ich habe kürzlich ein schönes großes Rosenstockbäumchen im Topf erhalten - kann ich dieses noch ins Rosenbeet einpflanzen bzw. was ist zu beachten. lg an alle?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kannst du gut machen. Pflanzloch großzügig ausheben, gute Erde hinein. Rose bis zur Veredelungstelle hinein setzen, angießen und mit dann, jetzt für den Winter mit Tannenzweigen bedecken. Im Frühjahr beschneiden. Dann klappt es wunderbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so lange bei euch noch kein frost über nacht kommt ist es zu dieser zeit sogar am besten.

suche dir ein sonniges plätzchen. das loch sollte etwas tiefer sein wie die spatenschaufel. Tief genug als frostschutz. wasser hinein, rosenstock einsetzen und mit erde auffüllen. festtreten und mit ordentlich wasser giessen. regelmäßig nachgiessen damit sich neue wurzeln bilden können. wenn sich eine mulde bildet einfach mit erde wieder auffüllen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke schon, dass du es jetzt noch einpflanzen könntest. es sollte bloß kein frost herrschen und du solltest mit erde oder rindenmulsch Unten anhäufeln, damit die veredlung bedeckt ist. Auch könnteste ein Fließ um die krone spannen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rainerpb
07.11.2015, 09:07

die Veredlung befindet sich sicher nicht an den Wurzeln sondern am Ansatz der Krone.....! ;-)))

0

Hallo, ja ,Du kannst das "Bäumchen" ins Rosenbeet einpflanzen,solltest es aber mit einem Fließ oä vor Kälte und Frost schützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung