Ich habe keine Freunde mehr, bin ich Schuld?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Musssoisso,

Ich denke, dass das nicht unbedingt an dir liegt. In der Schule sind die meisten Leute Zweck orientiert. Das war bei mir so. Wenn einer Erfolg in der Schule hatte, hatte der jenige auch "Freude" Weil er einen Dinge erklären konnte die andere nicht verstanden haben oder man konnte die H.A. abschreiben...

Heute sind die Dinge auch nicht anders. Die meisten Freunde wollen einen Vorteil mit dem anderen gewinnen. Lerne dich selbst kennen und überlege was du anderen bieten kannst. Humor?, Verständnis, bist du ein guter Zuhörer? Kannst du Dinge organisieren? Kannst du Autofahren, kannst du anderen Mut machen? Oder Motivieren? Bist du Optimist? Wie stehst du? Geduckt oder Gerade. etc.

Du solltest wissen, ob der Mensch den du kennenlernst auch zu dir passt. Ist er auch offen für neue Freundschaften? Denn mache nur oberflächliche Bekanntschaften. Ein Mensch der offen ist, der fragt nach deinen Hobbys etc. Wenn ihr ähnliche Hobbys habt, dann solltest du ihn mal einladen wo ihr eure Interessen ausleben könnt.

Es ist manchmal schon von Vorteil erst zu geben als erst zu nehmen. :) Dann werden sie auch dir das geben was du willst!

Alles Gute

Sandy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey

Das der Kontakt nach der Schule abbricht ist normal. Das hat fast jeder so... man wird älter und erweitert sich selbst. Da bleibt die Freundschaft als "Kind" einfach liegen. KLingt irgendwo aber logisch nicht? =)

Freunde finden ist allerdings nicht so einfach, das stimmt. Vor allem, wenn man sich mehr gönnen möchte, als so was oberflächliches...

Ich selbst bin 21, hatte in meiner Heimat selbst eig auch nicht so die richtig dicken Freunde und jetzt, seit ich in Deutschland mit meinem Freund lebe, habe ich gar keine Freunde. Obwohl ich bald 2 Jahre hier wohne ^^' schon krass. Aber bin sowieso schlecht im Kontakte knüpfen und auch halten..

Ja, man kann es einen kleinen Fluch nennen. 

Hast du es denn mal ausserhalb des Studiumsversucht...Vereine oder so ?
Das wurde mir oft vorgeschlagen, habe aber auf Vereine keine Lust und auch gleiche Interessen helfen mir irgendwie nicht, Freunde zu finden :D 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mit 21J. habe auch keine Freunde aus der Schule.
Will ich auch gar nicht.
Wahre Freunde bleiben ( oder halten den Kontakt zu dir ) auf die anderen kannst du verzichten.
Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das hatte ich auch, ist nicht schön.

Schulfreunde bleiben selten für die ewigkeit. Einige meiner "freunde" damals haben nur was mit mir unternommen weil es "cool" war ne freundesgruppe zu haben und wenden sich ab sobald es keinen mehr interessiert und sind nurnoch mit einzelnen freunden befreundet.... wenn überhaupt (so wars zumindest bei mir). Lass den kopf nicht hängen, freundschaften können nicht geplant werden, die kommen von ganz allein. Vergiss die alten die nichts mit dir zu tun haben wollen. Lade doch welche vom studium ein, unternehm weiterhin etwas mit ihnen, irgendwann bist du dann ein fester teil der gruppe ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ich kenne das und es ist echt nicht schön. In der Schule tun immer alle so, als wären sie mit einem richtig gut befreundet und nach der Schule lässt keiner von sich hören. Ich war zwar damals nicht beliebt in meiner Klasse, aber das war mir eigentlich egal. Ich selber bin auch 20 und habe nicht wirklich viele Freunde. Aber noch 3 wo ich mich drauf verlassen kann. Ich kann nachvollziehen wie du dich da fühlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso hast du nicht einfach gefragt was die meinen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?