Frage von MrsAntwort, 74

Ich habe immer so ein komische Gefühle in der Öffentlichkeit, warum ist das so?

"Dummes" Beispiel, aber letztens habe ich eine Frau etwas großes essen sehen (also jetzt kein Burger oder so) ..

Ich würde so was nie alleine machen, ich weiß nicht warum, aber ich würde mich schämen für so eine normale Sache!

Ich versuche perfekt zu sein, was nicht geht.

Alles was ich mache überdenke ich erst alleine eine Umdrehung!! Ist besser geworden aber früher war das richtig schlimm!

Habt ihr das schon all erlebt, bzw. warum ist das so?

Dankeschön :) Btw bin ich 13 3/4 Jahre alt. Und männlich.

Antwort
von Tasha, 15

Beim Essen liegt das daran, dass wir gewohnt sind, mit anderen zusammen zu essen in der Öffentlichkeit. Wir gehen mit den Eltern (als Kind) oder mit Freunden oder Familie (als Erwachsene) oder mit Kollegen essen. Wenn wir das tun, reden wir mit den anderen und achten weniger auf unser Essen. Wir konzentrieren uns entweder aufs Essen oder Reden, die anderen Leute im Restaurant nehmen wir nicht wahr, und wenn doch, reden wir über sie, sind also in unserer Gruppe "sicher".

Wenn wir nun zum ersten Mal alleine essen, nehmen wir alles Mögliche wahr, das wir vorher aufgrund dieser Ablenkung nicht wahrgenommen haben (Blicke anderer Leute, wer alles nicht alleine isst etc.) und wir haben viel mehr Kapazitäten übrig, weil wir ja niemanden zum Reden haben. Also wissen wir nicht, wohin mit unserem Blick, der vorher größtenteils auf den Begleitern lag. Das ist schon mal unangenehm. Dann kommen Gedanken wie "was denken die anderen von mir? Dass ich keinen habe, der mit mir essen gehen würde?" und man fängt an, sich zu schämen, was das Problem verstärkt, so dass man immer weniger weiß, was man tun, wohin man schauen soll und dass man immer nervöser wird und dann vielleicht auch Fehler macht (kleckern etc.), für die man sich noch stärker schämt. Das Ganze passiert nur, weil uns Erfahrung damit fehlt. Die ersten Male sind noch "schlimm", dann wird man zusehends entspannter und isst entweder alleine vor sich hin oder nimmt sich etwas zu lesen mit etc. - und merkt dabei, dass einen die meisten anderen Gäste ignorieren.

Überlege mal, wie viele andere Leute das machen, für das du dich schämst und was dich von denen unterschiedet!Und dann fange an, in kleinen Schritten deine Scham zu überwinden. Dich z.B. mit jemandem in einem Restaurant oder Café zu treffen, etwas früher zu kommen und schon mal etwas alleine zu trinken. Nach und nach kann man das dann immer weiter ausweiten.

Auch als Erwachsener hat man Angst vor Sachen, die man zum ersten Mal macht, weil sie oft komplex sind und man sich nicht auf alles gleichzeitig konzentrieren kann. Egal, ob man zum ersten Mal fliegt, eine Reise bucht, alleine im Zug fährt - das kann auch ein Problem für z.B. Eltern sein, die vorher immer mit ihren Kindern Zug gefahren sind, aber jetzt keinen zum Aufpassen haben - oder ein Hobby ausübt (Musikinstrument lernen, Reiten lernen etc.). Man hat noch keinen Überblick über die Abläufe, hat Angst, sich zu blamieren, weiß nicht, was auf einen zukommt.

 Als Kind merkt man das gar nicht so sehr, weil ja die Eltern dabei sind, an denen man sich orientiert, so dass man oft nicht lernt, sich einer neuen Situation zum ersten Mal ganz alleine zu stellen. Und auch mit der Unsicherheit zurecht zu kommen.

Kommentar von MrsAntwort ,

Danke, ich gebe Dir recht! Bis auf den letzen Part, ich schaffe so gut wie alles ohne meine Mutter (Vater gibt es für mich nicht mehr.) und bin sogar glücklicher alleine beim ausüben von vielen Sachen, bei andern wie da oben genannt ist das invert. :)

Antwort
von AriZona04, 19

Die Frau war wahrscheinlich ich ... :) 

Ich liebe Picknick - egal, wo. Insofern kann ich Dich nicht nachvollziehen. Aber ich glaube, wir werden so erzogen, dass sich dieses und jenes nicht gehört. Ich kann Dir nur raten: Mach Dich davon frei. Perfektionismus gibt es nicht! Aber es gibt eine Lebenszufriedenheit! Und die ist VIEL mehr wert, als dass ich anderen gefalle! Es stört mich wirklich nicht die Bohne, wenn jemand sieht, wie und was ich esse in der Öffentlichkeit! Wenn ich Hunger habe, esse ich. Wenn ich lachen will, dann lache ich. Ich lächel auch manchmal vor mich hin und bin nicht schizophren und es ist mir auch egal, was andere dann von mir halten: Es geht mir gut und nur das ist wichtig! Ich würde am liebsten manchmal durch die Straßen tanzen! Und mal ehrlich: Gibt es etwas schöneres als ein solch unbeschwertes Gefühl?? Alle laufen stur mit konzentrierten Minen vor sich hin und wollten am liebsten gar nicht da sein und schau mich bloß nicht an ... Schrecklich. Findest Du nicht? Wie kann man da das Leben bloß genießen und gut finden?? Ich kann nur raten: Umdenken lernen! Fliegen lernen. Was sollen all die Zwänge??

Ich wünsche Dir, dass Du in Dein Herz fühlen kannst, wie Du wirklich sein willst! Leg den Panzer ab! Mach Dich frei von den Gewichten! Warum sollten andere, die Dich perfekt finden sollen, Dir Regeln aufzwingen, die kein Gesetz vorsieht? Komm, ich nehm Dich an die Hand!

Kommentar von MrsAntwort ,

„laufen stur mit konzentrierten Minen vor sich hin und wollten am liebsten gar nicht da sein und schau mich bloß nicht an .." Das bin genau ich..

Danke für Deine Antwort ;)

Antwort
von wolfsbrut15, 8

bin 16/ M und mag sowas teils auch net, will auch alles perfekt machen und durchdenke jede tat 10000 mal bis ins kleinste Detail -  ich hab so ein gefühl bzw. mag es nicht wenn ich rausgehe wo ich andere kenne, ich mag sowas überhaupt nicht, bin daher nach der 9. klasse ausgezogen und da ist es vieel besser - hab aber teils noch mehrere solche "eigenschaften"

Antwort
von Turnupppgurl, 21

Glaub mir, das vergeht. War bei mir in der Pubertät damals auch so, wäre nie alleine in die Stadt gegangen oder solche Dinge. Mittlerweile gehe ich nur noch alleine einkaufen :-D

Antwort
von Teodd, 31

Hast du Defizit auf Aufmerksamkeit?

Kommentar von MrsAntwort ,

Nein.

Kommentar von MrsAntwort ,

Ich war immer sehr schüchtern und zurückhaltend. Ist auch besser geworden :)

Kommentar von Teodd ,

Das muss vllt irgendwas mit Vergangenheit zu tun. Ja, vllt geht im Kopf so ab "Wenn ich klein bin, dann werden mich keiner interessieren"

Kommentar von MrsAntwort ,

Meine Vergangenheit ist sehr "gammelig".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community