Ich habe in diesem Jahr noch 3 Tage Resturlaub kann ich von meinen neuen Urlaub schon was wegnehmen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

geht das so einfach ?

Nein, geht es nicht.

Auf den Urlaub vom nächsten Jahr gibt es keinen rechtlichen Anspruch. Dieser Urlaub wird erst im Jahr 2017 erworben.

Soweit zur rechtlichen Seite. Wenn Dein AG aber "mitspielt" und Dir diese acht Tage gibt: Wo kein Kläger da kein Richter. Es betrifft hier ja auch nicht den gesetzlich vorgeschriebenen Mindesturlaub, die acht Tage werden vom zusätzlich gewährten Urlaub genommen (nehme ich mal an ;-)).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hexle2
26.12.2016, 05:54

Danke fürs Sternchen, noch einen schönen Weihnachtstag und einen guten Rutsch.

0

Der Urlaub wird für das laufende Jahr gewährt, rechtlich gesehen kannst du deinen Urlaub für nächstes Jahr also nicht schon in diesem Jahr nehmen.

Rede mit deinem AG, ob und ggf. wie er das mitmacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglich ist alles, wenn man seinen Chef fragt. Ich meine, was im Gesetz steht ist eine Sache, was dein Chef bereit ist zu tun eine andere.

Laut Gesetz bzw. deinem Arbeitsvertrag wäre es eher nicht möglich, aber wenn du und dein Chef ein gutes Verhältnis haben, dann könnte er dir das auch einräumen. Doof ist es halt nur, wenn du deinen Job nächstes Jahr vor Ablauf des Jahres kündigst, dann hast du mehr als den gesetzlichen Urlaub gehabt und wie gesagt, da muss eben ein Vertrauen da sein, dass das nicht so wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ibiza520
25.11.2016, 02:58

ja ich habe ein sehr vertrauensvolles Verhältnis zu meinem Chef und ich habe auch nicht vor meinen Job zu kicken dazu mach ihn zu gerne.

0

Nein, so einfach geht es nicht, der neue Urlaub steht dir erst ab 1.1. zu, falls einige deiner 11 Tage bereits im neuen Jahr liegen. Ansonsten kannst du mit deinem Arbeitgeber reden, wenn er es erlaubt, die Tage früher zu nehmen, ist es okay.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In "freundlicher" Absprache geht vieles, auch ohne gesetzlichen Anspruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?