Ich habe jedes Jahr Angst vorm Elternsprechtag, aber mir ist noch nie etwas passiert - Warum?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ach, liebe Maaaryyy,

das ist ein Scheißgefühl, das Dich da plagt, welches ich sehr gut verstehe, denn mir ging das als Schulkind nicht anders.

Genau aus diesem Grund habe ich meinen Kindern dieses mulmige Gefühl oder gar Angst vor dem Elternsprechtag von Anfang an versucht zu nehmen, indem meine Mädels mich zum Elternsprechtag begleiteten. Das hat die meisten Lehrer total als dem Konzept gebracht.

Meine Argumentation: "In unserer Familie herrscht ein uneingeschränktes Vertrauensverhältnis. Da ich (Name) ohnehin erzähle, was Sie mir sagen, kann (Name) das auch gleich persönlich aus ihrem Mund hören. Wenn es Probleme geben sollte, können wir diese sofort und ohne Zeitverzögerung klären."

Ich kann Eltern nicht verstehen, die sich mit Lehrern gegen ihre eigenen Kinder verbünden. Meine Mädels wußten, daß ich grundsätzlich auf ihrer Seite stehe und weder mit Schimpfen noch Schuldzuweisungen reagiere, sondern lösungsorientiert bin.

Aber meine Ausführung hilft Dir momentan nicht aus Deinem Dilemma. Das können nur Deine Eltern bewerkstelligen. Vielleicht läßt Du Deine Eltern mal mein Posting lesen.

Ich hätte nie gewollt, daß meine Kinder Angst empfinden, egal in welcher Situation und schon gar nicht vor mir. Meine Kinder kamen immer zu mir, wenn es etwas gab und diskutierten jedes Problem mit mir durch, weil sie wußten, daß ich für sie Himmel und Hölle in Bewegung setzen würde und mit meinem eigenen Leben vor ihnen stehe. Trotzdem wurden sie von mir schon sehr frühzeitig zur Eigenverantwortung erzogen. Ich brauchte nie mit Druck hantieren, sondern konnte stets auf die Einsicht meiner Kinder setzen, weil ihnen die Notwendigkeit für bestimmte Dinge bewußt war.

Sie wußten genau, daß die staatliche Zwangsbeschulung nur ihrer Indoktrination diente und sie den Lehrern genau das geben mußten, was diese sich vorstellten, um die guten Noten zu bekommen, mit denen man im Leben weiterkommt und auf die Uni der eigenen Wahl. Schließlich leben wir in einem Land, in dem die obrigkeitshörigen Konform-Menschen mehr auf Zeugnisse, Urkunden, Zertifikate und Bescheinigungen schauen, als auf gesunden Menschenverstand und natürliche Talente.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maaaryyy
08.11.2016, 20:01

Dankeschön :) Werde ich machen^^

0

Hi Maaryyy,

du bist halt nun mal der eher ängstliche Typ ...
Da geht's eben irgendwie um dich, und da rührt das an dem empfindlichen Nerv "Finden mich andere okay? Haben sie vielleicht etwas an mir zu kritisieren" ... oh, oh, ganz schön anstrengend.

Aber, siehe da: Jahr für Jahr kommst du ungeschoren davon ...

Da hatten's meine Eltern wahrlich schwerer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine angst haben. Komm mal runter - welcher streber freut sich schon auf einen elternsprechtag😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denk, dass is so ne ähnliche angst wie wenn man nen polizist sieht und gleich "shit hab ich was falsch gemacht?" Denkt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung