nachttisch und schaut mir zu, keine Ahnung wie lange schon. Dann wird er gestreichelt und gut.

Und Katzen die Türen öffnen können gibt es viele. Mein Felix und meine Lilly können das auch. Deswegen haben wir die Türgriffe hochkant stehen.

Balou macht auch Schubladen auf, räumt die Wäsche darin raus um sich dann da rein legen zu können o.O

Das sind halt so Eigenarten unserer Katzen. Jede Katze hat halt so ihre Talente und Macken :-)

Alles Gute

LG

Antwort
von portobella, 58

Hallo Deniz, was erwartest du denn von einer Katze und weshalb fürchtest du dich vor ihr? Katzen sind, besonders wenn sie einzeln gehalten werden sehr liebesbedürftig und verlangen auch viel Aufmerksamkeit. Schau mal, du bist jetzt ihr "Mensch", den sie natürlich kennen lernen will, und dessen Nähe sie sucht, was hast du denn gedacht, das du einfach die Tür zu machst und du deine Ruhe hast, das geht aber bei den wenigsten Haustieren, Fische und Schildkröten ect. mal ausgenommen nicht.

Insbesondere Katzen sind Tiere, die sehr viel Zuneigung brauchen und diese auch ihrem Halter geben, doch wenn du dazu nicht in der Lage bist, ja sogar Angst vor ihr hast und sie dir nur lästig ist, wäre es wirklich am besten das du sie abgibst und sie einen Menschen findet, der sie lieb hat.

Antwort
von Lilly11Y, 47

Du hast dir eine Katze angeschafft und hast Angst, wenn sie in dein Bett kommt? 

Laß doch einfach die Tür auf, dann spielt sie vielleicht etwas mit dir und schläft dann auch. Das ist doch schön, wenn sie bei dir sein möchte.

In unserem Bett schlafen vier Katzen,  ist schön und im Winter brauchst du keine Wärmflasche😏

L. G. Lilly

Antwort
von Vanessa3103, 79

Das ist ja süß! Die Katze sucht Zuneigung und 'Körperkontakt'. Du kannst froh sein, dass du so früh schon ihr Vertrauen gewonnen hast. Das ist aber ganz normal, meine Katzen schlafen auch immer in meinem Bett und kratzen an der Tür wenn sie geschlossen ist

Antwort
von Anzili, 28

Das ist doch der Job der Katzen: das Sie ins Bett kommen und mit mir kuscheln !!!!!!!! Wenn sie vor Dir steht, dann wartet sie ab, ob sie das auch darf - wahrscheinlich sehnsüchtig. Meine machen einen guten Job - wir liegen immer zu viert im Bett. Im Ernst: du solltest sie kraulen und streicheln und leise und zärtlich mit ihr reden. Dann wird sie sich bald hinlegen und einschlafen. Wenn Du Angst vor der Katze hast, solltest Du tatsächlich dafür sorgen, dass sie einen besseren Platz bekommt als bei Dir.

Antwort
von fluffiknuffi2, 35

Ich zittere dann auch immer 

Warum? Die tut dir nichts! Wahrscheinlich hat sie auch etwas Angst und traut sich deshalb noch nicht so ganz nah an dich ran. Vielleicht will sie sich eigentlich nur an dich kuscheln? Nur du starrst sie immer so komisch an und das macht ihr Angst. :'D

Antwort
von Michiniser, 73

..deine Katze schläft auf deinem Bett??

Ich hab fast 6 Monate gebraucht um das zu schaffen ;{

Kommentar von deniz6262 ,

Nein die kommt einfach auf mein Bett und steht vor mir und schläft nicht

Kommentar von portobella ,

Doch sie schläft, wenn sie sicher und geborgen ist, außerdem erwartet sie auch eine Reaktion von dir.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten