Frage von YelloweEdition, 41

Ich habe jetzt schon einen 450€ Job & wollte einen 2 beginnen. Wie viel muss ich davon versteuern und in welche klasse fällt das?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von turnmami, 13

Wenn du dauerhaft zwei "Minijobs" ausüben möchtes, dann werden beide Beschäftigungen zusammengerechnet. Davon darfst du dann auf beide Steuern zahlen, sowie auf die gesamte Summe deine Sozialabgaben.

So wie alle anderen arbeitenden Leute auch. Da gibt es auch für dich keine Ausnahmen!

Antwort
von FlyRic, 27

Ich weiss selbst nicht, wie das geregelt ist, ob du überhaupt etwas zahlen müsstest. Aber ich kann dir etwas sagen:

Du profitierst von den anderen, aber selbst willst du nix leisten? Sorry, aber die Schublade ist wirklich ganz unten! Die restliche Bevölkerung ist nicht dafür verantwortlich, dass du ein schönes Leben hast, oder wie? Wenn du also selbst nix an das Wohlergehen der Bevölkerung beisteuern willst, überlege dir mal, wie es wäre, wenn man dir in der Vergangenheit & Zukunft alles gestrichen hätte/würde!


Gruss

Kommentar von YelloweEdition ,

Ich akzeptiere deine Meinung.

Es geht nicht dadrum, dass ich nichts abgeben will oder sonst was, es geht einfach nur dadrum, da ich das wissen wollte ob sowas versteuert wird und wie viel das ist.

mir ist bewusst, dass man da nicht drum rum kommt ich wollte lediglig nur fragen, wie das aussieht!

 

 

Und lieben gruß zurück, du musst nicht gleich so unverschämt werden!

Kommentar von FlyRic ,

"Gibt es irgendeine Möglichkeit, dass ich keinen versteuern muss"...

Ich will dir nichts unterstellen, aber deine Begründung klingt in Bezug auf den Satz nicht gerade plausibel...

Ich glaube, du hast dich einfach unglücklich ausgedrückt bzw. es ist nicht das angekommen, was du sagen wolltest (siehe andere Kommentare)...

Antwort
von Kuestenflieger, 6

ein fulltime job bringt trotz steuer und sozialabgaben ein vernünftiges auskommen.   also langfristig besser .

Antwort
von tanzegern, 28

Ganz einfach: Arbeite in einem für 200 und im anderen für 250€.

Steuern zu zahlen tut übrigens gar nicht weh.

Kommentar von YelloweEdition ,

Das bringt mir auch ehrlich gesagt nichts...

ich brauche das geld und wie oben steht wollte ich wissen, wie viel das an steuern sind, damit ich mich da drauf einstellen kann!

Kommentar von tanzegern ,

Das verstehe ich, aber dann solltest du vielleicht danach fragen.

Die Steuer dürfte dein kleineres Problem sein. Bis 450 € gilt eine Tätigkeit als geringfügige Beschäftigung, mit Steuer und Sozialversicherung hast du nichts am Hut.

Nimmst du einen weiteren Job an, dann zahlst du wie alle anderen auch. Zur Ermittlung der Höhe der Steuern gibt es Tabellen, bei den Einkommenshöhen, von denen du sprichst, bist du nicht einmal steuerpflichtig, weil der Freibetrag nicht überschritten wird. Dafür aber sozialversicherungspflichtig.

Ich brauche auch Geld, aber bisher kam mir ehrlich gesagt nicht der Gedanke, deswegen so wenig zu arbeiten, dass ich grade eben nicht steuerpflichtig werde.

Antwort
von Messkreisfehler, 31

Wenn Du die vollen 450 Euro im 1. Minijob verdienst gibts keine Möglichkeit den 2. unversteuert auszuüben

Kommentar von YelloweEdition ,

Kannst du mir denn sagen, wie viel von dem 2 versteuert wird?

bei dem 1. komme ich nicht immer auf 450 max. bis 430

 

Kommentar von Messkreisfehler ,

Das hängt von deiner Lohnsteuerklasse, vom Verdienst, von evtl Steuerfreibeträgen, von Kindern usw ab

Antwort
von User1998, 15

Du könntest einen 450 Euro Job voll ausschöpfen bis zur Verdienstgrenze von 450 Euro und falls du einen weiteren Job hast, bei dem du wenig oder selten arbeitest, könnte das als kurzfristige Beschäftigung laufen. Dann darfst du maximal 3 Monate oder 70 Tage im Jahr dort arbeiten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community