Frage von jinainlove, 127

Ich habe inzwischen Angst, dass meine Freundin eine Psychologin findet?

Hey, also ich habe diese Angst, weil ich nicht möchte, dass sie der Psychologin was über mich erzählt. Aber ich weiß aus eigener Erfahrung (hab selbst eine Psychologin) das die einen über alles und jeden ausfragen, bis sie alles wissen. :((

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Motzknolle91, 76

Was hast du denn getan das du so eine Angst hast? Vielleicht solltest du mal mit deiner Psychologin darüber reden wenn es dich so stört. Oder ist das,Problem dass ihr dann die gleiche Psychologin hättet?

Kommentar von jinainlove ,

Was ich getan habe ist, dass ich mit ihr den Kontakt abbrechen wollte und sauer war, weil sie mich mit ihren Depressionen runterzieht.. Und ich habe ihr vorgeworfen, was sie mir angetan hat und ich es nicht einsehe jetzt für sie dazu sein, weil sie es auch nicht für mich war.. [...]

Und sie weiß Dinge über mich, die man bestimmt verrückt oder so findet...

Kommentar von Motzknolle91 ,

die Psychologin ist in so was geschult, da brauchst du dir keine Gedanken zu machen.

Antwort
von einfachichseinn, 22

Dann erzählt sie halt von dir. Das ist aber ziemlich egal weil sie dich vermutlich gar nicht (er)kennen wird, noch wird sie jemandem von dir erzählen. Das darf sie gar nicht.

Antwort
von bikerin99, 54

Mich wundert, dass du Angst hast, obwohl du glz. selbst von deiner Freundin bei deiner Psychologin erzählst. Oder benimmst du dich ihr gegenüber schlecht, so dass du Angst haben musst?
Glz. kannst du es als Chance sehen, dass ihr eure Beziehung verbessern könnt und euch beide miteinander besser geht.

Kommentar von jinainlove ,

Wir sind nicht zusammen. Außer du meinstest eine freundschaftliche Beziehung. 

Kommentar von bikerin99 ,

Nein, ich habe geglaubt, dass ihr zusammen seid.

Antwort
von Kitharea, 27

Es geht beim Psychologen nicht darum ob Menschen gut oder böse sein - auch nicht in deinem Fall. Alles was deine Freundin erzählt ist nur dazu da, dass sie es loswird und drüber reden kann.

Kommentar von Barney123 ,

Hallo Kitharea,

Alles was deine Freundin erzählt ist nur dazu da, dass sie es loswird und drüber reden kann.

Das glaube ich nicht! Dann könnte man eine Therapie ja auch beim Kaffeklatsch machen. Da wird auch jede Menge Mist geredet, damit die Leute es loswerden. Jetzt bin ich echt enttäuscht, Kitharea. Warum studiert jemand jahrelang Psychologie oder Medizin (beides Fächer mit strengem Numerus Clausus) und macht dann noch eine unheimlich teure Zusatzausbildung, wenn es nur darum  geht zuzuhören????

Kannst Du mir erklären was Du meinst? Habe ich Dich falsch verstanden? sonst bringst Du echt gute Antworten.

Ich denke, es geht dabei auch darum, zu verstehen, was den Patienten beschäftigt und welche Schritte zu unternehmen sind, um dem Patienten zu helfen.

LG

Kommentar von Kitharea ,

Es ging mir ja nicht darum zu erklären wie Therapie funktioniert - weil der 1. Eindruck beim Therapeuten war bei mir auch kaffeeklatschmässig. Ich erzähle der Andere hört zu - was danach kam wusste ich ja nicht - weiß der TE ja auch nicht.
Es ging mir nur darum klarzumachen, dass das "erzählen" nicht böse gemeint oder interpretiert ist. Beim Kaffeeklatsch wird gelästert und eingeteilt - gemutmaßt und gewertet. Hatte gehofft das ist verständlich genug, ohne einen Roman schreiben zu müssen^^
Also noch einmal um das klar zu stellen: Man sollte unbedingt beim Therapeuten über alles reden - auch wenn es schlechte Dinge über andere Menschen sind. Aber eben NICHT um darüber zu urteilen, sondern damit der Therapeut ein Gefühl dafür kriegt wie er der Person helfen kann. Das hat NICHTS mit der anderen Person zu tun die vielleicht was "falsch" gemacht hat, sondern nur damit dass der Therapeut für seine Arbeit Informationen vom Patienten braucht was ihn belastet und beschäftigt.
Hoffe das kommt jetzt klarer rüber ^^

Kommentar von Barney123 ,

Hallo Kitharea,

Ja, das ist das Schöne, Nette an Dir. Ich kann Dir offen sagen, was ist, und Du antwortest dann. Deshalb habe ich ja nach einer Erklärung gefragt. Schön dass ich damit Richtig liege. Ja, da hast Du natürlich auch Recht. Damit werden natürlich auch Informationen transportiert. Aber in lästern sollte es meiner Meinung nach dennnoch nicht ausarten, sonst lernen die Menschen dort Dinge, die in Leben nach der Therapie eher schädlich sind. Und natürlich muss es möglich sein, beim Therapeuten über alles zu reden, da habe ich mich wohl unklar ausgedrückt. Aber bei der Therapie sollte in so einam Falle auch darüber geredet werden, wie das Verhalten der anderen Menschen zustande kommt, so dass ein gegenseitiges Verständnis möglich wird und die Konflikte danach konstruktiver ausgetragen werden können. Da ist dann schon ein gewaltiger Unterschied zum Tratsch und Kaffeklatsch. Jetzt bverstehe ich Dich besser, die Enttäuschung ist weg. Danke

LG

Kommentar von Kitharea ,

Und Barney - dass du jetzt enttäuscht von mir bist ist dein Problem xD :P (nicht böse gemeint) ^^
In dem Fall Berufe ich mich auf meine perfekte Unperfektion :D

Antwort
von TheVideoHelp, 59

Hallo! wie kommt es, dass es dir so unangenehm ist? Ich meine, die Psychologin kennt dich ja nicht persönlich und wird auch keinem anderen etwas vor dir erzählen...

Kommentar von jinainlove ,

Nur wenn die Psychologin meinen Namen hat.. :(

Antwort
von Barney123, 13

Hallo jinainlove,

Denke Du hast völlig falsche Vorstellungen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass eine professionell ausgebildete Psychotherapeutin nur ausfragt und alles wissen will. Das ist eine etwas naive Vorstellung. Es kann sein, dass dies zu manchen Zeiten so ist, dann sind das aber mit Sicherheit Fragen, die zum Nachdenken anregen. Also ich denke, dass das was Du schreibst, mehr mit Deinen Phantasien und Ängsten zu tun hat, als mit realen Erfahrungen bei einer Psychotherapie.

Warum hast Du denn solch große Angst, dass Deine Freundin über Dich und ihr Verhältnis zu Dir redet?

LG

Kommentar von jinainlove ,

Ich gehe selber zu einer Psychotherapeutin und die will alles wissen.. Sie hat mich über meine Bff auch schon ausgefragt.. 

Kommentar von Barney123 ,

Hallo jinainlove,

Hat Deine Psychotherapeuting eine Zulassung der gesetzlichen Krankenkassen?

LG

Antwort
von Psylinchen23, 51

Ich finde das man beim Psychologen meistens nur negatives erzählt also warum sollte sie von dir erzählen ?

Kommentar von jinainlove ,

Meine Psychologin fragt mich alles, egal ob gut oder schlecht.

Und meine Freundin empfindet halt normale Dinge an mir als schlecht etc. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die Psychologin dann von denen, von denen schlecht berichtet wurde negativ denkt.

Kommentar von Psylinchen23 ,

Ja aber geht man nicht zum Psychologen um schlimme Dinge aus der Vergangenheit oder andere Sachen zu besprechen die einen Verfolgen. Warum sollte man über jemanden lästern oder schlecht reden obwohl die Person eig. die Freundin ist. Wenn du angst hast rede doch mal mit ihr und frag sie ob sie beim Psychologen eh nichts über dich erzählt wird. Und wann etwas wäre sie mit dir auch reden kann.

Kommentar von Barney123 ,

Hallo jinainlove,

denen schlecht berichtet wurde negativ denkt.

Psychologen haben eine ganz andere Sicht auf den Menschen, als Otto-Normalbürger. Sie wissen wie menschliches Verhalten und Einstellungen entstehen und können es sich deshalb verkneifen, zu urteilen. Sicher haben sie genaue Vorstellungen davon, was Gut und Richtig ist, und was Schlecht und Falsch ist. Aber immerhin ist es den Erkenntnissen der modernen Psychologie zu verdanken, dass die Schuldfrage bei Scheidungen Heute keine rolle mehr spielt, auch wenn die ehemals verheirateten nach der Scheidung noch jahrelang einen Rosenkrieg führen. Da ist die Wissenschaft Lichtjahrtausende weiter als die Allgemeinbevölkerung

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community