Frage von Joyofdance, 55

Ich habe lange Haare. Spitzen sind sehr trocken,der Ansatz ist schnell fettig, die Kopfhaut juckt, was kann ich tun für die Kopfhaut, ohne daß die Haar fetten?

Antwort
von testwiegehtdas, 36

Ich benutze Haarkuren und manchmal Spülung.

Diese mache ich aber nicht auf alle Haare, weil mein Ansatz sonst auch schnell fettet, sondern nur unten in die trockenen Haare.

Hast du mal versucht das Shampoo zu wechseln? Vielleicht verträgt deine Kopfhaut das aktuelle nicht.

Das Jucken und das schnelle fetten könnte auch zusammen hängen. Da die Haut gereizt ist produziert sie mehr Fett um die haut zu schützen. Daher sind die Haare dann fettig.

Ich würde mal ein Shampoo für gereizte Kopfhaut ausprobieren.

Antwort
von YTittyFan4Ever, 26

Ich hab das auch und bei mir funktionieren die Spülung und das Shampoo von Garnier Fructis "fettiger Ansatz - trockene Spitzen" super :)

Antwort
von Nuklmaus, 29

Die Spitzen mit Arganöl behandeln, mit einem warmen Tuch einwickeln und mindestens 1-2 Stunden einwirken lassen. Danach ein Baby Shampoo benutzen, ohne Silikone, die Haare werden danach schön aussehen.

Expertenantwort
von Head&Shoulders, Business, 17

Hallo Joyofdance,

vielen Dank für deine Frage.

Zuerst möchte ich dir gern kurz erklären, wie eine fettige und juckende Kopfhaut zu Stande kommt.

Es ist so, dass unsere Kopfhaut in der Regel 2-3 Gramm Sebum, auch bekannt als Talg, produziert. Dieser schützt die Kopfhaut davor, auszutrocknen. Zu einer Überproduktion an Talg kommt es erst, wenn sich deine Kopfhaut nicht mehr in ihrem natürlichen Gleichgewicht befindet. Dies kann verschiedene Ursachen haben, wie beispielsweise Hormonumstellungen (z.B. die Pubertät), Stress, falsche Ernährung oder auch falsche Haarpflege. Deine Kopfhaut muss also wieder in ihr Gleichgewicht gebracht werden, damit das Problem gelöst werden kann.

Deine juckende Kopfhaut ist ebenfalls ein Anzeichen dafür,
dass sich deine Kopfhaut nicht in ihrem natürlichen Gleichgewicht befindet. Bei juckender Kopfhaut ist es sehr wichtig, ein Produkt mit beruhigenden
Inhaltsstoffen zu verwenden.

In der Regel kannst du deiner Kopfhaut mit einem zinkhaltigen Anti-Schuppen-Shampoo helfen, wieder in ihr Gleichgewicht zu finden. Zink hilft nämlich der Kopfhaut, sich wieder zu beruhigen und stärkt zudem die Kopfhaut. Dabei ist es wichtig, dass du das zinkhaltige Anti-Schuppen-Shampoo über einen dauerhaften Zeitraum anwendest. Hier musst du ein wenig Geduld haben, denn unsere Kopfhaut braucht immer eine Weile, um sich an ein Shampoo zu gewöhnen. In der Regel solltest du nach ca. 2 Wochen erste Verbesserungen
ausmachen können.

Wenn du mal ein Shampoo von Head&Shoulders ausprobieren möchtest, empfehle ich dir das INSTANT Beruhigende Kopfhautpflege Shampoo.
Dieses Shampoo ist mild, pH-hautneutral und lindert deinen Juckreiz durch
Pfefferminz und Menthol direkt. Zudem kühlt es die gereizte Kopfhaut angenehm. Durch das enthaltene Zink wird deine Kopfhaut vor äußeren Einflüssen geschützt und kann sich wieder beruhigen.

Bei deiner täglichen Haarpflege kannst weiterhin auch auf folgende Dinge achten: Nutze immer nur einen kleinen Klecks (z.B. in der Größe einer Euromünze) Shampoo und achte darauf, deine Haare stets mit reichlich
lauwarmem Wasser auszuwaschen, damit keine Shampoo- oder Stylingreste
zurückbleiben, die die Talgproduktion unnötig ankurbeln können. Vermeide es,
den Föhn zu heiß zu stellen, sondern lass die Haare lieber an der Luft trocknen.

So solltest du hoffentlich die schnell fettenden Haare und die juckende Kopfhaut in den Griff kriegen.

Viele Grüße

Dr. Rolanda J. Wilkerson

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community