Frage von Remus18, 35

Ich habe im Internet nicht wirklich eine konkrete Antwort darauf gefunden was nun der genaue Unterschied zwischen sozialer und liberaler Einstellung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Unsinkable2, Community-Experte für Politik, 4
  • Liberal = "Jeder ist sich selbst der Nächste."
  • Sozial = "Gemeinsam sind wir stark."

Liberale Menschen gehen davon aus, dass jeder zusehen sollte, wie er selbst klarkommt. Das ergibt nach ihrer Ansicht "Gerechtigkeit", weil man - so behaupten sie (glauben es aber selbst nicht**) - ja einfach nur fleißig sein muss, wenn man es zu etwas bringen will.

Soziale Menschen gehen davon aus, dass eine Gesellschaft immer Stärkere und Schwächere hat; und dass es ungerecht ist, wenn die Stärkeren ihre Kraft nutzen, um sich auf den Rücken der Schwächeren, die sich nicht wehren können, zu stellen.

--------------------------------

**) Warum die Liberalen zwar Wasser predigen, aber Wein saufen? Schaue sie dir doch an: 

Christian Lindner (FDP) ist zur Zeit das Aushängeschild der Liberalen Partei in Deutschland; und gleichzeitig Symptom für die Liberalen schlechthin. 

Der Mann setzt - mit Hilfe von 2 Millionen Euro Steuergeldern - zwei Firmen gründlich in den Sand. Ganz besonders seine zweite Firma, in der er den Hauptteil des Steuergeldes verbrannt hat, ist bemerkenswert:

Sie existiert zwei Jahre auf dem Markt. Sie produziert nichts. Sie bietet keine Dienstleistungen an. Sie hat aber extrem gut bezahlte Geschäftsführer (Lindner selbst) und einige Angestellte, die auf unterem Lohnniveau (man könnte auch "Hungerlohn" sagen) bezahlt werden. 

Als die 2 Millionen Euro aufgebraucht sind, verschwindet die Firma wieder vom Markt. Ohne jemals irgendetwas produziert oder "dienstgeleistet" zu haben. 

Die Mitarbeiter werden entlassen, und Christian Lindner findet seinen Weg in die Partei-Elite der FDP. Seitdem wird er dort vom Steuerzahler vollalimentiert und von vorn bis hinten gepampert.

Und von dort aus erklärt er uns Selbständigen und Unternehmern ungefragt und ziemlich aufdringlich, wie man ein Unternehmen richtig führen müsse, damit man erfolgreich ist. Und als ob das noch nicht genug sei, predigt er - als vollalimentierter Politiker - unverdrossen, dass jetzt aber "Schluss sein müsse mit der Vollalimentierung der Arbeitsscheuen, die nicht bereit sind, die Ärmel hochzukrempeln" (O-Ton Westerwelle (FDP)).

----------------------------------

Gemäß Linder (FDP) und diverser anderer Liberaler aus der FDP muss man also "Liberal" so beschreiben: 

"Bescheiße den Steuerzahler um möglichst viel Geld. Dann mache dir so lange es geht von dem Geld einen Lenz und haue die ganze Kohle als 'Geschäftsführer-Gehalt' auf den Kopf. Produzieren musst du nix. Wozu auch? Das kostet nur 'Geschäftsführer-Gehalt'.

Danach schließe deine Firma, entlasse deine Mitarbeiter und gehe in die Politik, wo du ebenfalls auf Kosten des Steuerzahlers ein besseres Leben hast. Denn dieses Mal ist nicht nach 2 Millionen Schluss. Dieses Mal kannst du dem Steuerzahler in die Tasche greifen, bis du irgendwann in die Wirtschaft wechselst. 

Und während deiner politischen Karriere sorge dafür, dass du dich den Konzernen (Mövenpick, etc.) so gut andienst, dass dich anschließend ein Posten als Lobbyist (Niebel) oder Vorstandsmitglied (Rösler) erwartet."

Antwort
von deKlaus, 11

mal provokant verkürzt:

Sozialdemokratisch / Sozialistisch = Viel Umverteilung. Möglichst viel Geld wird eingesammelt und dann vom Staat neu verteilt. Der Staat will für die Menschen sorgen und möglichst viel entscheiden.

Liberal = Möglichst wenig Umverteilung. Menschen sollen eigenverantwortlich entscheiden, der Staat soll möglichst wenig für sie entscheiden

Kommentar von Pr1nzAlbert ,

Der zweite Absatz beschreibt "libertär". Vermutlich hat der Fragesteller dies auch so gemeint, kommt nur mit den Begriffen etwas durcheinander.

Antwort
von maxi00p, 13

Soll das auf menschliche Einstellung bezogen sein oder auf politische? 

Liberal wäre demnach FDP, quasi mehr Freiheit gegenüber dem Staat

und sozial wäre im Bereich die Linke und SPD, also Gerechtigkeitsmäßig was soziales angeht, also Gleichberechtigung, Löhne usw.

Andererseits kann ich nur den vorherigen Kommentar zustimmen.

Antwort
von Kitharea, 16

Sozial = hilfsbereit zu Anderen
Liberal = Andere akzeptierend was immer dazugehört

vermute ich

Kommentar von Pr1nzAlbert ,

Das wäre die richtige Antwort, wenn wirklich "liberal" gemeint war. Vermutlich meint der Fragesteller eher "libertär".

Kommentar von Kitharea ,

Würde erklären warum der TE 2 Dinge gegenüberstellt die im direkten Vergleich wenig miteinander zu tun haben ^^ danke

Antwort
von soissesPDF, 2

Sozial = die Allgemeinheit betreffend
liberal = "wenn jeder an sich selber denkt ist am Ende an jeden gedacht"

Wiewohl die Ausprägung neoliberal schlicht asozial ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten