Frage von taschi1234, 47

Ich habe immer nach dem Essen ein schlechtes gewissen. Esse aber trotzdem (bitte den Text lesen)?

Hallo zusammen,

Mir fällt schon länger auf das mit meinem Essverhalten etwas nicht stimmt. Vor einem halben Jahr ca. habe ich so ungefähr alles gegessen worauf ich gerade Bock hatte. 1 Jahr vor dieser Zeit war ich auch mal Übergewichtig - habe dann allerdings fast 8 kg abgenommen und war dann nur noch ganz leicht übergewichtig. Mittlerweile habe ich normal Gewicht, allerdings gibt es immer noch so Tage oder Phasen wo ich die ganze Zeit dran denke etwas zu essen, fast egal was. Habe aber bei dem Gedanken schon ein schlechtes Gewissen - das war früher nicht so. Meistens esse ich dann auch was und habe danach sofort wieder ein schlechtes Gewissen. Ansonsten Ernähre ich mich relativ normal. Es gibt auch Phasen wo ich fast gar nichts esse. Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll, weiß jemand Rat?

Liebe Grüße :)

Antwort
von iamJustAhuman, 23

Nur Essen wenn du Hunger hast und nicht einfach so als Zeitvertreib.

Wenn dein Willen sagt das du Essen brauchst und du keinen Hunger hast dann überwinde dich und lass die Finger davon. Wenn du aber wirklich Hunger hast dann greif zu. 

Sport kann dir bei vielem helfen also geh laufen oder so was und dann hast du diese Probleme nicht mehr so oft ^^

Kommentar von taschi1234 ,

Ich gehe ca. 3 - 4 mal die Woche zum Sport. Also daran wird es wohl nicht liegen :)

Kommentar von iamJustAhuman ,

Dann musst du wohl die Zähne zusammenbeißen wenn du was zu essen haben willst (wenn du keinen Hunger hast)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community