Frage von Animemagisch, 28

Ich habe immer schlimme Blähungen und muss pupsen, selbst mit laktosefreier milch?

Ich hab schon jahre lang eine nahrungsmittelunverträglichkeit. z.b. bekam ich bei orangensaft total die nesselsucht. Beginnend vom kopf bis zur hüfte mit fieber. Ich sah aus wie quasimodo.dann bekam ich das auch bei verschiedenen gummi-süßigkeiten. Z.b. Pico balla. Dann auch bei zitronensoßen zu fisch... Hab bis jetzt seit 6 jahren keine gummibärchen und seit 10 jahren keinen Orangensaft mehr getrunken. Manchmal halte ich das nicht aus, dann nehm ich mir eine handvoll gummizeugs und bereue es sofort xD So und mit milch,quark und naturjogurt, eis und käse wirds jetzt auch genauso. Also ich hab bauchkrämpfe, pupseritis, durchfall. Also laktosefreie milch hab ich ausprobiert.... War genauso schlimm wie bei der normalen. Zu welchem arzt muss ich denn und was mussuntersucht werden?

Antwort
von KatzenEngel, 21

Geh erstmal zu Deinem Hausarzt, der wird Dich an den richtigen Facharzt überweisen (Gastroenterologe oder Internist), dieser wird dann so Tests mit Dir machen, um herauszufinden, was Du hast.

Gute Besserung :)

Antwort
von Titus112, 15

Schluckst du zu viel Luft dabei? Könnte daher kommen

Kommentar von Animemagisch ,

Nein, ich esse sehr langsam

Antwort
von AngelaSara, 16

Fruktoseintollerant wäre eine Möglichkeit ...

Antwort
von Animemagisch, 11

Ach ja, neuerdings auch mit Wassermelone. Ich kann einfach nichts mehr essen, ohne diese lästigen Gase

Antwort
von Ava222, 13

Ich beuge Blähungen immer mit
ausgewogener Ernährung vor. Ich treibe zudem viel Sport und integriere generell
ausreichend Bewegung in meinen Büroalltag. Wichtig ist natürlich auch, dass man
viel Wasser trinkt. Zur Darmentleerung verwende ich inzwischen einen med.
Toilettenhocker, um mich auch immer vollständig erleichtern zu können. Die
natürliche Hocke sorgt für einen graden Darmtrakt. Ich habe den Eindruck, dass
man durch die anatomisch sinnvolle Haltung besser Luft ablassen kann. Also man
kann sich tatsächlich schnell und gründlich erleichtern. Füße stelle ich auf
den Hoca und durch die erhöhe Sitzhaltung ist der Darm ohne Knick. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community