Frage von Marielotta, 33

Ich habe in NRW keine Grundsicherung erhalten, weil ich mich angeblich in einem anderen Bundesland aufhalte.

Dabei fahre ich 2-3 × für 4/5 Tage zu meiner kranken Mutter .  Pflegestufe 2. Mein Wohnsitz ist NRW Köln.Meine Nachbarn haben ausgesagt! dass Sie mich nicht sehen. Türkische Frauen, die kein Wort Deutsch sprechen und höchst selten vor die Tür gehen.  Ein Freund hat mir Geld für die Miete geliehen. 

Antwort
von warehouse14, 15

Und wie lang ist dieses 1-2 Mal? ;)

Grundsicherung beantragt man da, wo man sich die meiste Zeit des Jahres aufhält und dementsprechend auch amtlich gemeldet ist. Ein Zweitwohnsitz kann da schon problematisch sein... Weil Behörden gerne sparen, wo sie nur können und bei so einer Steilvorlage eben den Antragsteller als Pingpongball betrachten. Frei nach dem Motto: wir sind nicht zuständig.

Generell sollte man sich während solcher Antragsverfahren nicht vom Fleck bewegen, bis der gültige Bescheid da ist.

warehouse14

Antwort
von aribaole, 5

Frage ist: wo bist du Polizeilich Gemeldet, denn da ist auch das zuständige Amt für dich.

Antwort
von Zakalwe, 26

Dann beantrage die Grundsicherung doch dort, wo du dich aufhältst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten