Frage von Tenbrit, 62

Ich habe keine Lust mehr auf Schule und mein langweiliges Leben?

Hallo. Ich weiß, dass das hier keine konkrete Frage ist, aber ich hoffe, dass ihr mir trotzdem weiterhelfen könnt. Ich bin 14 Jahre alt und werde am Mittwoch 15. Ich gehe in die neunte Klasse eines Gymnasiums. Momentan stehen einige Arbeiten und Projekte an. Natürlich hat man darauf keine Lust. Bei mir ist es allerdings, denke ich, nicht mehr normal. Am Ende aller Schulferien bin ich total verzweifelt. Ich habe keine Lust, früh aufzustehen, Hausaufgaben zu machen und Projekte vorzubereiten. Meine Klassenkameraden - selbst meine besten Freunde - nerven mich. Manchmal würde ich am liebsten in eine andere Stadt ziehen und dort neu anfangen. Allerdings würden meine Eltern da natürlich nicht mitmachen und alles wäre sowieso genau wie hier. Manchmal habe ich keine Lust mehr und denke über Selbstmord nach. Nichts würde mich davon abhalten - nur der Gedanke, dass ich meine Familie nicht enttäuschen will. Heute habe ich zum ersten Mal daran gedacht, einfach von zu Hause abzuhauen. Selbst wenn es nur ein paar Tage sind. Ich halte es sogar für eine relativ gute Idee. Ich hätte jedoch viel zu viel Angst davor es wirklich durchzuziehen.

Was meint ihr? Was soll ich tun?

Antwort
von BBTritt, 15

Wenn dein Leben langweilig ist, dann gestalte es interessanter. Such dir neue Freunde, neue Aufgaben, neue Herausforderungen und Hobbies.

In der Pubertät sind Stimmungsschwankungen nicht selten. Lustlosigkeit ist eine der Auswirkungen.

Auch dass man anfängt, seine (bisherigen) Freunde mit anderen Augen zu sehen und sie manchmal einfach nur noch nerven, ist häufig. Das liegt an den Veränderungen, die man selber durchmacht, aber auch daran, dass sich die Freunde verändern und solche Sachen nicht im Gleichlauf passieren.

Antwort
von aida99, 12

Ein paar Vorschläge: Wechsel die Schule, geh z.B. auf die Realschule (weniger Anstrengung) und mach das Abitur später auf der Berufsfachschule oder wie immer das bei Dir in der Region heißt.

Oder wechsel auf eine Schule in einer anderen Stadt, die aber so nah zu Deiner Heimatstadt ist, dass Du pendeln kannst.

Fang eine Gesprächstherapie an, dann findest Du heraus, wieso Du auf nichts Lust hast und Dich zu nichts motivieren kannst. (Namen von Therapeuten mit freien Plätzen gibt es beim Patiententelefon der Kassenärztlichen Vereinigung.)

Therapeuten sind nämlich nicht nur für 'schwere Fälle' da, sie haben gelernt, wie sie Menschen, die sich schlecht fühlen, weiterhelfen. Und davon könntest Du doch profitieren!!

Kommentar von Tenbrit ,

Ich habe eigentlich keine schlechten Noten. Es ist nur so viel im Moment und ich kann mich nicht motivieren zu arbeiten

Antwort
von Mayelle, 34

Du brauchst Hobbys, irgendwas, das dir die Lebensfreude wieder bringt. Als ich in der 9.-10. Klasse war, war das auch ne blöde Zeit (hat aber auch andere Gründe) aber es wird besser. Die Kursstufe hat mir eigentlich schon spaß gemacht. Man braucht einfach regelmäßig etwas, worauf man sich immer wieder freuen kann und das einen auch motiviert, die Schule "bis zum nächsten mal" zu überstehen.

Kommentar von Tenbrit ,

Das mit den Hobbys ist das Problem. Ich habe eigentlich nichts, was mich wirklich interessiert. Ich habe schon sehr oft versucht, etwas zu finden.

Antwort
von poldiac, 27

Du klingst unausgeglichen. Schule ist halt später die Basis für eine gute Ausbildung/Studium.

Machst Du denn was außerhalb der Schule? Sportverein? Falls nein, wäre das schon mal eine Idee um aus diesem Ungleichgewicht herauszukommen.

Alles Gute Dir!

Kommentar von Tenbrit ,

Danke für deine Antwort. Sport ist leider das letzte was ich im Moment freiwillig machen würde. Ich könnte mich dazu niemand motivieren

Kommentar von poldiac ,

So viel Kredit müsstest Dir dazu selbst schon geben. Mit dem Sport kann die Freude wieder zurückkommen, auch wenn man sich das selbst eher nicht in dem Moment vorstellen kann. Finde Du solltest es trotzdem versuchen! Ich empfehle Dir Tennis (im Winter in der Halle) oder Badminton oder Tanzen. Das ist zumindest das, was mir so Spaß macht :).

Kommentar von Tenbrit ,

Ich könnte es versuchen, allerdings habe ich schon oft versucht, etwas zu finden, was mir Spaß macht. Ich war auch schon in Vereinen. Manchmal bin ich einfach gar nicht hingegangen

Kommentar von poldiac ,

Also am besten ist was, wo man feste Termine hat und eben ein Partner, so dass man auch den Druck hat (Stichwort Partner nicht im Regen stehen lassen). Würde mich freuen, wenn Du es noch mal versuchst!

Antwort
von RangerRubber, 7

klingt so als wäre mobbing das hauptproblem bei dir auch wenn dus nur nebenbei erwähnst. neuanfänge sind dabei oft die beste lösung. und wieso muss der neuanfang eine andere stadt sein? geh einfach auf eine neue schule oder so.
ob so ein neuanfang eine gute idee ist hängt natürlich auch davon ab ob du von anderen menschen im normalfall akzeptiert wirst. wenn nicht dann musst du dich auch auf jeden fall mit deiner eigenen psyche auseinandersetzen und versuchen sie zu bearbeiten. dazu gibts hunderte themen im internet. durch einige tricks wirst du selbstbewusster oder extrovertierter und so weiter

Kommentar von Tenbrit ,

Gemobbt werde ich überhaupt nicht. Ich bin nur sehr oft von meinen Freunden genervt.

Kommentar von RangerRubber ,

achso :D naja wenn das so ist empfehle ich dir irgendetwas zu machen was man sonst nie im alltag tut. ich hatte auch mal solche phasen wo ich einfach keinen bock auf den alltag hatte. ich bin dann einfach mit dem bus irgendwo hingefahren und später wieder zurück. weiss jetzt nicht so genau ob das wirklich das war was geholfen hat aber einen versuch für dich ist es wenigstens wert :D

Antwort
von Bellefraise, 9

Du bist derzeit in einem gaz tollen Alter! im Innern bist du voller Energie und kannst sie nicht loswerden, weil die äußeren Zwänge das nicht erlauben.

Woher kommt diese Energie? das liegt in unserer Mensch-Entwicklung. In der Zeit, als der heutige Mensch seine größte Entwicklung machte, lag die Lebenserwartung bei ca 20 Jahren. Der Nachwuchs musste also sehr schnell an die großen Aufgaben wie z.B. die Jagt und den Kampf herangeführt werden. Das schafften nur jede, die im Alter zwischen 14 und16 Jahren schon für diese Aufgaben bereit waren.... die anderen hatte keine Überlebenschance.

Das ist ist auch noch heute in unseren Genen verankert. Im Alter 14 - 16,17 brennt man vor innerer Energie und will diese loswerden .... sucht also Aufgaben.

Wenn du also lustlos bist, kriegst du deine Energie nicht los und resignierst. Auch wenn die Schule nicht der absolute Energieloswerde ist - -  du brauchst sie, denn in unserer Zeit werden nur noch selten die Keulen geschwungen.

Was du aber auch brauchst, ist eine Aufgabe / Aktion, um deine Energie und deinen Erkundungsdrang zu stillen. Von zu Hause abzuhauen wäre es natürlich, denn das ist Adrenalin pur!.... Aber im Hinblick auf die Begleiterscheinungen nicht das ideale....also eher nicht.

Die Aufgabe / Aktion kann ich dir nicht raten, da musst du selbst ran. Es sollte aber etwas sein, was dich auf allen Ebenen fordert.

Ich erfinde mal was: mit einer kleinen Gruppe einen Rucksacktrip mit Schlafsack durch Schweden, Schotland o.ä.

Gutes Gelingen

Kommentar von MarvelMOVIE ,

Ich habe gerade genau exakt das gleiche und denke wir sind total gleich.Blöde Klasse/Schule,würde gerne abhauen und so.Hast du Skype?Dann können wir uns austauschen.Ich will kein Druck machen war nur so ne Idee 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten